Tiefschneeschwünge


Publiziert von Cyrill , 9. Januar 2007 um 20:21. Diese Seite wurde 2019 mal angezeigt.

>Stiebender Pulver, glitzernde Schneekristalle, beissende Kälte im Gesicht - was gibt es Schöneres als Skitouren?

Vieles!  Aber Skitouren sind wunderschön da stimme ich Dir zu.

Für mich ist das Grossartige an den Skitouren: Man muss nicht mehr runter laufen, sondern kann runter gleiten. Wobei bei Bruchharst ist es weniger ein Gleiten, sondern mehr ein abechnorze  :-)

Allgemein schätze ich an den Skitouren den physischen Effekt. Skitouren sind gelenkschonend, im Auf- wie im Abstieg. Ferner die berauschende Abfahrt. Meiner Meinung nach: Je schneller und steiler, desto berauschender...

Freu mich auf den Erfahrungsaustausch mit Euch und hoffe hier neue Touren Inspirationen zu bekommen. Ich wünsche unfallfreie Touren. Skimann (Schneemann) heil!



Kommentare (12)


Kommentar hinzufügen

Delta Pro hat gesagt: Abfahrt
Gesendet am 10. Januar 2007 um 10:35
"...Je schneller und steiler, desto berauschender... "

Und was hältst Du von den ganz steilen Abfahrten? z.B. Clariden Nord, Blüemlisalp Nord, Eiger West, Mönch Süd usw. Stehen solche zweifellos steilen und berauschenden Abfahrten auch auf Deinem Tourenprogramm?

Cyrill Pro hat gesagt: RE:Abfahrt
Gesendet am 10. Januar 2007 um 17:30
@ Delta

Also "lebensmüde" bin ich nicht. Eiger, Clariden Nordwand und Blüemlisalp Nord kommen für mich nicht in Frage. Weisst Du das der "Grossmeister" Heini Holzer an der Piz Roseg Nordwand gestorben ist, beim Versuch diese mit Ski zu befahren? Könnte man Roseg Nord mit Blüemlisalp und Clariden Nord etwa vergleichen?

Hingegen bei der Mönch Südwand, da habe ich natürlich mit Interesse Deinen Bericht gelesen. Wenn die Verhältnisse dort optimal sind (wann sind sie das?) und meine Verfassung dann auch stimmt...

Cyrill Pro hat gesagt: RE:Abfahrt
Gesendet am 10. Januar 2007 um 17:41
Der kleine (156 cm, 48 kg) Südtiroler Extrem Alpinist Heini Holzer (auch Seilgefährte von Reinhold Messner) fährt den unter Bergsteigern beliebten Biancograt mit Skiern ab!!! Es folgt das Direkte Ortler Südwestcouloir und die Nordwand des Grossen Aletschhorns! Das weitere Beispiele des Kaminfegers Holzer. Er stürzte 1977 in der Piz Roseg-Nordostwand zu Tode...

Delta Pro hat gesagt: RE:Abfahrt
Gesendet am 10. Januar 2007 um 17:49
Der Roseg ist deutlich schwieriger als Blüemlisalp und Clariden und wird meines Wissens nur sehr selten befahren. Die Clariden Nordwand wird recht häufig gefahren und soll bei guten Verhältnissen nicht besonders schwierig sein. Allerdings ist auch dort die Devise - Stürzen verboten.

Zaza hat gesagt: Eiger per Ski ;-)
Gesendet am 10. Januar 2007 um 12:37
Das schaut man besser nur auf youtube.com an --> Stichwort "Eiger" eingeben und staunen!

Grüsse, Zaza

Stani™ Pro hat gesagt: RE:Eiger per Ski ;-)
Gesendet am 10. Januar 2007 um 13:39

Delta Pro hat gesagt: Ils sont foux!!!
Gesendet am 10. Januar 2007 um 17:50
;-0 Aber zuschauen macht Spaaaassss!

Stani™ Pro hat gesagt: RE:Ils sont foux!!!
Gesendet am 12. Januar 2007 um 12:45
Encore une, moin fou, mais quand même...
J'ai aussi envie d'essayer :))

Stani™ Pro hat gesagt: RE:Ils sont foux!!!
Gesendet am 12. Januar 2007 um 12:49
J'ai trouvé leur site web: c'est une école de ski
http://www.ecole-speedriding.com/

Andres hat gesagt: RE:Ils sont foux!!!
Gesendet am 25. Januar 2007 um 15:21
Das hat nichts mehr mit Skibergsteigen zu tun, jedenfalls nicht mit dem, was ich darunter verstehe!
Für mich ist der Aufstieg genau so wichtig wie die Abfahrt. Das gleichmässige Steigen in einer Spur hat doch schon fast etwas meditatives in sich!
Für mich ist auch das Gipfelerlebnis irgendwie anders als im Sommer!
(Für Cyrill: Auch in den Bündner Bergen sieht man dann den Schutt nicht mehr so gut!)

Gelöschter Kommentar

Fenek hat gesagt: Skitouren
Gesendet am 28. Januar 2007 um 14:25
Skitouren ist für mich eine Neuentdeckung und wie Cyrill sagt, das gleichmässige Aufsteigen und eine stiebende Abfahrt ist mit nichts anderem zu vergleichen. Auch die Winterlandschaft ist so einmalig zusammen mit dem Glitzern der Sonne im Schnee, dass ich durchaus auch einen Rauschzustand wahrnehmen kann. Und wie schon geschrieben wurde, die Rückkehr vom Gipfel um vieles schneller und bequemer.

Für mich ist fast immer irgendwo zuinnerst eine Spur Unbehagen um das Risiko des verschüttet werdens. Auch bei aller Vorsicht und Planung etc. bleibt ein Restrisiko.
Klar gibts bei Hochtouren und alpinen Wanderungen auch Gefahren, aber irgendwie berechenbarer.

Das Thema Nordwände abfahren ist wie in jedem Sportbereich die Extreme. Ich schaue auch hin, wenn ich kann, aber diese Herausforderung kann ich als Familienhäuptling nicht annehmen.


Kommentar hinzufügen»