Verhältnisse Churfirsten


Publiziert von Alpin_Rise, 31. Januar 2010 um 21:25. Diese Seite wurde 295 mal angezeigt.

Für einen Tourenbericht reichts nicht ganz, eine kleine Rückmeldung von heute Sonntag:

Sehr viel Neuschnee in der Gegend, gegen einen Meter. Auf den Rücken etwas verblasen, in den Tälern weniger und im Wald gar nicht, strenge Spurarbeit. Loipe nur bis P. 1561 (d.h. Rücken Thurtalerstofel nicht) gespurt.
Wollten ins Frümseltal, wurden aber vom ungespurten Neuschnee (v.a. die Schneeschüeler) abgeschreckt und fuhren die jungfräuliche Rossweid-Abfahrt - bester, ungesetzter Powder stiebend bis zur Brust - little Canada! Nochmals hoch zur Sellamatt und die Rossweid zum zweiten runter. Frümseltal mittlerweile gespurt aber eher zu flach für momentane Schneelage, Brisi wurde vernünftigerweise nicht angegangen bei dem vielen Triebschnee. Selun und Gluuristäli scheinbar gut.



Kommentare (1)


Kommentar hinzufügen

marmotta hat gesagt:
Gesendet am 31. Januar 2010 um 22:02
Danke Rise für die Rückmeldung! Kann Deine Beobachtungen nur bestätigen - war zwar heute nicht dierekt an den Churfirsten, aber ganz in der Nähe, am Gulmen (1999 m) ob Wildhus. Vor allem in Mulden- und Senkenlagen und im Wald (wo nicht abgeblasen) bis 100 cm (teilweise sogar noch mehr) ungesetzter Neuschnee. An den steilen Flanken von Moor und Schafberg mehrere, teils grosse Schneebretter und Gleitschneerutsche beobachtet. Keine Spur zur Zwinglipasshütte zu erkennen (wär bei der derzeitigen Schnee- und Lawinensituation auch kaum zu verantworten).


Kommentar hinzufügen»