Film: An heiligen Wassern


Publiziert von Baeremanni, 6. November 2011 um 18:30. Diese Seite wurde 427 mal angezeigt.

Liebe Suonen- und Hikr-Freunde,
ich möchte Euch auf die Vorführung des Filmes

An heiligen Wassern von Erich Waschneck; CH/D 1932, D, 78'

im Lichtspiel in Bern vom Montag 12. Dezember aufmerksam machen.

Beschrieb (Zitat): Im Walliser Dorf St. Pierre wird das Wasser seit jeher in einem Holzkänel vom Gletscher ins Dorf geleitet. Immer wieder zerstören Lawinen diese Anlage, und seit Generationen fordert der Unterhalt der Wasserleitungen seine Opfer. Um Schuld und Schulden, Liebe und Tod geht es in diesem Drama, in dem sich die Tochter des reichen Gemeindepräsidenten und der Sohn des Wildhüters lieben, während sich ihre Väter bekämpfen. Der Film, der mit einer 19köpfigen Equipe im Wallis gedreht wurde, entstand nach der äusserst erfolgreichen Romanvorlage des Zürcher Schriftstellers Jakob Christoph Heer. Dieser wusste den Geschmack des deutschen Publikums zu treffen, indem er alte romantische Motive aufnahm und diese in die Schweizer Bergwelt verpflanzte.

Bereits in seinem 1928 von Ernst Lubitsch verfilmten Bestseller „Der König der Bernina“ war es Heer gelungen, dem Schweizer Tourismus zu einem bedeutenden Aufschwung zu verhelfen, da die deutschen Leser scharenweise ins Bündnerland pilgerten. Durch die gemeinsame Finanzierung der Berliner Terra Film und der Zürcher Interna kann der Film als erster Meilenstein in der deutsch-schweizerischen Annäherung der „neuen Zeit“ betrachtet werden.

(Ende Zitat)

Das Lichtspiel ist ein nicht gewinnorientierter Verein in Bern, ich erlaube mir deshalb wenigstens für diesen Film etwas Werbung zu machen.

Weiteres, wie auch Standort siehe auf der Homepage des Vereines "Lichtspiel"

http://www.lichtspiel.ch

Wer kommt mit? Wäre doch schön, ein paar Suonen-Fans zu diesem altehrwürdigen "Streifen" gegrüssen zu dürfen.

Baeremanni



Kommentar hinzufügen»