ÖV-Tourenauswahl


Publiziert von marmotta, 10. Oktober 2011 um 21:33. Diese Seite wurde 837 mal angezeigt.

Hallo,

tolle Idee mit der Community! Nur - wenn ich jetzt alle Touren hier reinstellen soll, bei denen Start- und Zielort mit öV erreichbar sind, kann ich beinahe grad mein gesamtes Tourenbuch hier einstellen. :-)

Mein Vorschlag: Hier sollten (nur) Touren veröffentlicht werden, bei denen die Benutzung von öV einen besonderen logistischen Vorteil bietet bzw. die nur mit öV sinnvoll durchgeführt werden können. Da gäbe es ja einige...

Was meinen andere?

Beste Grüsse

marmotta 



Kommentare (25)


Kommentar hinzufügen

kopfsalat Pro hat gesagt:
Gesendet am 10. Oktober 2011 um 22:39
da könnte ich dann auch (praktisch) alle meine touren reinstellen, denn sie fangen alle an einem anderen ort an, als sie aufhören.

DER enorme vorteil des öv.

Sputnik Pro hat gesagt:
Gesendet am 11. Oktober 2011 um 08:37
Das gilt ebenfalls für meine Touren, praktisch 90% aller meiner beschriebenen Hügel habe ich mit ÖV erreicht - und das nicht nur in der Schweiz! :)

Somit kann ich gleich den Link hier posten www.hikr.org/user/Sputnik/tour/

Gruss, Sputnik

laponia41 Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 11. Oktober 2011 um 08:48
Geht mir genau so. 99.9% meiner Touren starte und beende ich mit ÖV. Das ist ja in den Tourenberichten auch ersichtlich, zum Beispiel cff logo Glaubenbielen

Gruss Peter

Berglurch hat gesagt: In einem Zug
Gesendet am 11. Oktober 2011 um 09:18
Salü Leute,

da ich mich vor nicht allzu langer Zeit etwas vehement für den öV und gegen das Auto eingesetzt und mich dadurch bei den automobilen Hikrn nicht unbedingt beliebter gemacht habe, bin ich mit marmotta d´accord:
Am Besten wäre es wohl, wenn in dieser Community wirklich nur auserlesene öV "Perlen" angezeigt würden. Sonst bleiben wir, die wir 99,9% unserer Touren mit dem öV machen, nur unter uns und werden es nicht schaffen, den ein oder anderen Autler von dieser eleganten Art der An- und Abreise zu begeistern...
(Wenn das nun das Ziel der Community ist - denn Selbstbeweihräucherung ist ja nun nicht unbedingt nötig :-) )
B.
Lurch

kopfsalat Pro hat gesagt: RE:In einem Zug
Gesendet am 11. Oktober 2011 um 10:33
@berglurch,

es geht mir mitnichten um eine selbstbeweihräucherung. es ist mehr so, dass das ziel der meisten meiner touren diametral anders ist, als das vieler anderer.

auf meinen touren will ich nicht "einfach" auf einen berg rauf und dann wieder runter. meine touren sind eigentlich kleine reisen, die mich in 90% der fälle an einen anderen end- als den anfangspunkt bringen sollen.

wobei sich natürlich schon die huhn/ei-frage stellt: mach ich keine rundturen, weil ich nicht zum auto zurück muss oder brauche ich kein auto, weil ich keine rundtouren machen will?

vielleicht hat es aber auch damit zu tun, dass es mir tief im innern widerstrebt, den selben weg zweimal zu gehen oder noch schlimmer eine unterklassige wegführung (womöglich noch auf asphalt) in kauf zu nehmen, nur um wieder an den ausgangspunkt zurückzugelangen.

gruss

dani

ps: definiere "auserlesene perlen" ;-)))

Berglurch hat gesagt: RE:In einem Zug
Gesendet am 11. Oktober 2011 um 10:45
Salü Dani,

hmm, ja, ich versteh dich völlig und ich b in auch deiner Meinung. Praktisch ALLE Touren, die ich so mache, sind besser mit dem öV. Das liegt evtl. auch daran, dass ich solche Touren, bei denen eine Autofahrt bequemer wäre, gar nicht erst in meine Planung miteinbeziehe. Natürlich.
Andererseits bin ich dieses Jahr auch bereits einige Mal (also doch nicht 99,9%) zum Beispiel mit marc1317 vom Bahnhof an den Ausgangspunkt mitgefahren. Dieser wäre jedoch nicht schlechter mit dem öV zu erreichen gewesen. Das Mitfahren hatte also daher vor allem soziale Gründe. Einige andere Touren bin ich bewusst mit öV angegangen und habe mich mit den Autofahrern erst am Ausgangspunkt getroffen. Auch das ist eigentlich bizarr.
Nun gut, sei es, wie es sei - wie Rise bereits erwähnt hat: Die Touren, bei denen eine öV Organisation nicht für jeden einleuchtend ist (Anleitung dann hier) oder die Touren, die mit eigenem PW bedeutend mühsamer sind, wären hier wohl am besten aufgehoben.

B.
Lurch

Alpin_Rise hat gesagt: Ungewöhnliches und Überschreitungen
Gesendet am 11. Oktober 2011 um 10:25
Jep, nützlich wären die Touren, wo es nicht ganz offensichtlich ist (mehr Aufwand als SBB Fahrplan konsultieren), wie man die ÖV organisiert.

"Besser mit ÖV" ist wohl jede Tour mit nicht identischem Ausgangs- und Zielpunkt, besonders wenn in ein anderes Tal abgestiegen wird.
Ansonsten kann wohl jede Tour aus dem Mittelland ins Wallis, insbesondere nach Zermatt als "besser mit dem ÖV" bezeichnet werden - und erst noch schneller, und bequemer, und ökologischer, und sozialer, und sicherer, und Bier und Lesen und, und, etc. ;-)

G, Rise
(ÖV Anteil 85% im 2011, keine 99.9% ;-)

Runner Pro hat gesagt: ÖV-Touren
Gesendet am 17. Oktober 2011 um 08:42
finde die Idee grundsätzlich gut. Klar, auch "meine" Runden wären durchwegs mit den ÖV zu bewältigen, wobei dies dann nicht selten zu zeitlichen Problemen und entsprechendem Druck führen würde. Ausserdem bin ich einer von der "bequemen" Sorte und kombiniere meine Routen häufig autofreundlich. Also gewissermassen das Gegenteil dieser Community. Dabei befürworte ich die ÖV durchaus. Für mich also eine interessante Sache... Auch der Umstand, dass hier auf Besonderheiten welche nur mit den ÖV erlebt werden können finde ich gut... (Bsp. im Auto sind die Kehrtunnel am Gotthard kein Erlebnis)...

tricky Pro hat gesagt: Keine identischer Ausgangs- und Zielpunkt
Gesendet am 18. Oktober 2011 um 00:20
Mir war nicht bewusst das so viele mit der ÖV bei Bergtouren unterwegs sind. Da ich Auto los bin, und meine Touren meist keine identischer Ausgangs- und Zielpunkt haben, musste ich immer genau Planen. Bei manchen Touren ist ohne PW die Strecke beträchtlich länger, oder die Zeit zu kurz. Dafür eben mit der Möglichkeit auch spontan das Ziel zu ändern.
Somit sind Touren willkommen die das besondere ÖV Erlebnis bieten, und von der "Rund" Tour abweichen.

kopfsalat Pro hat gesagt: RE:Keine identischer Ausgangs- und Zielpunkt
Gesendet am 18. Oktober 2011 um 09:58
> Dafür eben mit der Möglichkeit auch spontan das Ziel zu ändern.

Das ist auch ein Punkt, den ich (wir) sehr schätze. Hat man genug, nimmt man den nächsten Bus und fährt heim.

schalb hat gesagt: RE:Keine identischer Ausgangs- und Zielpunkt
Gesendet am 19. Oktober 2011 um 17:59
da wäre es am einfachsten:
beim Ausgangs- und Zielpunkt ein zusätzliches Feld, das man für ÖV anklicken könnte,
dann könnte man auch selektieren und auswerten.
Ich bin nur mir ÖV unterwegs,
habe meinen Führerschein abgegeben.

silberhorn Pro hat gesagt: RE:Keine identischer Ausgangs- und Zielpunkt
Gesendet am 19. Oktober 2011 um 18:52

Muss Dani völlig recht geben (18.Oktober). Schon sehr oft habe ich unterwegs den vorgesehenen Wanderweg abgeändert. Dabei auch Interessantes, Schönes, bereichernde Begegnungen etc. erlebt. Dank dem ÖV.

Allerdings muss ich auf viele Tageswanderungen verzichten weil sie mit dem ÖV nicht realisierbar sind. Nicht lustig.

Luidger hat gesagt: ÖV Touren von München
Gesendet am 5. November 2011 um 11:44
Hallo,

ich mache die meisten Touren von München aus mit ÖV und da geht wahnsinnig viel. Von den Voralpen bis zu den Gletscherbergen.

Gerade auch dann wenn Ausgangs- und Endpunkt nicht identisch sind.

Ich habe allerdings noch nicht rausgefunden, wie man erreicht, dass Tourenberichte unter ÖV-Touren erscheinen? Kann mir das jemand erklären?

Gruß

Luidger

kopfsalat Pro hat gesagt: RE:ÖV Touren von München
Gesendet am 5. November 2011 um 13:52
> Ich habe allerdings noch nicht rausgefunden, wie man erreicht, dass Tourenberichte unter ÖV-Touren erscheinen? Kann mir das jemand erklären?

indem du in deinem bericht rechts auf den button "zu einer community hinzufügen" klickst. dann erscheint ein drop-down menü, in dem du die entsprechende community auswählen kannst.

gruss

dani

Fico Pro hat gesagt: Eindrücklicher Vorteil
Gesendet am 8. November 2011 um 18:16
Am Sonntag traf ich auf dem Speermürli einen andern Wanderer, der vom Speer her gekommen war. Begeistert erzählte ich ihm von meiner Kammwanderung über den Bläss Chopf aufs Speermürli. Gerne wäre er über diese Route abgestiegen. Er schaute die Karte an. Es war zwecklos, er hatte das Auto im Steintal parkiert und musste wieder dorthin zurück. Der Umweg wäre viel zu gross gewesen.

Die Begebenheit zeigt eindrücklich den Vorteil, wenn man das Auto zu Hause lässt und in der Regel eine längere Anfahrt und Rückfahrt in Kauf nimmt. Darum habe ich die Tour hier eingetragen.

Gelöschter Kommentar

Fico Pro hat gesagt: RE:Eindrücklicher Vorteil
Gesendet am 8. November 2011 um 20:02
Klar, kommt natürlich auf die Route an.

Beim Speermürli hat es keinen Beton, nur Nagelfluh. Die sieht bloss ein wenig aus wie grober Beton. ;-)

svada hat gesagt: Vorteil und Nachteile
Gesendet am 8. November 2011 um 18:43
Oder wenn man eine längere Tour plant (um die 12-14 Stunden + Anreise) und man zum Start den ersten und am Abend den letzten Zug (mit viel Glück) noch erwischt.

Aber die Vorteile überwiegen natürlich. Allerdings sind wir damit in der Schweiz auch ziemlich verwöhnt, wobei das ganze auch seinen Preis hat. ;)

laponia41 Pro hat gesagt: RE:Vorteil und Nachteile
Gesendet am 8. November 2011 um 20:42
Natürlich hat das seinen Preis - aber wer nicht mit ÖV reist rechnet häufig schlecht, jedenfalls nicht die Bruttokosten.

kopfsalat Pro hat gesagt: RE:Vorteil und Nachteile
Gesendet am 9. November 2011 um 13:00
> wobei das ganze auch seinen Preis hat

würde der private autoverkehr alle seine externen kosten bezahlen, jederman könnte gratis ÖV fahren.

Gelöschter Kommentar

kopfsalat Pro hat gesagt: RE:Vorteil und Nachteile
Gesendet am 9. November 2011 um 20:23
natürlich kann man das alles belegen. gibt sogar eine uvek-studie dazu.

in der zwischenzeit empfehle ich dir das spiegel-interview mit herrn knoflacher.

das zauberwort heisst KOSTENWAHRHEIT.

kopfsalat Pro hat gesagt:
Gesendet am 9. November 2011 um 20:39
Bundesamt für Raumplanung - Kosten des Verkehrs

die verschiedenen berichte finden sich in der rechten spalte.

zitat aus dem bericht 2006-2007:

"4.1 Gesamtbeträge

Insgesamt verursacht der Verkehr dem Nicht-Verkehr Kosten
von 9.1 (8.8) Mrd. CHF (Sicht Verkehrsträger). Rund 95
(95)% der gesamten Externen Kosten werden durch den
Strassenverkehr verursacht, nur 5 (5)% entfallen auf den
Schienenverkehr."

Gruss
Dani

Gelöschter Kommentar

kopfsalat Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 10. November 2011 um 11:01
@ axi,
naja, mit deiner einstellung hat's wohl keinen wert. schönen tag noch.
gruss
dani


Kommentar hinzufügen»