Was ist ein Bericht?


Publiziert von Stani™, 5. Juli 2007 um 21:37. Diese Seite wurde 330 mal angezeigt.

... oder Hikr.org als Tourenführer.

Abfloge der Diskussion www.hikr.org/post3477.html
Fight on!



Kommentare (8)


Kommentar hinzufügen

Agung hat gesagt: Round 1
Gesendet am 5. Juli 2007 um 22:14
Also ich denke auf hikr.org hat es Platz für alle. Ich mag grundsätzlich auch ausführliche Tourenberichte mit detaillierter Beschreibung der Routen und Verhältnisse, dies insb. bei den etwas ausgefalleneren Touren (beim Rigi Kulm Normalaufstieg genügen ja unter Umständen auch weniger Details:-). Aber Einträge wie "Bereits das 4. Mal, das ich dort oben war. Immer wieder schön" find ich auch legitim, auch wenn klar ist, dass solch ein Bericht dann vielleicht nicht so beachtet wird. Und wenn es Leute gibt, die hikr.org vor allem dazu nutzen, um zu zeigen, was für schöne Bergfotografien sie auf ihren Touren machen, hat auch das seinen Platz. Schliesslich lebt die Site ja auch stark von den Bildern.
Ob hikr.org als Tourenführer benutzt werden kann, hängt natürlich von der Qualität der Einträge ab. Aber es gibt hier bereits sehr viele Tourenberichte, die über eine durchschnittliche Clubführer-Beschreibung hinausgehen... Das Vorhandensein guter und detaillierter Berichte spornt sicher auch andere Benutzer an, spannende und informative Berichte zu schreiben, insofern finde ich das Formulieren von irgendwelchen "Minimalanforderungen" oder "Qualitätsstandards" für Berichte überflüssig. Schade finde ich nur, wenn in Berichten kein einziger Wegpunkt gesetzt wird, denn so geht der Bericht auf der Website "verloren"... und Minimap und "in der Nähe" finde ich geniale Tools!

Stani™ Pro hat gesagt: RE:Round 1
Gesendet am 5. Juli 2007 um 22:48
>Das Vorhandensein guter und detaillierter Berichte spornt sicher auch andere Benutzer an, spannende und informative Berichte zu schreiben, insofern finde ich das Formulieren von irgendwelchen "Minimalanforderungen" oder "Qualitätsstandards" für Berichte überflüssig.

Favoriten und Top für Berichte, wie jetzt ist für Fotos? Was denkst du darüber?

Agung hat gesagt: RE:Round 1
Gesendet am 5. Juli 2007 um 23:22
Je suis indifférent... Si on introduisait ces tools pour les rapports, ça me ferait rien. Mais la discussion qu'on a déjà eu sur ce thème-là a montré qu'il y quand même une certaine opposition, ce que je peut très bien comprendre. C'est pour cela que je renoncerais à introduire ces trucs pour le moment. Mais si la communauté croissait énormément et si il arrivera qu'on reçoit une centaine de rapports par sommet, on devrait vraiment penser à introduire un système pour "faire de l'ordre".

Stani™ Pro hat gesagt:
Gesendet am 5. Juli 2007 um 22:41
Je suis d'accord avec l'opinion d'Alpin_Rise (si j'ai tout bien compris:))

Il y a deux points à distinguer: (a) l'objectivité et (b) la responsabilité.

(a) A différence de wikipedia Hikr ne prétend pas d'être objectif. Hikr.org est subjectif "by design".

Mais il y a un phénomène intéressant: l'accumulation de rapports pour un même tour risque de produire une "vérité objective". C'est comme une expérience scientifique, qui doit être répété plusieurs fois par plusieurs équipes pour devenir une vérité reconnu.

Donc, malgré tout, hikr est un Tourenfürer, mais différent. Ici il n'y a pas de propositions de tours écrits pas des professionnels, mais plein d'informations que le le lecteur doit étudier et juger.

(b) Responsabilité. On part du principe que en Suisse il y a la liberté d'expression, donc on est libre d'écrire ce qu'on veut, sauf si c'est illégal. Les tours à la montagne ne sont pas encore une activité illégale, donc on a droit de les décrire et les publier avec autant de détails qu'on veut. En plus, on n'est pas ténu d'écrire toujours seulement la vérité. On a droit par exemple de se tromper. Juste?

Reste la question de la responsabilité morale: si j'ai dis T1 mais c'était T6 et quelqu'un va aller et se tuer?

Spécialement pour les gens qui n'arrivent pas à dormir à cause de ce problème, à mon avis, la réponse est: il faut essayer d'évaluer bien la difficulté T1-T6 ET SURTOUT de décrire les passages difficiles, dangers, etc. Si vous avez eu peur quelque part dites-le! Si vous trouvez qu'un passage est trop aérien ou il y a des chutes de pierres ne le cachez pas. Peut être quelqu'un trouvera votre info utile, peut être non, en tout cas vous avez prévenu vos possibles lecteurs, et maintenant c'est à eux de juger.

En fait, (a) et (b) ont un truc en commun: hikr org ne propose rien à personne. Ici il n'y a pas de "propositions de tours"/ tourentips / tourevoschlags / ausflugtips /etc. Nous ne prétendons pas d'être ultra précis et top actuels. Nous ne sommes pas une agence de voyages, office de tourisme, cas, cai ou je ne sais pas quoi encore. C'est un site de rapports de tours, point. Qui pense que c'est autre chose - c'est son problème.

Fin du commentaire.

ossi hat gesagt: Tourenführer?
Gesendet am 5. Juli 2007 um 23:13
Da gibt es wahrlich viel zu sagen. Ein Tourenführer im engeren Sinne ist hikr wohl nicht. Ich denke, die Beschreibungen in den SAC- und den Kletterführern in Kombination mit der Karte können nicht wirklich ersetzt werden. Allerdings hat hikr einige Stärken,welche die Beschreibungen in den Führern wertvoll ergänzen:

Die persönlichen Beschreibungen, Erfahrungen, Hinweise auf irgendwelche Knackpunkte oder ausgesetzte Stellen in einer Tour sind -obwohl sehr subjektiv- häufig sehr aufschlssreich und ergänzen die oftmals nüchternen Formulierungen in den Führern.In Kombination mit Fotos (z.b. von Schlüsselstellen) gewinnt der/die BetrachterIn einen Einblick in eine Tour und kann sich eine erste vage Vorstellung machen. Die Fotos dienen manchmal auch der Orientierung (dank eines Fotos hab ich das richtige Couloir am Glattchamm gewählt).Mitunter sind die persönlichen Erfahrungen auch ganz einfach interessant und unterhaltsam zu lesen, was ja auch mal sein darf.

Bewertungen: Auch hier sehe ich Potential bei hikr. An einigermassen objektiven (oder mindestens intersubjektiv geteilten) Bewertungsmasstäben kommt man und frau nicht herum. Auch wenn sie je nach Führer oder Region sehr unterschiedlich interpretiert werden (diese Diskussion läuft übrigens auch bei den Kletterbewertungen), Anhaltspunkte liefern sie auf jeden Fall.Zusammen mit den persönlichen Hinweisen und Erfahrungen erhält man als Leser überdies Informationen, wie konkrete Tourengänger in konkreten Touren diese Bewertungen subjektiv erlebt haben....und das ist eben auch was wert.

Verantwortung: Ich hoffe doch sehr, dass hier nicht irgendwelche grobfahrlässigen Aussagen gemacht werden. Ich habe aber auch nicht den Eindruck, dass dies geschieht.Im Zweifelsfalle gibt man einer Tour besser ein "T" oder ein + mehr bzw. man weist auf die Unsicherheit in der Bewertung hin (z.b. weil die Verhältnisse schwierig einzuordnen sind)...oder aber andere Tourengänger bringen ihre Einschätzungen in einem Kommentar ein.

Zaza hat gesagt: RE:Tourenführer?
Gesendet am 6. Juli 2007 um 08:30
@Ossis letzter Satz: Da ist aber die Funktion problematisch, dass die Beschreiber von Touren Kommentare ohne weiteres und ungefragt löschen können (was auch getan wird).

Zur Frage der Schwierigkeitsbewertungen: Ich denke, dass das Internet hier die Chance bietet, eine "Unité de doctrine" zu entwickeln. Mit dem Autor eines SAC-Clubführers kann man ja in de Regel nicht (oder jedenfalls nicht öffentlich) diskutieren. D.h.: Diese Diskussio scheint mir wünschenswert.

Die Möglichkeit, Berichte positiv zu bewerten, fände ich nicht übel: Das gibt (wie bei den Fotos) einen gewissen Ansporn, sich Mühe zu geben.

Jonas hat gesagt:
Gesendet am 22. August 2007 um 12:25
Ich bin einverstanden mit Ossi, doch im ersten Punkt moechte ich ihm widersprechen. Ich glaube die Clubfuehrer sind teilweise schon ersetzbar durch Internetberichte und werden das in Zukunft immer mehr werden. Ich besitze nur ganz wenige Fuehrer und habe schon einige Touren nur mit Berichten gemacht. Dazu muss ich sagen, dass es ja auch viele einfachere Touren (von der Wegfindung her) gibt, die einfach einem Grat folgen und ein paar Schluesselstellen haben, den Rest muss man dann eh vor Ort entscheiden. Ausserdem haben mich SAC-Fuehrer auch schon in die Irre geleitet. Der Vorteil des Internets liegt dann darin, dass man mehr als nur einen Bericht studieren kann und durch die Schwierigkeiten die jeder einzelne hatte, oft mehr ueber die Route erfaehrt als wenn man nur den Fuehrer liest. Im Fuehrer steht ja meist so was wie 'von da ueber ein Kamin auf den Grat und einfach zum Gipfel'. In den Berichten steht dann 'Kamin fanden wir erst im zweiten Anlauf, das rechts ist das falsche, braucht das linke und auf dem Grat ist der Fels sau bruechig' etc. Nur findet man natuerlich nicht von allen Touren gute Beschreibungen im Internet.

hikr.org schaetze ich vorallem, weil es im Vergleich zu anderen aehnlichen Internetseiten, haeufig ausfuehrlichere Berichte hat und dies auch von etwas weniger bekannten Zielen. Die Photos sind auch eine grosse Erleichterung fuer das Planen einer Tour. Ausserdem finde ich die Funktionen 'In the vicinity' und Minimap super.
Selber brauche ich hikr.org als eine Art Gipfelbuch wo ich einige meiner Touren sammle.

Ich wuerde mir schon ueberlegen etwas in Richtung Tourenfuehrer zu unternehmen. Sobald es viele Berichte fuer eine Route gibt wird es unuebersichtlich. Das sieht man ja auch bei den Touren auf gipfelbuch.ch. Um Ordnung zu schaffen haben die nun ja den Tourenfuehrer, welcher wirklich super ist fuer die Tourenplanung.
Die optimale Loesung fuer mich waere ein Tourenfuehrer in Wiki Form in dem dann die einzelnen Erfahrungsberichte verlinkt sind.

Berichte bewerten koennte auch eine Loesung sein, allerdings, wie oben schon gesagt, ist halt nur einer Verantwortlich fuer den Bericht. Bei einem Tourenfuehrer in Wiki Form waere das anders.

ossi hat gesagt: RE:hmmm,
Gesendet am 22. August 2007 um 16:14
das mit dem "in die Irre leiten" ist mir tatsächlich auch passiert dieses Jahr. Da war ich plötzlich in einer knappen Viererstelle drin und einige Meter nebenan war es viel einfacher. Aber im Allgemeinen sind die Führer wirklich gut.

Gruss
ossi


Kommentar hinzufügen»