AOI Klinik (Animal oncology and imaging center)


Publiziert von Regula52, 28. Februar 2011 um 21:59. Diese Seite wurde 527 mal angezeigt.

Ich habe mir lange überlegt, ob ich diese Nachricht platzieren soll und habe mich dann dafür entschieden. Vielleicht gibt es  andere unter uns, die auch einmal  in einer ähnlichen Situation sind. 

Meine Bäri, 10 Jahre, das ist die Hündin mit den kürzeren Haaren, hatte seit September oben am Schulterblatt einen kleinen Knoten. Zuerst dachte ich an nichts böses, aber der Knoten wuchs langsam.  Es stellte sich heraus, dass es sich um ein pleomorphes Sarkom aus der Gruppe der Weichteilsarkome handelte. 

Mein Tierarzt wollte selber nichts machen und wies mich an die AOI Klinik in Hünenberg. (http://www.aoicenter.ch).  Dort ist Bäri seit Ende Jahr in Behandlung. Ich kann diese Klinik nur loben.

Wenn ich mal krank bin gehe ich auch dahin. Menschen werden nach meiner Erfahrung in Spitälern schlechter behandelt.  Die Medizin, die dort betrieben wird, ist so rational, wie sie eben sein sollte, aber selten so praktiziert wird.  Die Information ist top und die Behandlung auch.  Bäri ist keine Nummer, sondern Bäri, und ich bin auch keine Nummer. Ueber den Mittag wurde Ultraschall und Röntgen gemacht, weil Bäri partout nicht  schlafen wollte. Wie oft hört man doch in Spitälern "aber jetzt doch nicht, da Mittagessen, oder zu früh, oder zu spät".  
Sie wurde sehr kompetent operiert, hat jetzt noch Chemotherapie und es geht ihr glänzend. Ihre Aussichten sind  gut. SIe hat einen starken Charakter und wir sind voller Hoffnung.



Kommentar hinzufügen»