Studie zur Wahrnehmung von Lawinenrisiko


Publiziert von onirb, 13. Mai 2011 um 17:31. Diese Seite wurde 898 mal angezeigt.

Hallo,

Ich hoffe ihr hattet alle eine sichere und lawinenfreie Wintersaison.

Ich arbeite gerade an einem Forschungsprojekt über die Wahrnehmung von Lawinenrisiko. Ich denke die Studienmethode und vor allem das Feedbackmodul, welches allen Studienteilnehmern zeigt wie sie im Vergleich zu gängigen Risikomanagementkonzepten im Gelände entscheiden, ist für jeden der sich gern mit Tiefschnee umgibt spannend.

Der Link:
http://www.onirb.com/pages_2011/avalanche-risk-home.php


Würde mich freuen, wenn ihr euch beteiligt und mir hier oder per email persönlich Feedback posted!

Danke



Kommentare (8)


Kommentar hinzufügen

Alpin_Rise hat gesagt: mitmachen!
Gesendet am 14. Mai 2011 um 09:32
Die Studie ist wirklich gut gemacht und erlaubt einem einen kurzen Check des eigenen Risikoverhaltens bzw. eine weitere Übung in der Lawinenbeurteilung.

Unbedingt zu empfehlen!
G, Rise

MaeNi hat gesagt:
Gesendet am 14. Mai 2011 um 09:59
Dem können wir uns nur anschliessen! Gut gemacht!

nprace hat gesagt: Einverstanden...aber....
Gesendet am 14. Mai 2011 um 11:10
Ich habe noch die folgende Punkten den Entwickler vorgeschlaggen als Erweiterungen.
1 - Schneedeckeaufbau oder eine zusammenfassung des Wetters der letzten 2 Wochen. Diese Daten sind absolut kritisch um eine vernueftige Entschiedung vor Ort zu treffen. In vielen Situation waehrend den Fragenbogen habe ich die best moeglichste Situation vorgenommen. Im echten Hang weiss ich was mit den Temperaturen, Niederschlaege und Wind passiert ist und kann viel besser schaetzen was unter den Fuessen sich befinden.
2 - Viel wird mit Wind in eurer Simulation entschieden ohne aber angaben zur Windrichtung - natuerlich entscheidend fuer die Beladung eines Hangs mit Triebschnee.
3 - Verschiedene Hoehe. Starker Wind in den Alpen auf 1500m spielt kaum eine Rolle da man sich fast immer in dickem Wald befindet. Der gleiche Wind auf 2500 oder 3500 hat eine ganz andere Wirkung.
4 - Topographie (entweder echte oder virtuelle). Meine Handlung ist vorsichtig, wenn ich weiss, dass auch eine unwahrscheinliche und kleine Lawine mich ueber eine Klippe spuelen koennte. Dementsprechend wenn ich weiss, dass es einen immer flacher werdenden, konvexen Hang ohne Hindernisse gibt, steigt meine Risikobereitschaft bei den gleichen Bedingungen. Das gleiche gilt fuer technisches Gelaende wo kurze, tief im Schneedecke eindraengende, mit viel Kantenarbeit, Schwungen noetig sind = vorsicht. Aberwenn ich mit grossen Radien und sehr schnell fahren kann weiss ich, dass nicht nur die Schneedecke weniger belastet wird aber auch dass ich Ausloesungen entkommen koennte.

Jetzt soll Neuschnee geben...koennen wir testen ;-)
Gruss

Alpin_Rise hat gesagt: RE:Einverstanden...aber....
Gesendet am 16. Mai 2011 um 10:30
Ja, deine Punkte sind sicher richtig, es gibt noch viele Faktoren, welche in den Situationen nicht beschrieben werden können. Das "Bauchgefühl", die Gesamtsituation wenn man sich im Schnee bewegt gibt oft den Ausschlag.

Auch ist mir das mit den Videos nicht klar - wenn man nun Skifahrer drin sieht, heisst das, dass man diese in der Situation beobachtet und dann entscheidet?

Wirklich spannend wirds, wenn die Expertenmeinungen und die Diskussionen aufkommen im Tool!

G, Rise

El Chasqui Pro hat gesagt: toll gemacht
Gesendet am 17. Mai 2011 um 22:05
Unbedingt vor der nächsten Skitourensaison nochmals darauf Aufmerksam machen. Braucht ein bisschen Zeit - um auch alle Fakten zu erkennen - für die Beantwortung der Fragen, aber ganz toll gemacht!

onirb hat gesagt: RE:toll gemacht
Gesendet am 27. Dezember 2011 um 14:29
Hallo Leute,

Nachdem es endlich wieder richtig los geht mit dem Spass im Tiefschnee, wollt ich euch den aktuellen Stand unseres Forschungsprojektes zur Wahrnehmung von Lawinenrisiko posten.

Als erstes vielen, vielen Dank an die über 500 Teilnehmer - euer Feedback war spitze!!! Ich habe dutzende von Anregungen eingebaut in das Projekt. Vor allem hat uns aber auch das sehr positive Feedback gefreut!

Um das Ziel von 1000 Teilnehmer zu erreichen bitte ich jeden der sich für seinen eignen Umgang mit Lawinenrisiko interessiert teilzunehmen.

Das Feedbackmodul ist nun fertig. Nach dem Bewerten von 16 Hangsituationen kann man seine eigenen Entscheidung mit Hilfe dieses Moduls zu gängigen Risikomanagementkonzepten wie Stop or Go oder der Reduktionsmethode gegenchecken. Dazu haben wir eine Reihe sehr nützlicher Lernlinks zum Thema gepackt. Wer hier noch zusätzliche Ideen hat...bitte mir kurz posten.

Bei der Alpinmesse in Innsbruck war ich zwei Tage am Stand des Kuratoriums für alpine Sicherheit mit dem Projekt vertreten. Vielleicht hab ich ja den ein oder anderen vom Forum persönlich kennengelernt ohne es zu ahnen .


Also für alle die sich für Tiefschnee begeistern und für den Umgang mit Lawinenrisiko interessieren hier nochmal der Link zum Forschungsprojekt, Fragebogen und Feedbackmodul.


http://www.onirb.com

Danke
viel Spaß im Schnee!

Thomas

El Chasqui Pro hat gesagt: RE:toll gemacht
Gesendet am 28. Dezember 2011 um 22:24
Danke Thomas für den Reminder. Habe die Szenarien nochmals durchgespielt und war - wie draussen in der Natur - nicht immer absolut sicher mit dem Entscheid...
Habe nun damit die Lawinenkunde wieder aufgefrischt.
Gruess Urs

onirb hat gesagt: RE:toll gemacht
Gesendet am 5. Januar 2012 um 18:08
Gern geschehen!


Kommentar hinzufügen»