ASF-Buslinie C12 Lugano-Menaggio – einige Kurse nun direkt ab/zum Bahnhof Lugano


Publiziert von dulac, 6. Oktober 2018 um 21:06. Diese Seite wurde 295 mal angezeigt.

Nach dem Winterfahrplan (noch gültig bis 8.Juni 2019) starten nunmehr einige Kurse direkt am Bahnhof Lugano (Stazione Nord); u.a. MO-SA („feriale“) um 08.50, 09.50 und 11.50, SO + feiertags („festivo“) um 09.25 und 11.50. In Gegenrichtung ist planmässige Ankunft am Bahnhof MO-SA um 15.41, 17.06 und 18.43; SO + feiertags um 15.41 und 18.43.
Daneben gibt es aber weiterhin auch Kurse ab/bis Lugano Cassarate.

 

Fahrkarten gibt’s nach mir erteilter Auskunft in Lugano am Bahnhof anders als sonst üblich direkt beim Fahrer.

 

Die Übergangszeiten erscheinen mir zum Teil etwas knapp, deshalb dürfte es sich anbieten, im Zug möglichst weit hinten auszusteigen und durch die nördliche Unterführung auf direktem Weg den Bus anzusteuern.

 

Hier noch der link zum kompletten [https://asfautolinee.it/content/it/orari-rete-extraurbana Fahrplan] der ASF.




Kommentare (10)


Kommentar hinzufügen

Zaza hat gesagt:
Gesendet am 6. Oktober 2018 um 21:37
Danke für die Info, das ist gut zu wissen! Vielleicht werden die Anschlüsse grosszügiger, wenn der Ceneri-Basistunnel in Betrieb ist.

Wir waren vor ein paar Tagen mit einem ASF Bus bei Argegno unterwegs. Da stand, dass man Fahrkarten beim Fahrer kaufen könne, Zuschlag 1.30 Euro. Klang nach einer generellen Regelung.

Lg zaza

dulac Pro hat gesagt:
Gesendet am 6. Oktober 2018 um 23:11
Was im Tessin generell auffällt, ist, dass die lokalen Anschlüsse zur Zeit vielfach schlecht auf den Fernverkehr abgestimmt sind. Ich denke auch, dass es hier eine generelle Überarbeitung braucht. Und weil man etwas derart Tiefgreifendes nicht alle paar Jahre wiederholen will, wird wohl – wie auch Du meinst - abgewartet bis der Ceneri-Basis-Tunnel fertiggestellt ist und es sich dann auch wirklich lohnt.

Inwieweit die Tickets ab Bahnhof Lugano auch 1,30 mehr kosten, kann ich nicht sagen, da ich nur in Gegenrichtung gefahren bin und das Ticket konventionell in einer Bar gekauft habe. Falls es tatsächlich eine generelle Regelung sein sollte, erscheint sie mir jedenfalls recht sinnvoll.

LG Wolfgang

mong Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 7. Oktober 2018 um 05:46
> Was im Tessin generell auffällt, ist, dass die lokalen Anschlüsse zur Zeit vielfach schlecht auf den Fernverkehr abgestimmt sind.

Bei den Anschlüssen im Sottoceneri kann ich nicht mitreden. Aber im Sopraceneri klappen die Anschlüsse recht gut, falls man mit dem RE in den Tessin fährt: Val Bedretto, Valle di Blenio, Mesolcina/Mesocco. Es gibt zwar Orte, die schlecht erreichbar sind, zum Beispiel Giornico oder Cresciano oder Claro. Ich denke aber, dass diese Anschlüsse auf die Anzahl Fahrgäste abgestimmt sind. Ich meine, wieviele Touristen und Wanderer wollen schon per öV nach Giornico oder Cresciano? Vielleicht pro Jahr ein Dutzend ;-)

Mich nervt es eher, dass der erste Zug aus dem Norden erst um 08:13 in Airolo eintrifft. Aber eben, das ist auf die Anzahl Fahrgäste abgestimmt. In einem früheren Zug wäre ich nämlich der einzige Fahrgast ;-)

Henrik Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 7. Oktober 2018 um 09:57
Genau... das erlebe ich auch so!

dulac Pro hat gesagt:
Gesendet am 7. Oktober 2018 um 22:38
"falls man mit dem RE in den Tessin fährt"

genau das ist aber der springende Punkt: wenn weiter alle nur mit dem RE reisen würden, dann hätte es den Gotthard-Basis-Tunnel doch wohl eigentlich gar nicht gebraucht.

Jetzt hat es ihn aber. Und wenn man von diesem Zeitvorteil profitieren möchte, dann sollten sich natürlich auch die Anschlüsse daran orientieren.

mong Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 8. Oktober 2018 um 04:44
Durch den Basistunnel:

Arth-Goldau ab: 06:50 / 07:50 / 08:50
Bellinzona an: 07:47 / 08:47 / 09:47
_______

Bellinzona ab: 07:51 / 08:51 / 09:51
Biasca an: 08:04 / 09:04 / 10:04
Biasca ab: 08:07 / 09:07 / 10:07
Olivone an: 08:44 / 09:44 / 10:44
_____________

Bellinzona ab: 08:07 / 09:07 /10:07
Mesocco an: 08:55 / 09:55 / 10:55
______________

Mehr kannst du nicht verlangen.

(Von Bellinzona nach Locarno sind die Anschlüsse sowieso gut.)
________________

Unzufrieden bin ich persönlich aber mit den Verbindungen
Uri➙Tessin / Tessin➙Uri durch den Basistunnel.

Letzte direkte Verbindung von Bellinzona nach Uri:
Bellinzona ab: 16:13.

(Ich muss unbedingt ein schnelles Auto kaufen.
Ideal wäre ein Lamborghini.)

dominik hat gesagt: RE:
Gesendet am 8. Oktober 2018 um 07:52
Der Lambo ist sogar ein Vierlivier, da kommst super alle steilen Feldwege hoch :-)

Kopfsalat Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 8. Oktober 2018 um 10:27

mong Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 9. Oktober 2018 um 07:45
Den kaufe ich als Zweitwagen für
Schrofengelände und Grashalden.

mong Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 9. Oktober 2018 um 07:51
Ich will ja nur einen Lamborghini,
um mich auf Hikr beliebt zu machen ;-))


Kommentar hinzufügen»