Unterteilung von Trentino-Südtirol


Publiziert von Abenteurer&Bergrebell Ötzi II, 8. Mai 2018 um 07:08. Diese Seite wurde 1073 mal angezeigt.

Liebe hikrs,

weiß jemand, wie man Untergruppen von Trentino-Südtirol schafft?

Dieses Gebiet ist einfach zu groß u. deshalb möchte ich es in die Untergruppen Ortleralpen, Sesvennagruppe, Sarntaler Alpen, Rieserfernergruppe und Dolomiten unterteilen. Die übrigen Gebiete gehören zu den Ötztaler, Stubaier, Zillertaler Alpen, zur Venedigergruppe u. den Villgratner Bergen, die schon als Untergruppen existieren.

Danke!

VG,
abenteurer



Kommentare (37)


Kommentar hinzufügen

georgb Pro hat gesagt:
Gesendet am 8. Mai 2018 um 07:31
Hey Kai,
das ist doch mal ein Vorschlag, der auch mich anspricht. Meines Wissens können nur die admins Untergruppen erstellen. Oder kann ich das auch selbst tun??? Es gab schon mal die Untergruppe Rieserferner, sie wurde aber wieder entfernt. Ich stimme dir zu, das Gebiet ist übergroß, wenigstens Südtirol und Trentino sollten als zwei verschiedene Regionen eingeteilt werden!?

Gesendet am 8. Mai 2018 um 20:58
Servus Georg,

ich hatte mal Untergruppen geschaffen, die wieder gelöscht wurden!
Für die Ostalpen müsste die Einteilung des Alpenvereins eingeführt werden! Sonst könnte man Hikr in einen Westalpenteil incl. der Ostalpengebiete der Schweiz u. einen Nichtschweizer Ostalpen-Bereich aufteilen!

poudrieres hat gesagt: Verwaltungsbezirke
Gesendet am 15. Mai 2018 um 21:24
Die Aufteilung Italien entspricht den Verwaltungsbezirken:
/de.wikipedia.org/wiki/Verwaltungsgliederung_Italiens. Mehr Ebenen in der Glieder sind natürlich möglich - aber nicht für Jedermann.

georgb Pro hat gesagt: Jedermann
Gesendet am 15. Mai 2018 um 22:07
Du bist ja nicht Jedermann, also weißt du, wie man eine genauere Unterteilung vornehmen kann!? ;-)

poudrieres hat gesagt: Fast jeder ist Jedermann
Gesendet am 16. Mai 2018 um 07:20
Manche Regionen haben Admins. Wer ein starkes Interesse und ein gutes Konzept hat, kann sich bestimmt bewerben. Das bedeutet Arbeit und als Lohn den Spott der Unzufriedenen ;-)

Gesendet am 15. Mai 2018 um 22:56
Liegt das Problem der zu großräumigen Einteilung der südlichen Ostalpen darin, dass jemand aus den Westalpen die Einteilung der Ostalpen vorgenommen hat, der sie überhaupt nicht kennt?

Gesendet am 15. Mai 2018 um 23:08
Verwaltungsbezirke sind nicht wichtig, sondern Gebirgsgruppen!

poudrieres hat gesagt: Verwaltungsbezirke
Gesendet am 16. Mai 2018 um 07:28
... haben wenigstens bekannte Grenzen. Die Aufteilung in Gebirgsgruppen und deren Namen ist immer noch im vollen Gange. Bist Du Anhänger der Einteilung nach SOIUSA?
[/fr.wikipedia.org/wiki/Subdivision_orographique_internationa...]

georgb Pro hat gesagt:
Gesendet am 16. Mai 2018 um 08:01
Für die Benutzer von Hikr sind Länder und Regionen hilfreicher als Gebirgsgruppen. Wenn jemand z.B. einen Urlaub in Südtirol plant, will er wissen, welche Möglichkeiten es dort gibt und nicht in den Gebirgsgruppen incl. der angrenzenden Länder!

Gesendet am 16. Mai 2018 um 09:50
Es gibt bei hikr soviele Tourenberichte, dass ein "Urlauber" gar keinen Überblick findet!

georgb Pro hat gesagt:
Gesendet am 16. Mai 2018 um 10:12
Würde er schon, wenn die Regionen übersichtlich und klein genug sind. Such mal Berichte übers Pfossental oder Ulten, dann wird die Menge sehr überschaubar!

Gesendet am 16. Mai 2018 um 10:08
Wenn jemand in die Dolomiten gehen will, um dort Touren zu machen, interessiert er sich nicht für andere Gebiete in Südtirol! Er möchte deshalb, wenn er bei hikr Tourenmöglichkeiten sucht, unter "Dolomiten" schauen u. nicht unter Trentino-Südtirol!

georgb Pro hat gesagt:
Gesendet am 16. Mai 2018 um 10:16
Sehe ich anders, ein Urlauber sucht sich nicht Gebirgsgruppen aus, sondern Regionen, Täler oder Orte! Wenn ich in Sexten Urlaub mache, intressiert mich der Rest der Dolomiten wenig, oder?
Ein Gipfelsammler wie du sieht das natürlich anders ;-)

Gesendet am 15. Mai 2018 um 23:16
Die Sesvennagruppe erstreckt sich über 3 Länder: Schweiz, Italien, Österreich. Schweizer Gipfel laufen unter Graubünden, Grenzgipfel unter Graubünden oder Trentino-Südtirol (je nach Lust u. Laune), südtiroler Wegpunkte laufen unter Trentino-Südtirol. Wo bleiben da die österreichischen Teile? Sie wurden bisher fälschlicherweise unter Ötztaler Alpen "verbucht", weil keine andere Auswahl möglich ist. Es handelt sich einfach um die Sesvennagruppe!

Kopfsalat Pro hat gesagt:
Gesendet am 16. Mai 2018 um 00:35
popcorn

Gesendet am 16. Mai 2018 um 09:51
Zyniker!

georgb Pro hat gesagt:
Gesendet am 16. Mai 2018 um 10:13
ach was ;-)))

Gesendet am 16. Mai 2018 um 10:02
Österreich ist auch in Gebirgsgruppen eingeteilt u. nicht in Bundesländer! Die Ötztaler Alpen sind grenzüberschreitend (leider!), sodass ich ihre Gipfel auf Südtiroler Seite darunter laufen lassen kann. Jemand anders tut das vielleicht unter Trentino-Südtirol!
Es gibt eine Einteilung der Alpen von DAV/ÖAV/AVS, die man wenigstens auf die Ostalpen außerhalb der Schweiz anwenden sollte!

poudrieres hat gesagt: DAV/ÖAV/AVS-Einteilung
Gesendet am 16. Mai 2018 um 18:36
Die Einteilung nach Gebirgsgruppen ist eine rein touristische aus der Führerliteratur - also eine Verlagsentscheidung. Auf hikr findet man z.B. Gebietsabgrenzungen aus der kleinen rothen Buchreihe. Vermutlich gibt es verschiedene und teils wiedersprüchliche Verlagstraditionen. Die Gliederung in Gebirgsgruppen ist auf keinen Fall eine exakte Wissenschaft.

Abenteurer&Bergrebell Ötzi II Pro hat gesagt: RE:DAV/ÖAV/AVS-Einteilung
Gesendet am 16. Mai 2018 um 19:13
Die Einteilung nach Gebirgsgruppen ist keine Verlagsentscheidung, sondern eine Einteilung durch unsere Alpenvereine!

poudrieres hat gesagt: Wirklich kein Verlag ?
Gesendet am 16. Mai 2018 um 19:33
>Der DAV gibt gemeinsam mit dem Österreichischen Alpenverein und dem Alpenverein Südtirols die Taschenbuchreihe Alpenvereinsführer heraus, die beim Bergverlag Rother in München verlegt wird.

klemi74 hat gesagt:
Gesendet am 16. Mai 2018 um 20:06
Eine Unterteilung Südtirols wäre grundsätzlich sinnvoll, egal ob nun in Gebirgsgruppen oder in Täler (wie z.B. in Graubünden der Fall).
Nur: Wer will die bisher erschienen Berichte jetzt noch alle verschieben? Das hätte von Anfang an gemacht werden müssen oder eben gar nicht mehr.

An der Einteilung von Österreich oder auch Deutschland habe ich jeweils nichts auszusetzen, gefällt mir aktuell besser als eine Einteilung nach Ländern, Bezirken etc.

poudrieres hat gesagt: Einteilung nach Tälern
Gesendet am 17. Mai 2018 um 06:45
Wie georgb richtig angemerkt hat, sind Täler wichtig für die Gruppierung. [/upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/c/c5/Comunit%C...]

sven86 hat gesagt: RE:Einteilung nach Tälern
Gesendet am 17. Mai 2018 um 18:24
Aber haben nicht Berge häufig die Eigenschaft, zwischen zwei Tälern zu stehen? Was machst Du dann?

In dem Punkt muss ich dem abenteurer mal Recht geben; eine Einteilung nach Gebirgsgruppen wie in Deutschland und Österreich ist absolut sachgerecht. Die übergeordnete Zuordnung zu Ländern ist zwar nicht ganz optimal, aber auch nicht so tragisch. dann gibt es eben italienische Stubaier und österr. Stubaier, so wie es auch ein deutsches Karwendel und ein österr. karwendel gibt. m.W. ist die Zuordnung auch eindeutig und unstrittig. Die Frage der Umsetzbarkeit ist dann natürlich eine ganz andere, das wäre schon eine ordentliche Arbeit, das nachträglich alles umzuhängen. Aber Zeit hätte er ja, der abenteurer...

georgb Pro hat gesagt: kein problem
Gesendet am 17. Mai 2018 um 09:02
Verschieben müssten dann die user selbst, bzw. ihren Bericht ergänzen und die jeweilige Unterregion einfügen. So wars ja in den anderen Ländern auch, als neue Unterregionen erstellt wurden!? Auf Dauer wirds dann immer genauer und übersichtlicher. Die Hikr-Berichte werden eben ständig mehr und dafür wäre einen feinere Einteilung hilfreich. Wenn heute jemand eine Tour z.B. im Sarntal sucht, findet er hunderte Berichte im Trentino und im Pustertal, aber das intressiert ihn ja gar nicht.
Die von poudrieres angefügte Einteilung Südtirols ist passend, werd das mal den admins vorschlagen!?

Abenteurer&Bergrebell Ötzi II Pro hat gesagt: RE:kein problem
Gesendet am 17. Mai 2018 um 10:36
Es ist unlogisch, dass in Österreich eine Einteilung nach Gebirgsgruppen besteht, in Trentino-Südtirol aber nicht! Ich bin mit den Gebirgsgruppen aufgewachsen u. eine andere Einteilung kann ich deshalb nicht akzeptieren!
Eine Einteilung hätte am Anfang von Kennern der Ostalpen u. deren AV-Einteilung durchgeführt werden sollen! Die Schweizer können natürlich ihre Alpen einteilen, wie sie möchten, da mische ich mich nicht ein!

georgb Pro hat gesagt:
Gesendet am 17. Mai 2018 um 10:40
>eine andere Einteilung kann ich deshalb nicht akzeptieren!

Wenn der Herr das nicht akzeptieren kann, werden wir das akzeptieren ;-)

83_Stefan hat gesagt: RE:kein problem
Gesendet am 17. Mai 2018 um 18:06
>Ich bin mit den Gebirgsgruppen aufgewachsen u. eine andere Einteilung kann ich deshalb nicht akzeptieren!

Also sag mal, was für ein komischer Vogel bist denn du?!? Müssen alle nur nach deiner Pfeife tanzen? Wo sind wir denn? Bei "Wünsch dir was"? Dürfen andere vielleicht auch eine Meinung haben?

Ziemlich skurril, was hier abläuft...

Zum Thema: sicherlich ist eine Einteilung nach Gebirgsgruppen sinnvoll. Aber es wird sich keiner finden, der die bereits vorhandenen Berichte umkategorisiert. Und wenn zwei verschiedene Systeme auf der Datenbank laufen, ist das Chaos vorprogrammiert.

orome hat gesagt: RE:kein problem
Gesendet am 17. Mai 2018 um 18:50
ernsthaft WTF! Wenn es die lächerliche Ein-Tirol-Frage ist, die Du aus dem Abschlachten von Millionen junger Menschen mitnimmst, dann herzlichen Glückwunsch! Die Diskussion ist sowas von unabhängig von Grenzen. Dein Problem, wenn Du einen österreichischen (DEUTSCHEN!!!) Grenzgipfel nach Italien (Verräter) kategorisieren musst, und dadurch dein Patriotimus verletzt wurd. Zum Glück heißt das Ganze Europa und die Menschen, die in den Grenzregionen leben, in denen man übrigens immer wieder durch Stacheldraht, Feuerreste, Granatlöcher und Bunker laufen muss, haben mit dieser idiotischen Diskussion nichts mehr am Hut, sondern sind froh über die netten Nachbarn. Und was viel erstaunlicher ist, sind ausgesöhnt! und das ist eine Leistung, die man erst einmal vollbringen muss! Und das lass ich mir von so ewig gestrigen Pedanten, die ihren Zwang nicht auf die Reihe bekommen, nicht zerreden.

83_Stefan hat gesagt: RE:kein problem
Gesendet am 17. Mai 2018 um 19:14
>ernsthaft WTF! Wenn es die lächerliche Ein-Tirol-Frage ist, die Du aus dem Abschlachten von Millionen junger Menschen mitnimmst, dann herzlichen Glückwunsch! Die Diskussion ist sowas von unabhängig von Grenzen. Dein Problem, wenn Du einen österreichischen (DEUTSCHEN!!!) Grenzgipfel nach Italien (Verräter) kategorisieren musst, und dadurch dein Patriotimus verletzt wurd. Zum Glück heißt das Ganze Europa und die Menschen, die in den Grenzregionen leben, in denen man übrigens immer wieder durch Stacheldraht, Feuerreste, Granatlöcher und Bunker laufen muss, haben mit dieser idiotischen Diskussion nichts mehr am Hut, sondern sind froh über die netten Nachbarn. Und was viel erstaunlicher ist, sind ausgesöhnt! und das ist eine Leistung, die man erst einmal vollbringen muss! Und das lass ich mir von so ewig gestrigen Pedanten, die ihren Zwang nicht auf die Reihe bekommen, nicht zerreden.

Ich nehme an, du meinst nicht mich, sondern wolltest auf den Kommentar von unserem lieben Freund abenteurer antworten...
Aber ich gebe dir zu 100 % Recht - unser gemeinsames Europa ist die vielleicht größte Errungenschaft unserer Zeit. Wien, Rom, Madrid, Bratislava - überall gehört man irgendwie dazu. Aber ich schweife vom hochspannenden Thema ab ;-) ... Viele Grüße!

orome hat gesagt: RE:kein problem
Gesendet am 17. Mai 2018 um 19:17
Entschuldigung, ja. Habe natürlich nicht dich gemeint, sondern den Diskussionseröffner. Das ist ja nicht der erste Kommentar in die Richtung gewesen ... da habe ich in der rage wohl aufs falsche antworten geklickt ;)

83_Stefan hat gesagt: RE:kein problem
Gesendet am 17. Mai 2018 um 19:20
Kein Problem - bei der Vielzahl an Kommentaren blickt man ja kaum noch durch. Aber keine Sorge, die unliebsamen davon werden regelmäßig gelöscht ;-) ...

Thuner2009 hat gesagt: RE:kein problem
Gesendet am 17. Mai 2018 um 19:14
Umarmung unbekannterweise für Deinen Kommentar!

Thuner2009 hat gesagt: RE:kein problem
Gesendet am 17. Mai 2018 um 19:27
Hoffe, der Adressat ist klar, orome (und 83_Stefan,)

orome hat gesagt: RE:kein problem
Gesendet am 17. Mai 2018 um 20:02
Danke. Grade bei diesem Thema geht mir doch mal schnell der Hut hoch. Überall Populisten die Mauern bauen wollen. Vor 100 Jahren wurden hier Mauern gebaut, und herausgekommen ist nichts gutes. Bin zwar auch nur Zugereist, aber es ist wirklich schön zu sehen, dass die Idee eines geeinten Europas abseits des merkwürdigen Parlaments und Bürokraten in Wirklichkeit auch funktioniert. Hier steht das österreichische Kriegerdenkmal mit deutscher Schrift in Italien und wehen tun darauf beide Fahnen. Wie gesagt, vor 100 Jahren wurde eine ganze Generation zum Verrecken geschickt wegen ein paar Grenzen. Und doch schaffen es die Leute hier sich wieder in die Augen zu schauen, zusammen ein Bier zu trinken und sich zwischen italienisch, deutsch und slowenisch zu verständigen. Wenn dann Österreicher, Italiener, Slowenen und Deutsche zusammen ne Skitour gehen und auch noch Spaß dabei haben, dann ist das außergewöhnlich. Andere Feindschaften dauern Jahrhunderte an ...

Abenteurer&Bergrebell Ötzi II Pro hat gesagt: RE:kein problem
Gesendet am 18. Mai 2018 um 15:37
Grenzen sind für die Staaten immer noch sehr wichtig! Sonst würde ja Italien nicht darauf bestehen, dass Südtirol Teil seines Staatsgebietes bleibt! Dasselbe betrifft Katalonien, das gefälligst Teil von Spanien bleiben muss!!!
Deutschland ist da weiter. Es würde den Freistaat Bayern nicht daran hindern können, aus dem Bundesgebiet auszuscheren!

Gesendet am 18. Mai 2018 um 16:47
Die Fleischbachspitze, im österreichischen Teil der Rieserfernergruppe gelegen, kann ich nicht korrekt einordnen, da es keine "Rieserfernergruppe" gibt. Also muss ich sie unter "terra incognita" abspeichern!


Kommentar hinzufügen»