Wie sammelt / kategorisiert ihr eure Tourenideen?


Publiziert von SCM, 13. Mai 2018 um 13:32. Diese Seite wurde 496 mal angezeigt.

Hallo zusammen

Wenn ich Hikr Tourenberichte lese oder sonst durchs Internet browse, sehe ich oft Tourenberichte, die mir gefallen und die ich speichern will um später vielleicht selbst die gleiche Tour zu gehen. Kurz gesagt, ich sammle Tourenideen.

Nun habe ich aber das Problem, dass die Liste der Ideen immer länger wird.Wenn ich nun nach einer Tour suche, die ich im Frühling mit dem Mountainbike machen kann und die nicht allzu weit weg von zu hause ist, dann bin ich lange am suchen, bis ich so eine Tour - falls überhaupt - in meiner Liste finde.

Deshalb überlege ich mir seit Jahren, wie man Tourenideen besser und strukturierter sammeln könnte, aber noch habe ich keine gute Lösung gefunden. Die beste Variante bis jetzt war eine grosse Excel Liste mit vielen verschiedenen Spalten fürs Filtern und Sortieren. Aber das grosse Problem dabei ist, dass ich dann keine GPS Tracks und/oder Bilder zur Tour speichern kann. Wie macht ihr das?

Viele Grüsse
SCM



Kommentare (10)


Kommentar hinzufügen

maenzgi Pro hat gesagt: Meine Umsetzung
Gesendet am 13. Mai 2018 um 15:32
Hallo

Das gleiche Problem hatte ich auch. Ich habe es jetzt so gelöst, das ich diverse Word Dokumente besitze.
Unterteilt in T3, T4, T5, T6, Hochalpin 3000, Hochalpin 4000 etc. Mittlerweile besitze ich so diverse Worddokumente.

Ich unterteile die Touren dann nach Kanton. Zudem füge ich die Berge hinzu, welche die Tour beinhaltet, Anzahl Gehstunden, Schwierigkeitsgrad und den Link eines super Berichts, welchen ich heraus gesucht habe.

Dazu schreibe ich teilweise noch Details wie südseitig gute Frühlingstour, meist lange Schnee, Gletscherquerung, Klettersteig etc. etc.

So habe ich mittlerweilen bestimmt an die 250 Berichte abgespeichert mit Porjekten.

Das ganze könnte ich nun noch mehr unterteilen, was ich in Zukunft wohl machen werde, indem ich sie nicht nur nach Kanton sortiere, sondern zudem noch nach Region. Oberhalbstein, Surselva etc.

SCM hat gesagt: RE:Meine Umsetzung
Gesendet am 13. Mai 2018 um 15:49
Danke für die Erklärung wie du es machst. Wenn du aber einfache Stichwörter wie Frühlingstour zu einzelnen Word Dokumenten hinzufügst, wie findest du dann schnell eine Frühlingstour?

maenzgi Pro hat gesagt: RE:Meine Umsetzung
Gesendet am 13. Mai 2018 um 16:22
Eine Ordner erstellen, bei welchem ich nur Frühjahrstouren einfüge. Dann muss man nicht suchen. Wenn man etwas aufmerksam ist, findet man im Moment ja viele Ideen für Frühjahrstouren, welche man dort ablegen könnte. Zudem muss ich sagen, dass ich für solche Dinge auf ein sehr gutes Gedächtnis zurückgreifen kann, deshalb brauche ich für das keinen seperaten Ordner mehr;)

carpintero Pro hat gesagt:
Gesendet am 13. Mai 2018 um 15:42
Um meine Tourenideen zu verwalten, habe ich früher Hikr-Projekte sowie Hikr-Listen benutzt. Leider sind die Projekte weder sortierbar noch können sie in Kategorien unterteilt werden, und die Listen sind von jedem einsehbar - suchen und filter kann man in beiden nicht. Aus diesem Gründen mache ich es wie Du und führe eine Excel-Liste. Erst wenn es konkreter wird, lege ich einen Ordner mit Kartenausschnitten, GPS-Tracks, Fotos, etc. auf meinem PC an.

SCM hat gesagt: RE:
Gesendet am 13. Mai 2018 um 15:50
Das wäre vielleicht auch eine Idee. Einfach die 2 Dinge (Tour + zusätzliche Infos) trennen.

Schneemann hat gesagt:
Gesendet am 13. Mai 2018 um 15:59
mir stellt sich die Problematik selbst weniger (ich speichere meine wenigen Tourenideen auf der Festplatte im Kopf). Aber als Lösung deines Problems - Excelliste mit Bildern und Tracks - kommt einem zwangsweise eine Datenbank in den Sinn. Genau für solche Zwecke gibt es Datenbanken.

Wenn du Access hast und dich damit auskennst, ist das wohl eine gute Variante. Ansonsten gibts auch viele freie Datenbanken (MySQL, Postgres, etc.) und passende Oberflächen dazu. Das Anlegen mehrer Tabellen und verknüpfen untereinander bedingt allerdings gewisse Informatikkenntnisse.

Wenn es Excel bleiben soll hast du natürlich immer noch die Möglichkeit die Pfade zu den Bildern und den GPS-Touren in Excel abzulegen (anstatt der Bilder selbst). Dann empfiehlt es sich allerdings eine möglichst gute Ordnerstruktur für die Datenablage einzurichten, sonst endet irgendwann alles im Chaos ;)

SCM hat gesagt: RE:
Gesendet am 13. Mai 2018 um 16:03
Da hast du Recht, Danke für den Tipp. ich habe selbst schon darüber nachgedacht mal zu schauen wie gut sich NoSQL Datenbanken für sowas eignen würden. Relationale Datenbanken braucht es wahrscheinlich nicht unbedingt. Hat das jemand schon mal versucht? zb. eine MongoDB?

kopfsalat Pro hat gesagt:
Gesendet am 13. Mai 2018 um 19:36
Mir reicht eigentlich Hikr.

Ich nutze vorallem die Listen-Funktion bei der ich ein Dutzend Listen nach geographische Gebiete eingerichtet habe, in die ich interessante Hikr-Berichte eintrage.

Suche ich dagegen etwas Spezifisches, nutze ich die EXPLORE-Funktion.

Hikr-Projekte habe ich auch mal angeschaut. Entspricht aber nicht so meinen Vorstellungen, da ich nicht daran interessiert bin, Wegpunkte oder Gipfel zu sammeln.

Daneben habe ich eine gut sortierte Sammlung Bergbücher, in denen ich nach Bedarf rumstöbere.

Für extensive EXCEL-Tabellen oder Datenbanken fehlt mir die Zeit, denn die nutze ich lieber auf Tour.

wildchip hat gesagt:
Gesendet am 13. Mai 2018 um 19:56
Ich habe auf meinem Computer einen Ordner "Tourenplanung".

Der enthält Unterordner für umfangreichere Projekte, sowie knapp 200 GPX Dateien. Sonst Kartenausschnitte und Listen interessanter Ziele für bestimmte Tourenarten (in Textdateien). Auch Topos, Beschreibungen und Artikel z.B. als PDF finden sich im Ordner.

Wenn ich über eine Tour nachdenke oder vorplane, dann lege ich die zusammengezogenen Informationen in dem Ordner ab. Ist die Zeit gekommen, das die durchführbar ist, kann ich im Ordner auf die Vorarbeiten zurückgreifen. Wichtig für die Auffindbarkeit ist, alle Dateien nach dem Ziel zu benennen.

tricky Pro hat gesagt: WhiteRisk und Checkliste
Gesendet am 14. Mai 2018 um 20:23
Ich habe eine Liste die zwar immer grösser wird, auch wenn ich begangene Projekte daraus lösche. Eine Checkliste mit Basis Touren habe ich auch, wenn auch nur schlecht zum Sortieren. Sehr gut finde ich die Funktion bei WhiteRisk. Die ist zwar kostenpflichtig, aber ich kann dort Ordner anlegen mit den Beschreibungen und natürlich mit GPS-Tracks. Das ganze geht auch gut für den Sommer.


Kommentar hinzufügen»