Routen: Namenskonvention


Publiziert von whannes, 2. November 2009 um 21:53. Diese Seite wurde 407 mal angezeigt.

Hallo zusammen

Das neue Feature 'Routen' finde ich super! Endlich kann man so die Berichte genau spezifizieren. Einen heiklen Punkt sehe ich aber in einer wahrscheinlich je nach User sehr unterschiedlichen Konvention für die Benennung der Routen. Daher sollte man wohl vorher ein paar Richtlinien definieren. Ein paar meiner Gedanken:

- Pro Tour können verschiedene Wegpunkte vorkommen, d.h. die Route muss den Namen des Wegpunkts ebenfalls enthalten
- Der Name sollte kurz und selbsterklärend sein
- Wenn vorhanden sollte immer der Name der entsprechenden SAC-Führerbeschreibung verwendet werden oder sich zumindest daran orientieren (oft sind die ja etwas lang...)
- Überschreitungen etc. werden besser durch zwei oder mehrere einzelne Routen definiert. So sind der Kombinatorik keine Grenzen gesetzt

--> Mein Vorschlag geht in Richtung:

Mönch, Südwestgrat
und zusätzlich z.B. die Route Mönch, Nordwestbollwerk (Nollen) wenn es sich um eine Überschreitung handelte.

Und nun sei die Diskussion eröffnet ;-)




Kommentare (13)


Kommentar hinzufügen

Anna hat gesagt: Bin dabei
Gesendet am 2. November 2009 um 22:14
Ich finde diese Namenskonvention perfekt.

MaeNi hat gesagt: Da...
Gesendet am 3. November 2009 um 08:11
..können wir nur zustimmen. So kann das Feature "Routen" auch effizient genutzt werden.

Gruss

felixbavaria hat gesagt: Beispiele
Gesendet am 3. November 2009 um 13:07
Guter Ansatz!

Zur Einhaltung gewisser Konventionen könnte man in das Fenster, wo man neue Routen erstellen kann, noch ein paar Beispiele für die Namensgebung setzen. Dann wird z.B. auch jedem klar, dass das Ziel der Route in den Namen rein muss.

Überschreitungen: generell bin ich dafür, nur dann zu "stückeln", wenn dazwischen eine Abstiegsmöglichkeit besteht. Wenn ich nacheinander 4 Gipfel auf einem schmalen Grat ohne Abstiegsmöglichkeit überschreite, würde ich das als eine einzige Route sehen.


Anna hat gesagt: Falsch
Gesendet am 3. November 2009 um 14:05
Ich habe jetzt gefunden ein Beispiel für wie eine Route NICHT sein muss. Ich habe den Eindruck dass nicht alle Users verstanden haben wie die Routen funktionieren.

Hier ein Beispiel von falschen Route-Eintragen bei ossi: www.hikr.org/route82.html, www.hikr.org/route81.html und www.hikr.org/route80.html.

Die 3 Routen enthalten den gleichen Text und beschreiben eine Überschreitung. Der Text enthält die Beschreibung des Aufstiegs auf die 3 Gipfel. Das ist, meiner Meinung nach, ganz falsch.
Wir sollten haben 3 verschiedene Routen, eine für jeden Gipfel und 3 verschiedene Texten. Jeder Text muss beschreiben den Aufstieg auf einen Gipfel.

Es gibt auch Users die den Tourenbericht kopiert haben mit allen persönlichen Eindrücken. Das ist auch falsch. Beispiel: www.hikr.org/route75.html

Alpin_Rise hat gesagt: My 50 Cent
Gesendet am 10. November 2009 um 13:16
Mal sehen, ob das etwas wird mit den Routen...
vielleicht sollte jeder User in seinem "Gärtchen" sprich seiner Schwerpunktregion die Touren anlegen, es muss ja nicht immer gleich die volle Beschreibung rein.

Auf jeden Fall braucht es etwas Effort, um das Projekt aufzugleisen.
Wenn Anna bzw. Stani das neue Feature wichtig ist, könnten sie ja den Anfang machen und das Grundgerüst einiger viel begangener Routen anlegen?

G, Rise

PS: ich halte detaillierte Routenbeschreibungen vor allem bei alpinen Klettertouren und Hochtouren für sinvoll. Markierte Wanderungen sind schnell erledigt:
Etwa Säntis von der Schwägalp: "Von der Schwägalp dem rot-weiss bestens markierten Bergweg durch die Musfallen zur Tierwies (Restaurant) folgen. Von dort flacher durch Karren, zuletzt steiler in den Sattel zwischen Girenspitz und Säntis und die Drahtseilversicherte "Himmelsleiter" ins grosse Gipfelgebäude.
Voilà, 1 Minute.
Oder noch kürzer: "Von der Schwägalp auf weiss-rot markiertem Bergeweg über Tierwies zum Säntis.
15 Sekunden.

Anna hat gesagt: RE:My 50 Cent
Gesendet am 10. November 2009 um 14:12
Hoi Rise

Herzlichen Dank für dein Feedback und für die viele Routen dass du schon eingetragen hast.

>Wenn Anna bzw. Stani das neue Feature wichtig ist, könnten sie ja den Anfang machen und das Grundgerüst einiger viel begangener Routen anlegen?

Sehr gerne eintragen wir etwas Routen sobald dass wir Zeit haben: momentan muss ich etwas für die Landkarte entwickeln und Stani entwickelt noch etwas für die Routen dass neutrino vorgeschlagen hat. Danach werden wir alle Routen für unsere Region, die wir gut kennen, eintragen: Muttler, Piz Nuna, usw.
Leider sind nicht die mehr begangener Routen von hikr.org.
Trotztdem ist es für mich schwierig die Routen für eine Region dass ich nicht kenne einzutragen.

Mit deinem PS bin ich voll einverstanden

LG, Anna

Alpin_Rise hat gesagt: RE:My 50 Cent
Gesendet am 10. November 2009 um 14:19
bene!

Ich habe mal den Säntis-Normalaufstieg mit ca. 10 Berichten verlinkt, mal sehen, was passiert.

In den meisten meiner Tourenberichte habe ich schon eine Routenbeschreibung integriert, d.h. für mich ist noch viel copy-paste und ein wenig Anpassungsarbeit. Bei Gelegenheit mache ich mich dran.

marmotta hat gesagt: Routen im Alpstein
Gesendet am 10. November 2009 um 22:39
Danke Rise, dass Du schon mal den Anfang gemacht hast, Routen im Alpstein einzutragen bzw. zuzuordnen. Sowie ich dazu komme, werde ich Dich gerne in meinem "Heimatrevier" unterstützen.

Eine "blöde" Frage hab ich jedoch: Ich habe hier und hier bereits eher selten begangene Routen auf viel begangene Gipfel eingestellt, diese aber lediglich mit meinem jeweiligen Tourenbericht verbunden, d.h. die Eingabemaske für den Routenbeschrieb ist (noch) leer, da ja die komplette Route im noch einzigen zugeordneten Bericht steht. Solange der Route nur ein einziger Bericht zugeordnet ist, der dann den Routenbeschrieb enthält, ist das doch o.k., oder? Derjenige, der den nächsten Bericht dieser Route zuordnet, müsste dann unter Umständen den Routenbeschrieb in das entsprechende Feld reinkopieren.

Nachdem ich ausserdem gesehen habe, dass die meisten in der Routenbezeichnung auch den Namen des fraglichen Gipfels oder Wegpunkt voranstellen, frage ich mich, ob das wirklich notwendig ist. Meines Erachtens sollte es doch ausreichen, wenn zum jeweiligen Gipfel die Auswahl der Routen erscheint, die dann z.B. nur lauten: "von x über das y-Tal" oder "über den NE-Grat" usw.

Gruss

marmotta

Anna hat gesagt: RE:Routen im Alpstein
Gesendet am 10. November 2009 um 23:01
Ciao Marmotta,

Erstens herzlichen Dank für dein Feedback und um dieses Feature zu probieren.

Ich bin nicht Herr Rise, aber ich antworte gerne an die Frage über den Name.

Wir brauchen den Name des Gipfel in dem Titel aus verschiedenen Gründen:
Die Routen sind in dem Infobox des Berichtes gelistet. Wenn man mehr als einen Gipfel in dem gleichen Tourenbericht hat, ohne die Gipfel-Namen würde diese Liste nutzlos.

Der Name des Gipfels ist auch nützlich in dieser Seite: www.hikr.org/view_routes.php.

Die andere Antworte lasse ich gerne an Alpin_Rise, der wird sicher besser erklären als ich.

LG, Anna

Tef Pro hat gesagt: mehrere Wegpunkte
Gesendet am 10. November 2009 um 19:32
Hi Anna & Stani,
ich habe eine Frage: gerade habe ich zur letzten Tour eine Route beschrieben http://www.hikr.org/route170.html
Nun taucht aber nur ein Wegpunkt auf. Wie bekomme ich den zweiten Wegpunkt dazu?
merci und beste Grüße
Tef

felixbavaria hat gesagt: RE:mehrere Wegpunkte
Gesendet am 10. November 2009 um 20:57
Servus Tef,

ich bin zwar nicht der Admin, aber momentan wird jeder Route genau ein Wegpunkt (nämlich der Endpunkt) zugeordnet. In dem Fall müsstest Du also die Route der Kramerspitze, nicht der Stepbergalm zuordnen.

Grüße,

Felix

Stani™ Pro hat gesagt: RE:mehrere Wegpunkte
Gesendet am 10. November 2009 um 21:03
Hi Tef,

For the moment there is only one waypoint for a route, normally it's the mountain the route leads. In your case it's Kramerspitze.

The name of the route also should be something like "Kramerspitze über den W-Grat von Stepbergalm".

There is no way now to edit waypoints of the route, but you can always delete the route and try again.

Tef Pro hat gesagt: RE:mehrere Wegpunkte
Gesendet am 11. November 2009 um 19:46
hi Stani and Felix,
thanks for the answers
so the best is to choose always the end point as waypoint, if the way has serveral split routes
best greetings
Tef


Kommentar hinzufügen»