Biwak


Publiziert von BKT, 25. Dezember 2009 um 13:34. Diese Seite wurde 1635 mal angezeigt.

Hallo,
kennt jemand einen wenig begangenen Berg in den Allgäuer Alpen oder in der Nähe, auf dem im Sommer ein Gipfelbiwak möglich ist?
Gruss TKB



Kommentare (7)


Kommentar hinzufügen

marc1317 hat gesagt: Gipfelbiwak
Gesendet am 25. Dezember 2009 um 14:18
Hallo TKB!

Also, normalerweise ist auf jedem Gipfel ein Biwak machbar, vorrausgesetzt du findest einen für dich passenden Biwakplatz und das Wetter hält einigermaßen! Denke speziell in den Allgäuer Alpen dürfte kein Gipfel vorhanden sein, wo du keinen Platz hättest?!

Wobei man sich bezüglich der Temperatur und Witterung auch unabhängig machen könnte mit Biwaksack oder kleinem Zelt, je nachdem was Du davon hast bzw. wie warm dein Schlafsack z.B. ist. Wie gesagt, theoretisch könnte man es überall machen!

Gruss,

Marcel

BKT hat gesagt: RE:Gipfelbiwak
Gesendet am 25. Dezember 2009 um 16:47
Danke Marcel,
dann überlege ich mal bis Sommer.
Falls jemandem ein besonderst schöner Gipfel einfällt, kann er es mir ja berichten.
Danke TKB

Berglurch hat gesagt: RE:Gipfelbiwak
Gesendet am 27. Dezember 2009 um 21:26
Mir würden schon ein paar Gipfel einfallen - wie hoch sollten sie denn sein und wie schwierig sollte der Zustieg sein?

BKT hat gesagt: RE:Gipfelbiwak
Gesendet am 30. Dezember 2009 um 18:23
Die Höhe ist egal, der einstieg sollte nicht zuschwer sein, viellericht T3, ich werde nämlich nicht ganz schwindelfreie Begleitung haben. Der einstieg sollte auch nicht länger als drei Stunden im schnellen Schrittempo sein. Der Gipfel sollte auch nicht zu eng sein, wegen der Begleitung.
Danke für die Antwort TKB

Jackthepot hat gesagt: Gipfelbiwak
Gesendet am 2. Januar 2010 um 15:48
Hi TKB,
ohne dich bevormunden zu wollen und deine Begleitung nicht über zu beanspruchen - aber, aufgrund deiner Beschreibung scheint die Begleitung "etwas" unerfahren zu sein -> T3 -als Einstieg- schon heavy
=> mindert stark das ERLEBEN, die FREUDE über den Gipfelerfolg, das POSITIVE Gefühl nach getaner Tour...(weniger ist da vielleicht mehr)
Deine Touren bei hikr sagen mir, dass für dich der Bregenzer Wald kein Fremdwort ist.
"Weniger begangen" kann natürlich für die KANISFLUH nicht wirklich gelten, aber ich denke abends/nachts ist da sicherlich kaum einer mehr anwesend -außer vielleicht Steinböcke (und wenn, dann ein ganzes Rudel) ;-))
"Biwak am Gipfel" kann man nicht wirklich sagen. ...sagen wir mal: max. 10-15 min bis dorthin.
"Nicht ganz schwindelfreie Begleitung" - naja sollte am Biwakort kein Problem sein. Ich weiß ja nicht was du alles hochschleppen willst, aber der Platz reicht für ein/zwei Einmann/frau-Zelte, relativ eben/ Gras ) Anfangs wenig steil, aber im Norden geht's bald recht zackig knapp 1300m runter; im Süden Null problemo.
Platz liegt knapp unter 2000m in der Senke zwischen dem Hauptgipfel der Kanisfluh der 'Holenke' 2044m und dem westlichen Nebengipfel -wie schon gesagt- knapp eine 1/4h unter dem Gipfel...aber einfach, kann man also nach idyllsichem Sonnenuntergang und 3,4 Flaschen Wein ;-) und Stirnlampe locker noch runterstolpern. Der Gipfel selbst ist steinig.
Ab Parkplatz beim Alpengasthof Edelweiß knapp 600mH ca. 11/2 - 2h für NORMALbergwanderer (Verlängerung der Tour jederzeit möglich).
Warum empfehle ich den Gipfel >> Ich hab' mir auch schon oft gedacht, mit meinen Kindern hier ein Biwak zu machen.<<
"Schnelles Schritttempo" gibt's nur für Topfitte oder bei T1.
"Der Gipfel sollte auch nicht zu eng sein, wegen der Begleitung." ...diese Bemerkung will ich lieber nicht weiter interpretieren ;-)) nix füa unguat ;-))

Ansonsten fallen mir noch:
* Hohe Kugel 1645m (T1 / 2h)
* Hoher Freschen 2004m (T1..T3 / 2- 4h)
* Glatthorn 2145m (T2 , 2h)
ein.
Alle recht aussichtsreich, mit Platz am Gipfel /bzw in dessen Nähe und mit Hütte in rettender Nähe <1h.

Gruß Harald



BKT hat gesagt: RE:Gipfelbiwak
Gesendet am 4. Januar 2010 um 16:59
Danke für deine Tipps,
die Beglitung ist nicht unerfahren, nur nicht mehr ganz schwindelfrei, wieso auch immer, also denke ich T3 ist schon machbar, es darf nur nicht ausgesetzt sein, das ist alles.
Grüße TKB

Jackthepot hat gesagt: RE:Gipfelbiwak
Gesendet am 4. Januar 2010 um 22:00
na gut - wenn ich Definition von T3 lese, passt das nicht ganz zu "nicht mehr ganz schwindelfrei"...egal.

Dann schlage ich ganz frech - die Schesaplana vor (über Lünersee in 3h machbar - steinig, mit Zelt schwierig, Biwak/Schlafsack OK) oder das Hohe Rad in der Silvretta. Auf beiden wahrscheinlich nachts recht frisch - wegen der großen Höhe.

Kannst ja mal berichten >>nach<< deinem Biwak.
Grüße H.


Kommentar hinzufügen»