Anfang 2019 - Jordanien / Ägypten


Publiziert von Eisberg, 4. Dezember 2018 um 22:45. Diese Seite wurde 608 mal angezeigt.

Im Januar/Februar möchte ich 1 Woche verreisen und bin hier noch auf der Suche nach einem Ziel. Bevorzugt soll es auch die Möglichkeit für schneelose / schneearme Berg-Touren* (Wanderungen bis T4) geben, was die Auswahl in Europa zu dieser Zeit ziemlich einschränkt - aber das dürfte bei Hikr wohl niemanden überraschen. :-)
 
So bin ich auf Jordanien / Ägypten gestoßen, wo man auch beide Landeshöhepunkte erreichen könnte:
 
Jabal Umm ad Dāmī 1.854 m
http://www.hikr.org/tour/post137126.html
 
Jabal Katrina 2.637 m
http://www.hikr.org/tour/post115308.html
 
Zeit habe ich etwa 1 Woche; irgendwann zwischen dem 12.1. und 17.2. (momentan bin ich zeitlich noch flexibel).
 
Vielleicht hat jemand ähnliche Pläne und man könnte sich zusammenschließen. Antwortet bei Interesse einfach hier oder schreibt eine Nachricht.

 



Kommentare (7)


Kommentar hinzufügen

Sputnik Pro hat gesagt: Tönt spannend
Gesendet am 5. Dezember 2018 um 06:34
Wäre glatt dabei, habe aber schon ab Mitte März 3 Wochen Urlaub für etliche Landeshöhepunkte. Wünsch dir jetzt schonn viel Spass. Ägypten und Jordanien haben mir beide sehr gut gefallen als ich dort herumreiste (leider noch ohne Landeshöhepunkt).

Eisberg hat gesagt: RE:Tönt spannend
Gesendet am 5. Dezember 2018 um 19:44
Etliche? Wie viele Landeshöhepunkte möchtest du denn im März machen...

Sputnik Pro hat gesagt:
Gesendet am 5. Dezember 2018 um 21:57
5 total, Flüge sind schon gebucht ;-)

Linard03 Pro hat gesagt:
Gesendet am 6. Dezember 2018 um 19:01
genau; Jordanien war ich gerade ... und mein Kollege Markus wird morgen oder übermorgen auch noch den ägyptischen Höhepunkt besteigen ... - beides sicher lohnenswerte Ziele!

Eisberg hat gesagt: RE:
Gesendet am 6. Dezember 2018 um 23:26
Bist du allein/individuell unterwegs gewesen?
Den höchsten Jordanier kann man nur mit Führer besteigen? Oder kann man diese Vorgabe auch ignorieren?

Linard03 Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 7. Dezember 2018 um 12:59
wir waren zu zweit unterwegs, aber individuell - d.h. ohne Reiseveranstalter.
Den Berg selber kannst Du alleine besteigen - ABER: das Wadi Rum ist Nationalparkgebiet, d.h. Du musst zwingend einen Fahrer buchen, ohne kommst Du nicht zum Berg.

Unser Fahrer war dann auch gleich der "Führer" (nicht wirklich ein Bergführer; er war einfach bereits ein paar mal oben ...)
War für uns ok, dass er zum Gipfel "führte", auch wenn dies nicht zwingend notwendig war.

Wir pflegen bei unseren Reisen die Einstellung, dass wir gerne ein paar Euro für lokales Gewerbe investieren - tut uns nicht weh, hilft aber den Locals

Eisberg hat gesagt:
Gesendet am 10. Dezember 2018 um 13:02
Danke für die Antworten. Die Idee habe ich mal auf Januar/Februar 2020 verschoben. So ein (für mich) exotisches Ziel möchte ich dann nicht relativ unvorbereitet allein bereisen.

Hier bräuchte ich wohl mehr Vorbereitungszeit, als zu meinen üblichen Reisezielen in der Schweiz oder der Balkan-Halbinsel...

Aber für Januar/Februar scheint die Region generell ein gutes Ziel. Für jemanden wie mich, der Schnee möglichst meidet, auch die Gelegenheit die ein oder andere schöne Berg-Tour mitzunehmen.

Zu Jordanien:
Der Landeshöhepunkt scheint nicht so schwierig, da reicht es wohl, ein paar mal oben gewesen zu sein, um sich als Bergführer bezeichnen zu können. :-)



Kommentar hinzufügen»