Weiterentwicklung von Hikr als Opensource-Community-Lösung


Publiziert von snowplow, 24. April 2018 um 02:19. Diese Seite wurde 6895 mal angezeigt.

Hikr ist wertvoll! Der Fundus umfasst inzwishen nahezu 100'000 Berichte und 2.3 Millionen Fotos. Als leidenschaftlicher Berggänger ist Hikr seit vielen Jahren meine Informations- und Inspirationsquelle der Wahl. Und das gilt nicht nur für mich, sondern auch für über 300 andere Mitglieder und zahllose nicht-Mitglieder.

Leider scheint die Plattform seit Jahren nicht mehr weiterentwickelt zu werden. Manche mögen abwiegeln und argumentieren, Hikr habe ja alles, was es braucht. Stehenbleiben darf für Hikr aber keine Option sein, denn das ist der Anfang vom Ende.

Man versetze sich in ein aktives, engagiertes Mitglied: Es verbringt unzählige Stunden mit akribischer Dokumentation von Touren. Da will man seine Daten doch in guter Hand wissen, will Gewissheit haben, dass die Beiträge ihren Zweck, nämlich die Information, Inspiration und Unterhaltung von Menschen mit gleicher Leidenschaft, auch langfristig erfüllen. Dies erfordert Vertrauen in Hikr als Plattform und genau dieses beginnt zu bröckeln. Ich stelle fest, dass mitunter sehr aktive Mitglieder ihre Berichte inzwischen nicht mehr posten, da die Stagnation der Plattform Skepsis über deren Zukunft auslöst oder weil die Benutzung teilweise nicht mehr zeitgemäss ist.

Das Nutzungsverhalten der User ändert sich. Während früher alle Mitglieder abends zuhause vor dem Computer über langsame Internetverbindungen noch etwas in Hikr rumstöberten, greifen die Leute heute über eine Vielzahl von unterschiedlichen Endgeräten mit unterschiedlichen Bedienkonzepten und Bildschirmgrössen zu - von zuhause, unterwegs, von überall. Fotos werden nicht mehr per se von der Digicam auf den Heimcomputer transferiert und von dort hochgeladen, sondern vermehrt direkt vom Smartphone oder Tablet, über mobile Datenverbindungen, einfach und komfortabel. Websites müssen hierfür zumindest "responsive", d.h. aufs Engerät angepasst, sein. Diesbezüglich bietet Hikr nichts.

Auch in technologischer Hinsicht muss eine Plattform mit aktuellen Entwicklungen Schritt halten. Im Internet dreht sich die Welt bekanntlich besonders schnell. Betriebliche Gegebenheiten ändern sich, Sicherheitslücken gehen auf und zu, Technologien kommen, gehen, werden weiterentwickelt. Die Verwendung von Flash auf Hikr ist ein gutes Beispiel: früher für zahlreiche Anwendungsfälle de-facto Standard und cool, heute obsolet, geächtet, unsicher und von nahmhaften Browsern bereits verbannt.

Ich kenne Stani und Anna nicht persönlich, kenne deren berufliche und private Situation nicht, vermute aber, dass sie sich inzwischen nicht mehr im selben Mass für Hikr engagieren können wie in den alten Zeiten. Unabhängig davon glaube ich, dass der langfristige Erfolg von Hikr nur dann gewährleistet werden kann, wenn der Kreis der Entwickler und Admins vergrössert und geöffnet werden kann.

Meine Vision für Hikr sieht folgendermassen aus: Hikr ist eine Gemeinschaftsplattform, deren Entwicklung auch von der Gemeinschaft gesteuert und sichergestellt werden soll. Dies wird konkret erreicht, indem alle Komponenten von Hikr in Opensource-Projekte überführt werden. Um diese bilden sich dann eine möglichst breit abgestützte Community - naheliegenderweise besthend aus tech-affinen Hikr-Members. Die Plattform wird dadurch transparent und erweiterbar. Die Daten gehören den Usern (wie bereits heute) und können über offene Schnittstellen abgefragt und verwaltet werden. Die Schnittstellen ebnen den Weg für neue Clients - so entsteht z.B. vielleicht dereinst eine Hikr Mobile App.

Was denkt ihr darüber? Insbesondere die Meinung von Stani und Anna würde mich interessieren. Sie müssten Hand bieten für eine Öffnung der Plattform. Dazu kann und will ich sie nicht drängen, bin aber überzeugt, dass eine Demokratisierung der Plattform technisch und organisatorisch für alle Beteiligten ein spannender und lehrreicher Prozess wäre. Lohnen würde es sich, denn Hikr ist ein unvergleichlicher Schatz. Kulturgut, das es zu erhalten und zu pflegen gilt.



Kommentare (146)


Kommentar hinzufügen

Sputnik Pro hat gesagt: Bin zufrieden wie es ist
Gesendet am 24. April 2018 um 05:20
Hallo Zusammen,

Nun, der Grund dass ich nicht mehr soviel schrieb bei HIKR lag nur an meinem neuem Haus was viel Arbeit mit sich brachte. Jetzt ist glücklicherweise alles fertig und in Zukunft wird es wieder viel mehr von Sputnik zu lesen geben :-)

Änderungen können manchmal positiv wein, ein anderes Mal sind sie nur Kosmetikveränderungen sein. Ehrlich gesagt finde ich HIKR bestens so wie es ist.

trainman hat gesagt: RE:Bin zufrieden wie es ist
Gesendet am 24. April 2018 um 15:47
Da hast Du recht!!

ABoehlen Pro hat gesagt: Bin auch sehr zufrieden
Gesendet am 24. April 2018 um 10:13
Ich bin derselben Meinung wie Andi (Sputnik). 2018 ist bereits mein 12. «HIKR-Jahr» und ich schätze diese Plattform immer noch sehr. Sie mag technisch veraltet sein (obwohl ich das nicht beurteilen kann), ist aber hochstabil, immer verfügbar wenn ich sie brauche und läuft auch auf meiner teils arg angejahrten Hardware sehr flink. Dass das Vertrauen in diese Plattform bröckelt, kann ich von mir jedenfalls nicht behaupten; ich bin nach wie vor überzeugt, dass meine Daten dort in guten Händen sind. Dass ich nicht mehr so aktiv bin wie früher, liegt einerseits an der aktuell stark eingeschränkten Freizeit und andererseits daran, dass ich nur noch Berichte schreibe über Touren und/oder Gebiete, wo es noch (fast) nichts auf HIKR gibt.

Ich bin mittlerweile in einem Alter, wo ich nicht mehr jeden Trend mitmache und habe leider oft genug erlebt habe, dass angebliche «Verbesserungen» sich dann im Nachhinein als Verschlimmbesserungen entpuppt haben. Daher bin ich diesbezüglich eher skeptisch und halte mich lieber an die Regel « Never touch a running system ».

LG Adrian

trainman hat gesagt: RE:Bin auch sehr zufrieden
Gesendet am 24. April 2018 um 15:43
Das sehe ich genauso wie Du, insbesondere der letzte Satz ist fundamental. Neuerungen sind nicht an sich gut(weil sie neu sind), sie sind es nur dann, wenn sie besser sind als das Vorherige. HIKR erfüllt nach wie vor seinen Zweck und muss nicht jede Spielerei der schnelllebigen IT mitmachen.
Ich plädiere für den Erhalt des Status Quo.
Grüsse
trainman

Henrik Pro hat gesagt: Sie mag technisch veraltet sein
Gesendet am 24. April 2018 um 10:31
...genau so wie ich auch! Und deshalb bitte ich um den vorläufigen Erhalt...

markus1968 hat gesagt:
Gesendet am 24. April 2018 um 12:39
Ich fände die Ideen von snowplow grundsätzlich sinnvoll, da ich Apps auf mobile devices auch gerne verwende (geo.admin, gpsTrack, Gipfelbuch usw).
Ob sich die Admins jedoch auf eine opensource community einlassen wollen muss deren Entscheid bleiben. Im Übrigen muss auch eine opensource Plattform, Admins haben welche übergeordnet die Fäden in der Hand haben.

Im Moment kann ich noch gut mit der jetzigen Plattform leben, auch wenn ich manchmal mobile Funktionen, wie man sie heutzutage von den MobileApps her kennt, vermisse.
Kurz gesagt ich stehe Änderungen offen gegenüber (beruflich bedingt :-)

BG
Markus

Stijn hat gesagt: Zukunftsvision
Gesendet am 24. April 2018 um 12:57
Hoi snowplow,

Ich bin einverstanden mit fast alles was du schreibst. Ich habe mir auch schon ähnliche Gedanken gemacht, über wie die Community irgendwie die Weiterentwicklung von Hikr übernehmen könnte. Es gibt hunderte Sachen die ich gerne an Hikr ändern würden, dabei auch viele kleine, einfache Änderungen die aber die Benutzbarkeit (sowohl beim Erstellen wie beim Lesen von Tourenberichten) wesentlich verbessern können. Dass in den letzten fünf Jahren gar nichts in dieser Richtung implementiert wurde, stimmt mich tatsächlich skeptisch. Meine Motivation um mich auf Hikr zu engagieren, ist in den letzten Jahren deutlich schwacher geworden. Wenn irgendwann eine coole Alternative auftaucht, dann werde ich Hikr nicht "treu" bleiben.

Wie du aber schon schreibst: ohne Kooperation von Stani und Anna geht hier gar nichts. Dann wäre die einzige Möglichkeit die Entwicklung von einer ganz neuen Website und das Aufbauen von einer ganz neuen Community. Das wäre eine riesige und risikovolle Aufgabe. Ich hätte nicht ausreichend Zeit um mich in so einem Projekt sinnvoll zu engagieren.

Wenn irgendwie die Möglichkeit besteht die jetzige Hikr-Website als Open Source-Software weiter zu entwicklen, dann hätte ich schon Motivation um mich bei der Entwicklung zu beteiligen. Aber bis dahin wären noch viele Sachen zu klären. Wenn die Software von der Community entwickelt wird, dann soll auch mehr Transparenz kommen beim Betrieb, insbesondere bezüglich Hosting-Kosten und Pro-Konto Einnahmen. Entscheidungsprozesse müssen definiert werden (in wiefern möchten Stani und Anna weiter bestimmen in welcher Richtung Hikr entwickelt wird?), wie auch Prozesse um Code-Qualität sich zu stellen, Sicherheitslücken zu vermeiden. Usw...

"Hikr Open Source" wäre sicher ein langer und schwieriger Prozess, aber so wie es jetzt läuft, glaube ich nicht dass es Hikr in 2030 noch geben wird. Ich finde es sehr cool dass du hier einen Anstoss gemacht hast. Ich hoffe dass Anna und Stani jetzt wenigstens etwas mehr Klarheit schaffen werden über ihre eigene Zukunftsvision für Hikr, egal ob die Vision mit einer Open Source-Entwicklung kompatibel ist oder nicht. Weil das schlimmste wäre, wenn es gar keine Zukunftsvision für Hikr gibt. Aus vergangenen Diskussionen befürchte ich aber, dass genau das der Fall ist...

LG,

Stijn

snowplow hat gesagt: RE:Zukunftsvision
Gesendet am 25. April 2018 um 00:59
Danke, Stijn, für die bestätigenden Worte :-) Du hast bereits viele wichtige Themen angesprochen. Ich sehe das genau gleich wie du. Wenn "Hikr Open Source" Fahrt aufnehmen sollte, würde ich mich freuen, mich mal vertiefter mit dir zu unterhalten.

snowplow hat gesagt: Präzisierung des Anliegens
Gesendet am 25. April 2018 um 01:02
Herzlichen Dank für alle eure Rückmeldungen!

@Sputnik, @ABoehlen, @trainman und @Henrik, ich kann eure Bedenken teilweise nachvollziehen. Mein Verständnis hört aber da auf, wo "Bewahren" mit "nichts dran machen" gleichgesetzt wird. Bei Software verhält es sich genau wie mit jedem anderen genügend komplexen und wertvollen Alltagsgegenstand: Zum Werterhalt ist ein gewisser Wartungsaufwand ist nötig!

Möglich, dass mein Hauptanliegen zu wenig klar herausgestrichen habe. Mir geht es in keiner Weise darum, das Konzept von Hikr über den Haufen zu werfen oder modische Strömungen über Stabilität die Nachhaltigkeit zu stellen.

Viel mehr geht es darum, für Hikr einen organisatorischen Rahmen schaffen zu können, der sicherstellt, dass die Interessen der Community gewahrt bleiben (dies beinhaltet auch den langfristigen Fortbestand der Plattform) und dass sich engagierte Mitglieder einbringen und mitgestalten können. Letzteres heisst nicht, dass jede und jeder nach Belieben an Hikr rumprogrammieren kann, so dass man Hikr in Kürze nicht mehr wiedererkennt. Nein, es geht darum, durch die Veröffentlichung des Quelltextes mal die Transparenz zu schaffen, welche nötig ist, um engagierten Leuten die Behebung von Fehlern oder das Vorschlagen von Verbesserungen zu ermöglichen.

Wie mit solchen Verbesserungsvorschlägen umzugehen wäre, bleibt zu diskutieren. Wie richtig festgestellt wurde, würde es wohl auch in einem Hikr-Opensource-Projekt einen eher kleine Kreis von Entscheidungsträgern (sog. Maintainern) brauchen, die über die Aufnahme von Änderungen entscheiden und die Verantwortung fürs Projekt tragen. Natürlich gibt es Möglichkeiten, deren Entscheidungen demokratisch zu legitimieren. So weit will ich aber noch gar nicht denken.

Wie @Stijn schon schreibt, gibt es viele offene Fragen, deren Klärung nicht von heute auf morgen möglich ist. Er bringt es auf den Punkt: Ein erster und wichtiger Schritt ist eine Stellungnahme von Anna und Stani betreffend deren Hikr-Plänen.

schimi hat gesagt: Sorgen!
Gesendet am 25. April 2018 um 09:34
Hallo miteinander,
auch ich denke schon seit längerer Zeit über die Zukunft von Hikr nach und mache mir ernste Sorgen über das weitere fortbestehen. Ja, und auch ich habe schon begonnen bei anderen Portalen Funktionalitäten zu checken und habe das eine oder andere ausprobiert. Auch habe ich bereits ein Wordpress CMS auf meinem Rechner gestartet, um abzusehen, ob ich einen eigenen Blog starten soll oder nicht.

Ich sehe das langfristige Ausbluten wegen fehlender Innovationen als ganz reales Problem und halte dies auch für höchst wahrscheinlich sofern sich nichts ändert.

Wie auch immer die Situation bei Anna und Stani ist, ich kenne sie nicht. Ich würde mir wünschen, dass von den beiden eine Aussage über die Zukunft kommt. Denn nur, wenn es eine Diskussion über diese Zukunft gibt, wird es diese Zukunft geben. Davon bin ich fest überzeugt.

Leider habe ich in der Softwareentwicklung wenig, das ich beisteuern könnte. Als Mediengestalter im Printbereich könnte ich zu Design und Ähnlichem aber eine Menge beisteuern. Ideen wie man Hikr behutsam renovieren könnte habe ich in der Tasche.

Ich hoffe auf eine rege Diskussion mit Anna und Stani und euch allen.
Danke Snowplow für deine Anregung die ich zu 100% teile. Danke an alle anderen für eure Kommentierungen.
Danke insbesondere auch an euch beide Anna und Stani für die initiierung und langjährige Pflege und den Unterhalt des Hikr-Projektes. Ihr habt da eine exquisite Plattform erschaffen, die unbedingt erhalten werden muss!

Ekkehard hat gesagt: Überlebensnotwendig
Gesendet am 25. April 2018 um 09:56
Hallo,
ich nutze Hikr.org als kostenloser Benutzer, mir ist der Preis (48SFR = 40€ p.a.) für meine wenigen Aktivitäten zu hoch.
Dennoch empfinde ich Hikr.org als eine tolle Bereicherung der Wanderlandschaft im Internet, die es unbedingt zu erhalten gilt.
Das Internet ist in beständigem Wandel, mobile Nutzung ist ein von Dir genanntes Beispiel. Aber auch Datenschutz ist ein Thema.
Der Unterhalt einer solchen Website kostet Geld, ob dieses in unentgeltlicher Arbeit in Form eine OpenSource Community geleistet wird oder über Beiträge oder über Sponsoren ist eigentlich egal.
OpenSource ist für diese Plattform mMn eher der falsche Ansatz, denn OS setzt darauf, dass einmal entwickelte Software vielfältig eingesetzt wird, hier wird sie aber nur einmal eingesetzt.
Es geht also eher darum wie ein Service-Team organisiert wird, welches die kleinen Probleme angeht und wie eine strategische Planung der größeren Änderungen vorangehen kann.
Die kleineren Probleme wären zB
- SSL (TLS) Verschlüsselung (das Passwort in Klarschrift ist eine Katastrophe!)
- Flash durch JavaScript ersetzen
- Die Google-Datenkraken-Suche durch etwas eigenes ersetzen
- Einbau vernünftiger Karten (Openstreetmap etc. vgl OutdoorActive, Refuges.info) und Google-Maps-Datenkrake zumindestens abwählbar

Die größeren Probleme
- Umsetzung auf eine mobile Nutzbarkeit
- Vernetzung mit einer Handy-APP (zB. für Routen-Abruf und Track upload)
- Eine den heutigen Erwartungen angemessene/entsprechende Benutzerführung

Ich bin fest davon überzeugt, dass die große Datenbasis ein Pfund ist mit dem gewuchert werden kann, aber wenn die Abwanderung beginnt, wird es kein Halten mehr geben.

Gruß Ekkehard


Alpin_Rise hat gesagt: RE:Überlebensnotwendig
Gesendet am 25. April 2018 um 14:15
Salut Ekkehard,

ganz unabhängig von den anderen Punkten und wer wie was wann macht, halte ich auch die erwähnten Anpassungen für die nötigsten, Priorität absteigend:
SSL Verschlüsselung / Flash ersetzen / weitere Kartenlayer einbinden.

Weg von Google Produkten könnte auch ein Eigengoal sein, da das (momentan noch) hohe Google-Ranking einer der grössten Trümpfe der Site ist.

Andere Anpassungen wie neue Features, responsive Design, App, mobile Dienste etc. sind viel aufwändiger und für mich nicht prioritär. Für meine Bedürfnisse sind Stabilität und Zuverlässigkeit der Site wichtiger als Innovation.

G, Rise

trainman hat gesagt: RE:Überlebensnotwendig
Gesendet am 25. April 2018 um 20:27
So sehe ich das auch!
Grüsse
trainman

kopfsalat Pro hat gesagt:
Gesendet am 25. April 2018 um 10:18
@snowplow

Woher kommt Dein plötzliches Interesse?

Mir scheint, Hikr hat sich seit dem letzten Deiner 12 Beiträge vor rund 7 Jahren prächtig weiterentwickelt. So stabil wie Hikr lief in dieser Zeit keine einzige andere Software mit der ich zu tun hatte.

"Don't fix it, if it ain't broken."

Ansonsten soll auch hier die Evolution greifen, wenn es "fittere" Sites gibt, dann werden die Berichte automatisch dorthin wandern. Derweil Hikr auf seinem Altenteil ausruhen und in die wohlverdiente Geschichte eingehen darf.

Meine "Karriere" z.B. hat bei Gipfelbuch angefangen, das mir aber irgendwann mal nicht mehr gefiel, da das Wanderrn nur sehr stiefmütterlich abgedeckt ist, so bin ich eben zu Hikr gekommen. Gipfelbuch gibts immer noch. Der Inhalt ist immer noch der selbe. Ich sähe keinen Grund dorthin zu wechseln, auch wenn es "fit" für die letzten elektronischen Gadgets wäre.

Wenn Dich die Meinung von Stani und Anna interessiert, schreib ihnen doch am besten eine PN.

LG
Dani

schimi hat gesagt: RE:
Gesendet am 25. April 2018 um 10:39
Ja Dani, du hast schon recht mit der Frage woher kommt dein plötzliches Interesse.

Mir ist auch aufgefallen, dass Snowplow hier sehr ausführlich schreibt. Aber seit langem gibt es keine Berichte von ihm? Das wundert mich auch sehr...
In dem ich ihm beipflichte, möchte ich ihn auch nicht auf ein Podest heben und ihn zur Speerspitze für Hikr 2.0 machen.

Aber ich finde in der Sache hat er trotzdem Recht.

Klar Hikr wächst prächtig. Aber technisch finde ich gibt es immer mehr Nachholbedarf. Ich würde mir sehr wünschen, dass Hikr auch hier wieder gedeiht!

Beste Grüße an alle

snowplow hat gesagt: RE:
Gesendet am 25. April 2018 um 21:39
Hallo kopfsalat und schimi
Richtig, meine Tourenberichte auf Hikr sind spärlich und datieren lange zurück. Als Leser verwende ich Hikr aber oft und würde es gegen keinen anderen Tourenführer tauschen wollen.
Falls ihr irgendwelche kommerziellen Interessen hinter meinem plötzlichen Vorstoss vermutet: Nein, die gibt es nicht. Ich arbeite zwar in einem IT-Unternehmen, das im Opensource-Bereich sehr aktiv ist, mein Interesse an einer Öffnung von Hikr ist aber rein privater Natur.
Ich hatte seit Langem im Sinn, diese Diskussion hier zu lancieren. Nun habe ich mir endlich die Zeit dazu genommen. Die Vorstellung, mitwirken zu können, Hikr in ein nachhaltiges und lebendiges Opensource-Projekt zu überführen, reizt mich, als Sperspitze dieser Transformation sehe ich mich aber bestimmt nicht. Wenn aus dem Vorhaben etwas werden soll, wird es ohnehin breit abgestütz sein müssen, das gibt keine one-man-show. Ich hoffe, das klärt eure Fragen fürs Erste.

bergstrolk Pro hat gesagt:
Gesendet am 25. April 2018 um 12:48
Als digital rückständiger Mensch kann ich in grundsätzlichen Belangen nicht mitreden. Was mir aber manchmal konkret fehlt, sind 2 Dinge:

Es gab schon Situationen, da hätte ich in den Kommentaren am liebsten ein Bild mit hochladen wollen. Z.B. wenn der Berichtschreiber einen Einstieg nicht gefunden hat oder über ein Gerücht von einer Route berichtet, die er aber bisher vergeblich suchte. Da wäre es doch sowohl für ihn als auch den Rest der Community interessant, wenn man das in der Reaktion spontan ergänzen könnte. So aber bleibt man als Nichtverfasser von Berichten stiller Mitleser und kann sich nur sehr beschränkt einbringen, auch wenn man in der Sache selbst hie und da durchaus gerne mitreden würde. Denn textlich allein ist so manches oft schwierig zu erklären.

Das zweite, was ich ganz toll fände, wäre eine Art kalendarisch aufgebautes Forum nach Stichworten, das unabhängig von den Berichten steht. Darin könnte man sich über die aktuellsten Erfahrungen und Verhältnisse einzelner Ziele austauschen. Wenn gegenwärtig etwa jemand wissen möchte, wie es mit Schnee an der Rigi Hochflue aussieht, könnte ihm zum Beispiel auf diese Weise mitgeteilt werden, dass der Südwandaufstieg bereits völlig frei ist, die offizielle Blauweiss-Route ab Alp Egg aber noch über einige Schneefelder führt. Dies würde doch gewiss so manchem die Planung erleichtern.

Ich finde hikr genial und möchte es nicht missen. Die Berichte und auch die verschiedenartigen Persönlichkeiten dahinter sind eine absolute Bereicherung. Hätte ich aber einen Wunsch frei, so ginge dieser vor allem in Richtung Interaktivität.

LG bergstrolk

ABoehlen Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 25. April 2018 um 13:26
Hallo bergstrolk

Die Kommentarfunktion aktzeptiert Kommandos in der Sprache HTML und daher kann man auch Bilder integrieren, indem man sie über einen Code wie dem folgenden einbindet:

<img src="http://f.hikr.org/files/2632481.jpg" />

Dies setzt voraus, dass du dein Bild bereits auf einen Webserver hochgeladen hast. Dies kann wie in diesem Beispiel ein Hikr-Bericht, bzw. Kurzbericht sein, aber auch irgend ein beliebiger anderer Web-Speicherort. Wichtig ist, dass der Link direkt auf das Bild zeigt, also in der Regel mit .jpg endet. Den vollen Pfad setzt man dann einfach zwischen die beiden «" "».
Obigen Code angewendet ergibt dann dieses Resultat.


Liebe Grüsse
Adrian

kopfsalat Pro hat gesagt: Das zweite, was ich ganz toll fände
Gesendet am 25. April 2018 um 13:37
gibts auch.

unter: JOURNAL = > EXPLORE, kannst du dir z.B. zu einem Wegpunkt alle Berichte der letzten 7 Tage anzeigen lassen.

Bei der Rigi Hochfluh sind das: keine.

Das Problem von Hikr, die Funkionalität ist massiv, nur leider wissen sie die meisten User nicht zu nutzen.

bergstrolk Pro hat gesagt: RE:Das zweite, was ich ganz toll fände
Gesendet am 25. April 2018 um 18:16
Danke Adrian und kopfsalat !

Ja, scheint wirklich so, dass man es zum Teil nicht auszuschöpfen weiss... Und es ist mir auch schon aufgefallen, dass zwischendurch z.B. doch irgendwo auch ein Bild mit im Kommentar eingebaut worden ist. Was ich jedoch über die Jahre auch immer wieder feststellte, dass es wiederholt Nachfragen gab, wie das denn nun jemand hingebracht habe. Dasselbe mit den Links. Für die, welche ein bisschen Ahnung haben von HTML etc., ist es logisch. Trotzdem gibt es doch auch hier immer wieder mal Erklärungsbedarf, wie denn nun etwa ein direkter Verweis auf einen anderen Bericht zu machen sei.
In diesem Sinne dachte ich einfach an eine sanfte Erhöhung der Nutzerfreundlichkeit in einer Zeit, wo man selbst auf Whatsapp und Threema mit nur 2 Berührungen Fotos, Videos und Texte weiterleiten kann.
Andrerseits sehe ich auch den Vorteil in der Seite, so wie sie ist: Wer sie jetzt nutzen und auch Berichte veröffentlichen will, der muss das bewusst tun, indem er u.a. zuvor erst die Fotos skaliert. Ginge das alles so völlig von alleine, bestünde eventuell auch die Gefahr, dass sie mit einer Flut völlig unsorgfältig und auf die Schnelle verfasster Texte für jeden Spaziergang zugemüllt würde, so im Sinne von 'Hurra, ich bin auch ein Schreiber!' Das würde dann bereits wieder die Frage eines Bewertungssystems nach sich ziehen, nach dem die Nutzer Berichte mit Sternen auszeichnen könnten und so einen Anhaltspunkt dafür schaffen würden, wo am meisten Lesevergnügen oder Informationsinhalt zu erwarten ist.

Letzten Endes find ich auch "Einbahn-Seiten", wie etwa alpi-ticinesi oder private Homepages eine tolle Sache, um Ansätze für neue Erkundungsideen zu generieren. Oder etwa spontane Gespräche mit Jägern irgendwo am Berg, die wohl über den absolut ergiebigsten Fundus an Gebietsinformationen verfügen. Und schliesst sich irgendwo ein Fenster, so geht woanders plötzlich wieder eines auf. hikr ist im Bergalltag aber unbestritten der grösste gemeinsame Nenner beim Austausch mit anderen und nur schwer wieder wegzudenken. So gesehen finde ich es zumindest legitim, wenn jemand die Frage nach Anpassungen stellt.

kopfsalat Pro hat gesagt:
Gesendet am 25. April 2018 um 14:42
Vielleicht verstehen wir Hikr auch komplett falsch. Vielleicht hat Hikr gar nichts mit Wandern zu tun, sondern ist eine mehrjährige soziologische Studie. Der Versuchsaufbau soll zeigen, wie sich die Probanden (wir) in einem einmal erschaffenen, nicht mehr veränderbaren Umfeld (Hikr) zurecht finden und interagieren.

;-)

Geissbock Pro hat gesagt:
Gesendet am 25. April 2018 um 15:56
Hallo,
ich möchte mich Snowplow anschließen und danke ihm für die Initiative. Die Seite wurde einmal zweifellos sehr gut programmiert und läuft auch stabil. Allerdings hatte ich auf der Arbeit schon das Problem, das einzelne Browser sie nicht akzeptieren. Zudem sollte zumindest langfristig über eine mobile Version (App) nachgedacht werden. Denn gerade in der jüngeren Generation gibt es immer mehr Leute, die überhaupt keinen PC oder Laptop mehr haben. Im Urlaub habe ich zum Beispiel auch keinen dabei und würde dann eigentlich schon gerne auf dem Smartphone spontan schauen, was für Touren es in der Gegend gibt.

- Ich kenn die beiden Admins auch nicht persönlich. Gibt es hier jemanden, auf den das zutrifft und der das Thema zumindest mal mit Ihnen ansprechen würde? Meines Erachtens wäre unabhängig von der konkreten Umsetzung am besten, wenn der Kreis der Admins erweitert würde um Leute, die sich um derartige Neuerungen kümmern wollen/können. Natürlich sollten solche Änderungen vorher in der Community diskutiert werden, so dass die Bedenken der "Bewahrer" berücksichtigt werden können.

kopfsalat Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 25. April 2018 um 16:26
Bin ja überhaupt nicht versiert mit Smartphone & Co, konnte aber letzthin auf Tour via google problemlos auf Hikr zugreifen und die Schlüsselinfo anschauen. Die Darstellung ist zwar etwas holprig aber für den Notfall - sprich unterwegs - war's für mich OK. Stundenlang rumsörfen wollte ich darauf nicht aber dafür geh ich ja auch nicht auf Tour.

***

Ich werde den Eindruck nicht los, dass es nicht in erster Linie Hikr ist, das veraltet ist, sondern dass die Ansprüche stetig am steigen sind.

Geissbock Pro hat gesagt:
Gesendet am 25. April 2018 um 16:39
ich verstehe ehrlich gesagt nicht, warum sich einige der "alten Hasen" so gegen jegliche Neuerung sperren? Auch ich bin nicht der Meinung, das alles Neue automatisch gut ist und rege mich auch durchaus über man "moderne" Website auf. Es hat aber auch niemand gefordert, alles auf den Kopf zu stellen. Es geht doch nur um die Frage, ob man die sehr guten Inhalte diese HP auch für die nächste Nutzergeneration attraktiv halten will oder ob diese Seite zusammen mit der alten Generation irgendwann in Rente geht und dann die vielen tollen und vor allem zeitlosen Tourenberichte verschwinden. Dies wäre bei der jetzigen Konstruktion ohnehin der Fall, wenn die beiden Admins keine Lust mehr haben, den laufenden Betrieb zu managen (Server mieten etc.). Deshalb eben meine Anregung, den Kreis der Verantwortlichen zu vegrößern.

kopfsalat Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 25. April 2018 um 18:06
Hat nix mit sträuben zu tun, sondern damit dass wir eben wissen wie der (alte) Hase läuft.

Es wird keine Veränderungen mehr geben. Punkt.

Das hat sich aus zig ähnlichen Diskussionen ergeben, die hier schon seit Jahren angerissen wurden. Wir leben damit. Und (im Moment) erst noch recht gut, wenn ich z.B. mit einem Forum vergleiche das auf einer kommerziellen Software basiert und das mindestens zwei Mal pro Jahr abstürzt. Manchmal so stark, dass Daten verloren gehen und das nach jedem Release wieder rekonfiguriert werden muss, da es unzählige neue Dinge kann, die niemand braucht, dafür bestehende Funktionalität nicht mehr weitergeführt wird.

Hikr ist ein Land Rover Mk1 mit Schiebefenstern. Er fährt und wenns kalt wird, zieht man einen Pullover an.

Mistermai hat gesagt:
Gesendet am 25. April 2018 um 19:25
Als halbwegs aktives Hikr-Mitglied, das privat in der Software-Entwicklung tätig ist, möchte ich hier auch noch meinen Senf dazu geben:

Wird Hikr nicht weiterentwickelt, wird die Plattform früher oder später sterben. Das ist in der Welt des Internets einfach so. Es gibt dabei zwei Faktoren:
Hikr verwendet (wie hier schon zu genüge erklärt) viele veraltete Technologien, die irgendwann von den meisten Browsern schlicht nicht mehr unterstützt sein werden. Bisher haben in solchen Fällen Stani und Anna immer eine Alternativen gefunden und das wird man auch in Zukunft so machen können. Die Plattform wird dadurch allerdings zwangsläufig immer mehr zu einem Flickwerk und der Unterhaltsaufwand wird immer grösser werden - wie lange Stani und Anna bereit sind, dies zu tun, weiss ich nicht.

Der zweite Faktor ist, dass Hikr immer weniger (neue) Leser und Autoren anziehen können wird, wenn die Plattform sich nicht entwickelt. Bereits heute entfällt z.b. über die Hälfte des Internet-Traffics in Europa auf mobile Geräte und mit denen ist die Seite nunmal schwer nutzbar. Dass hier viele auf altbewährtes schwören, ist schön und nett aber so funktioniert das digitale Zeitalter nunmal nicht und sowieso: Ihr benutzt ja auch alle Steigeisen, obwohl die altbewährte Technik des Tritt-Schlagens sogar für die Erstbegehung der Lenzspitze-Nordwand gereicht hat. Man muss schon nicht mit jedem kurzlebigen Trend mitgehen, aber Dinge wie mobiler Internet-Traffic sind längst Tatsachen und werden nicht einfach wieder verschwinden.

Eine einfache Lösung zum Problem gibt es wohl nicht, vor allem angesichts der Passivität seitens Anna und Stani. Ich denke, irgendwann wird sich eine moderne Alternative zu Hikr etablieren und sobald sie Hikr im Google-Ranking überholt hat, ist es um diese Plattform de facto geschehen.

Natürlich hoffe ich das nicht und falls es eine Möglichkeit dazu gibt, wäre ich gerne bereit, meinen Beitrag zu leisten um diese Website weiter zu entwickeln und am Leben zu halten.

ABoehlen Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 25. April 2018 um 20:54
> Ich denke, irgendwann wird sich eine moderne Alternative zu Hikr etablieren und sobald sie Hikr im Google-Ranking überholt hat, ist es um diese Plattform de facto geschehen.

Das scheint mir etwas arg vereinfacht. Es geht hier ja nicht nur um die Technologie und das Ranking in der «Google-Datenkrake» (über die oben bereits geschnödet wurde), sondern vor allem um den Inhalt. Und da werden die Nutzer und Betreiber einer «modernen Alternative», wie auch immer diese aussehen möge, sehr lange und hart arbeiten müssen um auch nur annähernd eine solche Informationsfülle zusammen zu tragen, wie wir sie auf Hikr finden.

Henrik Pro hat gesagt: Dieser Satz stört mich sehr!
Gesendet am 6. Mai 2018 um 10:07
> Eine einfache Lösung zum Problem gibt es wohl nicht, vor allem angesichts der Passivität seitens Anna und Stani.

Mistermai hat gesagt: RE:Dieser Satz stört mich sehr!
Gesendet am 6. Mai 2018 um 13:55
Ich kann verstehen, dass der Satz anstossend wirkt, was nicht meine Absicht war. Zur Aussage selbst stehe ich aber nach wie vor - die Admins haben ja auch bestätigt, dass sie sich unterdessen anderen Dingen im Leben gewidmet haben.

Dies kann ich sogar sehr gut nachvollziehen, Jahre lang eine solche Seite zu entwickeln und teilweise moderieren ist kein Schleck und finanziell ist es ja auch keine Goldgrube - von den knapp 150 Pro-Mitgliedschaften können sie sich nach Abzug der Serverkosten auch nicht mehr übermässig viele Informatiker-Stundenansätze auszahlen.

Ich mag Hikr und das ist auch der Grund warum ich hier bin - allerdings sehe ich die Zukunft eben nicht wahnsinnig rosig für diese Website - wie oben erklärt...

laponia41 Pro hat gesagt: Zukunft Hikr
Gesendet am 25. April 2018 um 19:32
Wir können wünschen, was wir immer auch wollen. Aber Hikr.org gehört rechtlich Anna und Stani Wir als "Hikr-Community" haben kein Mitspracherecht. Und da ist auch noch eine sprachliche Barriere: die meisten Hikr sind deutschsprachig. Die Admins können ohne Probleme italienisch, französisch, russisch und englisch kommunizieren. So nebenbei: reich geworden sind die Admins mit Hikr bestimmt nicht. Die 48 SFr. sind ein sehr bescheidenes Entgelt!

SCM hat gesagt:
Gesendet am 25. April 2018 um 21:49
Einige von euch haben Dinge geschrieben wie:

Don't fix it, if it ain't broken.

Never touch a running system.

etc.

Das stimmt zwar in den meisten Fällen. Das Problem ist einfach, das hikr.org zumindest sichertechnisch eben bereits broken ist.

kopfsalat Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 26. April 2018 um 08:10
Rein theoretisch magst du recht haben aber seit ich bei Hikr bin, wäre mir kein einziger Fall bekannt, bei dem ein User gehackt wurde. Hingegen kommen auf Topseiten wie z.B. fazebuk andauernd Meldungen von geklauten Identitäten.

Die Sicherheit sollte der Bedrohung angepasst werden, nicht dass wir wie die Schweiz in den 1990er Jahren in einem miliardenteuren Meer von Bunkern, Festungen und Sprengobjekten enden und weit und breit ist kein Feind in Sicht.

SCM hat gesagt: RE:
Gesendet am 27. April 2018 um 00:17
Darüber müssen wir doch überhaupt nicht diskutieren. Ein im Klartext gesendetes und möglicherweise gespeichertes Passwort ist einfach eine Katastrophe und sollte im 21. Jahrhundert nicht mehr geschehen.

Ich behaupte nicht, dass hikr.org nicht einigermassen stabil läuft und ziemlich alles anbietet, was ich von so einer Platform momentan erwarte. Ich mache mir einfach Sorgen um die Zukunft von hikr.org. Mit dieser fahrlässigen Einstellung zur Sicherheit und mit der nicht vorhandenen Optimierung für mobile Geräte wird es einfach sehr schwierig sein neue User anzuziehen. Es ist eine nicht wegzudiskutierende Tatsache, dass die mobile Internetnutzung stark ansteigt (https://www.bfs.admin.ch/bfs/de/home/statistiken/kultur-medien-informationsgesellschaft-sport/informationsgesellschaft/gesamtindikatoren/haushalte-bevoelkerung/mobile-internetnutzung.html und https://www.bfs.admin.ch/bfs/de/home/statistiken/kultur-medien-informationsgesellschaft-sport/informationsgesellschaft/gesamtindikatoren/haushalte-bevoelkerung/mobile-internetnutzung.html) und deshalb muss eine Homepage wie hikr.org was für die mobilen Nutzer unternehmen. Wird dies nicht getan werden immer mehr User abspringen und noch schlimmer, es werden keine neue Nutzer mehr hinzukommen.

Davon abgesehen macht es die nicht immer intuitive Benutzeroberfläche neuen Nutzern es unnötig schwer, hikr.org im optimalen Umfang zu nutzen. Du selbst hast es bereits in diesem Thread erwähnt, dass es viele Funktionen gibt, die zwar vorhanden sind, aber von den Usern nicht erkannt werden. Ziel einer erfolgreichen Homepage müsste es nun sein das Design und die User Experience dahingehende abzuändern, dass diese Funktionen nicht versteckt sind, sondern von den Usern erkannt und benutzt werden können. Ich denke in diesem Bereich hätte hikr.org noch riesiges Potential.

Zusammenfassend bin ich der Meinung, dass mit den Sicherheitsrisiken, dem nicht immer intuitiven UI und dem fehlenden Support von mobilen Geräten die Userbasis von hikr.org langfristig nicht mehr weiter wachsen kann, sondern im Gegenteil eher kleiner werden wird. Das wird dazu führen, dass hikr.org irgendwann einmal im Nirvana verschwindet. Ich glaube das ist etwas das niemand der aktiven User hier will, schliesslich haben alle eine Menge Zeit investiert.

kopfsalat Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 27. April 2018 um 07:58
Hier besteht offensichtlich ein grundlegender Denk- und Verständnisfehler.

Hikr gehört nicht den Usern, sondern ausschliesslich Stani und Anna.

Einzig die Urheberrechte an den Inhalte gehören den Usern.

Die strategische Ausrichtung ist somit einzig Sache der Besitzer.

Sollten Stani und Anna dem heute gepredigten und vermeintlich alle selig machenden Wachstums-Imperativ huldigen und Hikr - à la Zuckerberg - an die Börse bringen wollen, dann werden sie sicher die nötigen Schritte einleiten.

Ich bin, wie ihr alle, hier nur User. Ein User der ein Produkt nutzt. Sollte das Produkt nicht mehr meinen Anforderungen (z.B. bezüglich Funktionalität, Sicherheit, Komfort) entsprechen, dann "kauf" ich mir eben ein anderes.

Ist wie mit Socken, wenn mir Rohner nicht mehr passen, kaufe ich mir eben welche von Falke. (Nur weil es unpassend ist, ist es noch lange kein Vergleich.)

***

Wenn es hier also jemanden gibt, der Hikr - in einem friendly take-over - übernehmen möchte, dann muss er (oder sie) dies nicht hier in der Community tun, sondern Stani und Anna direkt kontaktieren. Es ist durchaus möglich, dass sie nur darauf warten, dass ihnen jemand diese "Bürde" (gegen ein kleines Entgelt?) abnimmt.

SCM hat gesagt: RE:
Gesendet am 27. April 2018 um 08:10
Wieso musst du auch so übertreiben? Mit Wachstum meint hier doch niemand einen Börsengang, das sollte auch dir klar sein. Und natürlich gehört hikr.org Stani und Anna. Aber als aktives Mitglied einer Community ist es meiner Meinung nach mein und das Recht anderer Mitglieder unsere Bedenken anzubringen und eine Diskussion in Gang zu bringen und dadurch die Betreiber der Seite vielleicht zu einem Umdenken zu bringen.

Nochmals, mir geht es in erster Linie weder um einen Wachstum der Seite, noch um wahnsinnig viele neue Features, sondern vor allem um den Fortbestand der Seite auch in den nächsten 10 Jahren, weil - wie bereits gesagt - viele User unglaublich viel Zeit investiert haben und es sehr schade wäre, wenn alle die tollen Berichte und Fotos irgendwann einfach keine Beachtung mehr finden würden.

kopfsalat Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 27. April 2018 um 08:31
Beachtung findet, den Kommentaren zu den Berichten und Bildern nach zu urteilen, maximal das neuste Dutzend Berichte würde ich mal schätzen. Und auch hier meist nur in kleinen lokalen "Communities" wie z.B. bei den Ostalpen-, den Italienischen- oder den Jura-Hikrn.

Die Zeiten als hikr eine einheitliche Community war, und man als User noch sämtliche neuen Berichte anschauen, lesen und falls gewünscht kommentieren konnte, sind (dank Wachstum, leider) schon längst vorbei.

In meinen Augen hat Hikr durch das Wachstum nichts gewonnen, im Gegenteil, es ist Opfer seines Erfolgs geworden.

Der grosse Rest der Berichte ist ein äusserst wertvolles Archiv, das z.B. auf einer read-only-Basis auch noch weiterbestehen kann, nachdem hikr schon lange nicht mehr aktiv ist.

Bombo hat gesagt: Wer rastet, der rostet
Gesendet am 25. April 2018 um 23:21
Ich gehöre mittlerweile nebst Delta, Alpin_Rise, Zaza und Sputnik zu den alten Eisen hier auf hikr und kann mich den Voten von snowplow nur anschliessen.

Hikr ist definitiv veraltet und wer rastet der rostet. Die Admins, welche ich persönlich nicht kenne, mit welchen ich jedoch schon sehr negative Erfahrungen gemacht habe, haben sich schon lange für s'Rasten entschieden - ein klarer Fehlentscheid.

Diese haben mir damals gezeigt, dass man von einer Sekunde auf die nächste "off" und ins Jenseits befördert werden kann - und dies, obwohl die gesamten von mir veröffentlichten Daten mein Eigentum sind. Doch ohne Login kann ich auch nicht mehr zu meinen Daten gelangen - ich musste damals mit rechtlichen Schritten drohen. Wie gesagt, HIKR gehört eigentlich längst auf die Recycling-Sammelstelle (und ich sage bewusst nicht Abfallhalde) und somit in die Hände von Fachleuten.

Es gibt so viele Features, welche fehlen - zum Beispiel ein Tool, wo ich meine Originalfotos hochladen kann und das System dann automatisch die Fotos in die für das System notwendige Grösse verkleinert. Schon hätte ich mir wieder Zeit gespart. Oder die Möglichkeit eines "Zwischenspeicherns" - drückt man versehentlich einmal auf "back" im Browser, sind alle geschriebenen Worte weg.

Ich frage mich manchmal selbst, weshalb ich überhaupt noch Berichte verfasse, teilweise sogar doppelt bzw. in Kurzform auf www.gipfelbuch.ch publiziere. Der Grund liegt vermutlich darin, dass mir das Format der Community im Grundsatz gefällt, ich ein Fan toller Bilder bin (z.B. die Fotos von jfk) und ich in den letzten 10 Jahren von unzähligen tollen Tourenideen profitieren konnte. Entsprechend ist es für mich wie selbstverständlich, dass ich etwas zurückgebe. Ich spüre aber gut, dass die Motivation immer kleiner wird und damit verbunden der Anstieg der Menge an Kurzberichten, welche ich nur noch zwecks Erfassung meines persönlichen Gipfelbuches erfasse.

Hikr 2030? Wir können froh sein, wenn es Hikr 2020 noch gibt... Wäre Hikr eine AG, ich würde nie und nimmer Aktien davon kaufen - höchstens Put-Optionen mit Endverfall.

Hoffen wir das Beste.

xaendi hat gesagt:
Gesendet am 26. April 2018 um 08:33
Ich kann den Ansichten von snowplow, Mistermai, Bombo etc. nur beipflichten. Und: Nicht ohne Grund sind die meisten Monarchien und Diktaturen von der Bildfläche verschwunden ;-)
Ich selber nutze Hikr seit einiger Zeit nur noch passiv, weil ich einfach keine Lust darauf habe, schlimmstenfalls alle meine Inhalte zu verlieren. Stattdessen habe ich mir mein eigenes kleines Hikr auf Basis von Wordpress aufgebaut - und das funktioniert für mich so ganz gut. Ich kann mir meine eigenen Backups anlegen und habe die volle Kontrolle über meine Daten.

Seien wir uns im Klaren: Diese Plattform wird von zwei Personen betrieben, die ihr jederzeit den Stecker ziehen könnten - und wir alle könnten rein gar nichts dagegen tun. Und ich bin mir ziemlich sicher - irgendwann wird das eintreffen.

Da ich von Anna und Stani nicht viel Verhandlungsbereitschaft erwarte, wäre es vielleicht eine bessere Idee, schon heute mit einem Open Source-Projekt zu starten und zu versuchen, mit einer schlagkräftigen Truppe einen Gegenvorschlag zu entwickeln, der auf modernen Technologien / Frameworks basiert. Ich denke heute sollte es möglich sein, mit web scraping die bestehenden Inhalte irgendwie rauszuholen und auf eine neue Plattform zu entwickeln.

Wichtig wäre es wohl, zuerst gewisse Leitsätze zu definieren, um den strategischen Rahmen festzuhalten (z.B. Werbung nur zur Kostendeckung, Datenhoheit bei Usern, offene Schnittstellen, ...)

Tef Pro hat gesagt: open opinion
Gesendet am 26. April 2018 um 10:00
Als "alter Benutzer" möchte ich nun auch noch einen Kommentar abgeben:

- erstmal starte ich mit einer Frage, woran erkennen hier einige, daß die Technologie verltet ist? Meine persönliche Meinung hierzu: hikr.org läuft auf den von den Admins unterstützten Browsern ohne Probleme

- Vergleiche mit anderen Wanderportalen: also mal ehrlich, da kann hikr.org locker mithalten mit outdooactive, tourenportal usw, oder kennt jemand eine bessere Seite?

- Zudem sind alle portale mit Werbemüll zugepflastert, hikr hält sich hier zurück und mit pro account hat man gar keine

- die meisten Portale erlauben nur wenige Fotos und archivieren sie bald. bei hikr hast du kein limit.
und die seite ist trotzdem blitzschnell (da können die anderen Portale nicht mithalten)

- bei hikr.org muß ich nicht meinen ganzen Lebenslauf preisgeben um einen account zu bekommen (Grüße an dieser Stelle an "Sugarmonutain" :-)


- Ich finde auch dadurch, daß die Seite seit Jahren gleich ausschaut und sehr übersichtlich ist, ist sie einfach zu benutzen

- oft "googeln" wir vorab eine Tour, und bei Treffern ist hikr.org immer vorne dabei, d.h. auch da ist hikr.org up to date

- hikr Inhalte sindt offen für alle, auch ohne account


- Fazit: für mich ist hikr.org bei den Wanderportalen die Nummer 1 (schnell, stabil, Privtsphäre respektierend, global, unlimitierte Fotos, einfach zu benutzen)

beste Berggrüße
Tef

Felix Pro hat gesagt: RE: open opinion
Gesendet am 11. Mai 2018 um 14:24
exakt, Tef!
dem kann ich mich gut anschliessen :-)

BergEvent hat gesagt:
Gesendet am 26. April 2018 um 21:00
Pro und contras halten sich die Waage und die Admins schweigen wie die Lämmer.

Henrik Pro hat gesagt: RE: BÖSE...
Gesendet am 3. Mai 2018 um 10:07
Interessanterweise sind jene, die weniger hier zur Stabilität und Zuverlässigkeit der Site beitragen, die die am meisten hier für Veränderung sorgen wollen... so meine Wahrnehmung...

Ich bin der gleichen Meinung wie Alpin_Rise:Stabilität und Zuverlässigkeit der Site wichtiger als Innovation.


silberhorn Pro hat gesagt: Adims schweigen wie die Lämmer
Gesendet am 26. April 2018 um 21:17
Der Grund könnte darin liegen, dass Sie vor unbestimmter Zeit von einem Hikr massiv beschimpft und zu Hause bedroht wurden.
Dadurch könnte auch der Elan Hikr weiter zu entwickeln abgenommen hat.

Total schweigsam sind Anna und Stani nicht. Auf eine "kürzliche" Fragestellung in dieser Community erfolgte die Antwort rasch.


kopfsalat Pro hat gesagt: RE:Adims schweigen wie die Lämmer
Gesendet am 26. April 2018 um 23:16
Glaub ich nicht. Es ist wie Tef schreibt. Hikr läuft. Es gibt keinen Grund etwas zu ändern.

Auf meine Anfrage vor ein paar Tagen, einen doppelten Wegpunkt zu löschen, haben sie auch prompt regiert. Super Service.

Gelöschter Kommentar

Gelöschter Kommentar

kopfsalat Pro hat gesagt:
Gesendet am 27. April 2018 um 10:11
> Antworten zur Zukunft

Dafür ist die Kirche (oder Mike Shiva) zuständig.

;-)))

silberhorn Pro hat gesagt:
Gesendet am 27. April 2018 um 11:24
iPhone und wie sie alle heissen. Denke es sei ein Verlust überall auf so ein Gerät angewiesen zu sein.

Zur Komplettierung: Mir reicht Hikr wie es ist vollkommen.

Geissbock Pro hat gesagt:
Gesendet am 27. April 2018 um 12:40
Ich habe den Admins mal eine Mail geschrieben und auf die Diskussion hingewiesen und um ein Feedback gebeten

Stani™ Pro hat gesagt:
Gesendet am 27. April 2018 um 13:15
Hi there. We are not interested to make hikr an opensource project, that's why we did not answer. We did a big opensource project before hikr and it was a disaster. We invested a lot of effort in this site and we are not interested to give it for free.

Making hikr smartphone friendly is interesting, but we don't have any smartphone experience. We never had a smartphone. We tried a couple of times but it didn't work.

If people wan't to help to make hikr smartphone friendly, then you can take a page like this one, look at html and css and try to transform it into responsive one. That then should be done for other pages as well. Conditions: it should look the same on big screen as it looks now, it should pass google test, it should be lightweight (no heavy libraries) and we should like it. We cannot pay you and it will not be opensource. If someone does that even just for one page and show the result for everybody to see then we can discuss.

Every time we did some feature in the past people just ignored that most of the time and sometimes did some scandal like this one. Even now many people don't event know those features exists. So, in this regard, doing things or not doing things changes nothing for us. Now we have other things to do for living.

So, new rule: from now on I will delete any nonconstructive discussion like this one. If you want to help you can do as I said before.

83_Stefan hat gesagt: RE:
Gesendet am 27. April 2018 um 16:26
Dear Admins, Hikr is a perfect page for hiking journals. Hikr's success stands for a great work - by you as developer and also by the users. It's still fun for me to write my journals and so I think it's time to say thank you Anna, thank you Stani for the great time with Hikr! Please keep Hikr running. Your work is very laudable ;-) ! I will remain true to Hikr.

Stani™ Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 27. April 2018 um 21:35
Dear Stefan, thank you. We don't have any intention to close hikr, I don't understand where this idea comes from. We maintain the servers, fix waypoints etc. And as hikr is not enough to live, so we have to do other stuff for living, so not so much time anymore. (Yes mountain website is not a lucrative business, even if it is on the top of google)

We stopped developing it few years ago because of scandals like this one. Really, this was the only reason why we stopped. In the same time we also lost motivation for anything mountain related. We don't go to the mountain anymore. It was really hard time and now it starts again. And people who did those scandals are still here, even in this thread. Why? Are they sadists or it's mobbing or what? What should we do to make them finally leave? Why they don't go on their own website or make their opensource project? There is no way we can work for those people, we don't have any pleasure or motivation to work for them.

Funny enough, last thing we started to do, but never finished, was the mobile version. Zero interest, zero support from users. And before that we did routes, huge scandal. Before, it was "explore" ... nobody knows it exists. It's really depressing and demotivating. We are not some slaves attached to this website to satisfy someone's pleasure. We are doing as much as we can.

Please, people who don't know why they are still here, please go away. Really, we kindly ask those people, please don't use hikr. If you don't like it - don't use it. Please.

I won't write here anymore because anything I write will just make the scandal worse.

silberhorn Pro hat gesagt:
Gesendet am 27. April 2018 um 13:32
Kann Bitte jemand Stanis Antwort auf Deutsch übersetzen. Habe um sie zu verstehen zu wenige verstanden.

carpintero Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 27. April 2018 um 13:39
Mit DeepL kriegst Du eine ziemlich brauchbare Übersetzung.

silberhorn Pro hat gesagt: RE: DeepL
Gesendet am 27. April 2018 um 20:59
Bei DeepL habe ich keine Übersetzung ganzer Textseiten gefunden. Wie zum Beispiel bei meinem Bing Übersetzer. Mit ihm kann ich einen französischen Tourenbericht mit der rechten Maustaste klicken und erhalte den ganzen auf Deutsch.

Bei Deinem Link müsste ich Stanis ganze Antwort hinein schreiben. Oder verstehe ich was falsch?

georgb Pro hat gesagt:
Gesendet am 27. April 2018 um 22:26
Den gewünschten Text kopieren und bei DeepL einfügen. Dann wird er recht gut auf Deutsch übersetzt!? Trotzdem versteht man die Fachbegriffe nicht alle, aber Schneemann hats ja gut erklärt!

silberhorn Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 28. April 2018 um 19:13
Also eine Erklärung von Schneemann finde ich nicht. Nur den DeepL - Link.

Für den Tipp vielen Dank!

Wie Texte allgemein und einzelne wie z.B. einzelne dieser Seit kopiert und wo anders eingefügt werden muss ich noch herauf finden Kann dauern. Habe in nächster Zeit andere Prioritäten.


Schneemann hat gesagt: RE:
Gesendet am 27. April 2018 um 13:47
Kurzversion:
- Sie möchten kein OpenSource-Projekt aus Hikr machen.
- Eine Smartphone-Version ist nicht in Bearbeitung, weil die Entwickler keine Erfahrung dazu haben.
- Neue Features wird es eher nicht geben, weil die letzten neuen Features von den meisten Usern gar nie angenommen wurden und nicht benutzt werden.
- Der letzte Punkt ist ausgesprochen ignorant gegenüber den Vorschlägen der eigenen Userschaft: eine Löschankündigung solcher Threads in Zukunft...

silberhorn Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 27. April 2018 um 21:06
Schneemann, schon mal Danke für die Kurzversion.

Könntest Du mir bitte noch eine für den Absatz "If people wan't to help..." schreiben ?

Schneemann hat gesagt: RE:
Gesendet am 27. April 2018 um 21:21
Den Part hab ich weggelassen, weil er sehr technisch ist ;-)
Ich versuchs mal:

Falls jemand helfen will hikr smartphone-tauglich zu machen, dann kann er eine Webseite wie diese nehmen, den HTML und CSS-Code anschaun (*), und diese Seite dann in eine responsive Seite umwandeln (**). Bedingungen: auf grossen Bildschirmen muss die (responsive) Seite aussehen wie bisher, sie muss den Google-Test bestehen (***), sie darf nur wenige und kleine Dritbibliotheken (****) verwenden und sie muss den Admins gefallen. Sie können für diese Hilfe aber nicht zahlen und das Ergebnis wird nicht open-source. Falls jemand so eine Hilfe beisteuert, seis auch nur exemplarisch für eine Seite, dann kann man das Ergebnis anschaun und diskutieren.

(*) HTML und CMSS sind spezielle Webtechniken für das Seitendesign

(**) responsiv meint, dass die Seite sich der Grösse des Bildschirms anpasst. Das braucht man, damit die Seite auf einem Natel auch sinnvoll bedienbar ist.

(***) Keine Ahnung was der Google-Test ist.

(****) Es gibt viele kostenfreie Bibliotheken, welche eine Seite fast automatisch responsiv machen. Die sind aber meist gross, brauchen Ladezeit und können Seiten somit verlangsamen.

silberhorn Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 27. April 2018 um 22:02
Sehr lieb von Dir, herzlichen Dank!

Gelöschter Kommentar

Dodovogel Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 27. April 2018 um 16:11
Hört sich so an als ob Sie lieber Anderes machen aber "die Kuh noch etwas melken" wollen solange es noch geht. Das hat keine Zukunft. Zeit sich nach neuem umzusehen.

silberhorn Pro hat gesagt: RE:"die Kuh noch etwas melken" wollen
Gesendet am 27. April 2018 um 21:18
Wie viele Pro-Mitglieder gibt es? Und was meinst Du verdienen die Admins am bescheidenen Betrag nach Abzug der Stromkosten, Geräteunterhalt, ab und zu Kauf neuer Geräte, der Hikr - Überwachung ob alles richtig läuf usf.

Dodovogel Pro hat gesagt: RE:"die Kuh noch etwas melken" wollen
Gesendet am 27. April 2018 um 22:17
Ich hab nicht unterstellt Stani und Anna werden damit reich. Aber offensichtlich wollen sie die Seite nicht modernisieren. Die IT Welt wird deswegen nicht stehen bleiben und die Seite wird stetig an Attraktivität verlieren und früher oder später kommt halt was besseres oder die Seite wird einfach unbrauchbar. Wird nicht die erste und auch nicht die letzte Community sein, welche diesen Tod stirbt.

Das Angebot hier war, dass sich die Community um die Weiterentwicklung kümmert aber diesbezüglich sperren sich die Admins. Das ist natürlich ihr gutes Recht aber für mich heisst das: es gibt hier keine Zukunft.

Zusammengefasst: Wartung und Betrieb ja aber keine Weiterentwicklung = Auslaufmodell. Das meine ich mit Kuh melken. Und das ist nichts verwerfliches. So lange es sich lohnt kann man so durchaus fortfahren aber das Ende naht. Darüber sollten wir uns keine Illusionen machen.

silberhorn Pro hat gesagt: RE:"die Kuh noch etwas melken" wollen
Gesendet am 28. April 2018 um 18:55
Um beim Titel zu bleiben: Wir sprechen wohl nicht die selbe Muttersprache.

Dodovogel Pro hat gesagt: RE:"die Kuh noch etwas melken" wollen
Gesendet am 29. April 2018 um 08:48
Der Ausdruck "Kuh melken" für Dinge die weder Kühe sind noch Milch geben bedeutet bei mir in etwa "Wert abschöpfen".

Bombo hat gesagt: RE:
Gesendet am 27. April 2018 um 19:08
Sehe ich genau so. Typisch Admins - seit eh und je der selbe Kindergarten - Sprachbarriere hin oder her. Backup machen und nicht erstaunt sein, wenn plötzlich game over ist.

Bombo hat gesagt:
Gesendet am 27. April 2018 um 19:17
Toll wäre es, wenn es eine starke IT Gruppe gäbe, welche bereit wären etwas Ähnliches aber natürlich der heutigen Zeit angepasstes zu programmieren. Etwas, wo bisherige Hikr User ihr Backup einspielen könnten und Ihre Daten wieder ersichtlich wären.

Ich wäre auf jeden Fall bereit, für ein tolles Projekt auch meinen finanziellen Anteil beizusteuern. Dass sich das für die iT Profs aber auch nur einigermassen lohnt müssten einige am selben Strick ziehen.

Zeit um zu neuen Ufern aufzubrechen! (Oder mit dem sinkenden Wrack unterzugehen..). An dieser Stelle sei noch erwähnt, dass bald einmal der SAC mit seiner Plattform erscheint, was sicher eine weitere Bereicherung ist.

laponia41 Pro hat gesagt:
Gesendet am 27. April 2018 um 19:42
Ich als alter Mann wäre da sicher nicht mehr dabei. Was für mich heute schön und lebenswert ist, muss ich nicht um jeden Preis in eine neue Zeit hinüber retten. bidi35 und ich grüssen dann irgendwann als neue Community. Aber vorher koche ich noch ein Fondue ....

Stani™ Pro hat gesagt:
Gesendet am 27. April 2018 um 21:40
We don't have any intention to close hikr, I don't understand where this idea comes from. We maintain the servers, fix waypoints etc. And as hikr is not enough to live, so we have to do other stuff for living, so not so much time anymore. (Yes mountain website is not a lucrative business, even if it is on the top of google)

We stopped developing it few years ago because of scandals like this one. Really, this was the only reason why we stopped. In the same time we also lost motivation for anything mountain related. We don't go to the mountain anymore. It was really hard time and now it starts again. And people who did those scandals are still here, even in this thread. Why? Are they sadists or it's mobbing or what? What should we do to make them finally leave? Why they don't go on their own website or make their opensource project? There is no way we can work for those people, we don't have any pleasure or motivation to work for them.

Funny enough, last thing we started to do, but never finished, was the mobile version. Zero interest, zero support from users. And before that we did routes, huge scandal. Before, it was "explore" ... nobody knows it exists. It's really depressing and demotivating. We are not some slaves attached to this website to satisfy someone's pleasure. We are doing as much as we can.

Please, people who don't know why they are still here, please go away. Really, we kindly ask those people, please don't use hikr. If you don't like it - don't use it. Please.

I won't write here anymore because anything I write will just make the scandal worse.

georgb Pro hat gesagt:
Gesendet am 27. April 2018 um 22:08
Don't forget Stan, there are many many supporters of Hikr. They are happy and grateful about it and proud to be members of Hikr. And it is the huge majority! It's part of the 'business' that there are always some 'scandalizers'. Thank you for maintaining Hikr, you did and you are still doing a great job!

snowplow hat gesagt: RE:
Gesendet am 27. April 2018 um 23:29
Hi Stani

As initiator of this thread I want to clarify some things.

First of all, thank you for commenting on the open source idea and thank you for sharing your plans with us.

However, I don't understand why you get so emotional about this thread. I don't know what the former "scandals" were about but it's absolutely inappropriate to call this thread a scandal. And it seems even less appropriate to threaten the users with censorship.

I just brought up an idea, there were controversial opinions, and, finally, we all got the admin's statement. It's nothing wrong with that, that is what a forum is about. Now we know that there won't be any sort open source Hikr.

In case you got me wrong, it definitely wasn't my intent to bash either Hikr or the admins. I just noticed that there hasn't been any significant changes for a while. Therefore, I wanted the users (primarily the admins) to debate about an open sourcing. It looked feasible to me that you're embracing the idea. Well, you didn't - that's fine for me. I don't think it's a sustainable approach but I respect your decision.

Now, every user involved in this this thread has clarity and can draw it's own conclusions. We're free people (I hope all of us are), free to leave, free to stay, and hopefully also free to debate (free as in speech).

Btw, I know about "explore" feature and I like it.

Cheers,
snowplow

Mo6451 Pro hat gesagt: Danke
Gesendet am 28. April 2018 um 08:43
Ich bin, glaube ich, einer der Vielschreiber auf HIkr. Mir gefällt die Seite und ich komme gut mit ihr zurecht. Da, wo ich Schwierigkeiten habe, kann ich die Community fragen und bisher habe ich immer Antwort bekommen.

Ich habe auch keine Angst um meine Berichte, denn ich mache von jedem Bericht ein pdf und speichere es an anderer Stelle ab.
Was die Bilder anbelangt, so habe ich auch hier andere Speicherplätze zumal die veröffentlichten Bilder nur eine begrenzte Größe haben und die Originale in der Auflösung höher sind, also auch hier keine Angst vor Verlust.

Wenn man nicht über die Explore Funktion sucht und googelt bestimmte Orte oder Regionen, so stehen Hikr-Berichte in der Regel immer am Anfang.

Ich glaube, eine stabil laufende Seite ist besser, als jedem Trend nachzulaufen. Wer das nicht will,hat die freie Wahl, sich etwas anderes zu suchen. Da gebe ich Stani recht.
_____________________________________________________

I am, I think, one who writes a lot on HIkr. I like the site and I get along well with it. Where I have difficulties, I can ask the community and so far I have always received an answer.

I'm not afraid for my reports either, because I make a pdf of each report and save it elsewhere.
As far as the pictures are concerned, I also have other storage places here, especially since the published pictures have only a limited size and the originals are higher in resolution, so also here no fear of loss.

If you don't use the Explore function to search and google certain places or regions, Hikr reports are usually always at the beginning.

I think a stable side is better than following every trend. If you don't want that, you have the choice to look for something else. I agree with Stani.

Stani™ Pro hat gesagt: RE:Danke
Gesendet am 28. April 2018 um 12:47
>I'm not afraid for my reports either, because I make a pdf of each report and save it elsewhere.

Very good point! I didn't want to write anymore, but this one is important.
Hikr is just a forum running on a normal web server, not some special backup service. If you want a backup service, you need to check on google for "online backup service", "backup software" or "backup hardware".
We make attention to keep hikr stable and it was pretty stable until now but it was never said that it's a backup service. Which is written is "there is no guarantee of any kind". If tomorrow all servers and all disks crashes at the same time or if terrorists destroy the internet or if EU makes a law that forbid mountain forums it all will be gone.

So if you need backup of your pictures and reports, you have to do it yourself, like Mo6451

tenor hat gesagt: RE:Danke
Gesendet am 28. April 2018 um 13:04
Thanks for your work, Stani, I appreciate it very much.

silberhorn Pro hat gesagt: RE:Danke
Gesendet am 28. April 2018 um 17:44
Stani et Anna. Pour vos travailles un grand merci! Je l'apprécie et j'aime Hikr.

Stani™ Pro hat gesagt: RE:Danke
Gesendet am 28. April 2018 um 17:51
Ah! Enfin quelqu’un qui parle français. C'est tellement plus agréable que english. Merci pour l'encouragement.

kopfsalat Pro hat gesagt: RE:Danke
Gesendet am 28. April 2018 um 13:33
> if EU makes a law that forbid mountain forums it all will be gone.

;-)))

kopfsalat Pro hat gesagt:
Gesendet am 28. April 2018 um 14:42
Anna und Stani haben sogar extra eine Funktion gemacht, mit der man sämtliche eigenen Bericht exportieren und z.B. als pdf (bei mir rund 8MB) abspeichern kann: www.hikr.org/export_journal.php

Mehr dazu gibts in diesem Thread: [www.hikr.org/post49745.html]

silberhorn Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 28. April 2018 um 20:56
? :-)

mong Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 28. April 2018 um 21:29
@kopfsalat
Dein blauer Link funktioniert nicht (habe einen Mac).

kopfsalat Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 28. April 2018 um 21:39
Hab auch einen Mac. Funktioniert problemlos. Wenn ich darauf klicke, öffnet sich ein neuer Tab mit all MEINEN Berichten. Diese muss ich dann z.B. als pdf speichern.

Schau mal bei deinen Einstellungen. Vielleicht gibts da eine Restriktion zum öffnen von neuen Tabs. Die müsstest du ändern.

silberhorn Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 28. April 2018 um 23:31
Bei mir funktioniert er und präsentiert mehrere meiner Tourenberichte. Windows 10.

poudrieres hat gesagt: export journal
Gesendet am 29. April 2018 um 21:24
Nur wenn man eingeloggt ist, funktioniert der Export.

mong Pro hat gesagt: RE:export journal
Gesendet am 30. April 2018 um 08:04
@poudrieres
Ach so! Ja, jetzt hat's geklappt. Danke!

dulac Pro hat gesagt:
Gesendet am 28. April 2018 um 23:33
und wenn ich die „hikr-export-Funktion“ angeklickt habe und die Berichte erscheinen, wie geht’s dann weiter?

Bei Open Office etwa gibt's einen Befehl „Exportieren als pdf“, doch hier kann ich keinen entsprechenden finden.

Besten Dank für die Antwort auf meine, vermutlich dumme, Frage!

P.S. Der Thread hat mir bei dieser Frage leider auch nicht weitergeholfen.

Chrichen Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 29. April 2018 um 06:43
Man kann das HTML File speichern im Browser (Tastenkürzel unter Windows CTRL+S). Neben dem HTML File wird noch ein Ordner erstellt mit einigen zusätzlichen Dateien wie Bildchen für Icons usw.

Oder man kann "Drucken..." auswählen (unter Windows CTRL+P) und dort die Datei als PDF speichern. Ob das geht und wie die Funktion genau heisst, hängt vom Browser und vom System ab. Prinzipiell wählt man anstatt einen bestimmten Drucker einen PDF Exporter aus, zumindest sofern einer vorhanden ist...

Eine weitere Möglichkeit ist alles markieren (CTRL+A), dann kopieren (CTRL+C) und in ein leeres Word oder OpenOffice (oder ähnlich) Dokument einfügen (CTRL+V). Möglicherweise muss man die Schriftgrösse anpassen. Ein Teil der Formatierungen kann verloren gehen und die Darstellung ist eventuell nicht zufriedenstellend.

Ich hoffe, das war halbwegs verständlich.

Bombo hat gesagt: RE:
Gesendet am 29. April 2018 um 10:09
Leider werden nur die „offiziellen“ Berichte exportiert. Hast Du Erfahrungen, wie man auch die Kurzberichte exportieren kann? (Einzeln drucken als PDF ist mir bewusst).

Gruess

Stani™ Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 29. April 2018 um 12:11
Fixed short reports export. Now you can finally go.

Bombo hat gesagt: RE:
Gesendet am 29. April 2018 um 12:13
Merci beaucoup!

Stani™ Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 29. April 2018 um 12:15
You're welcome. Farewell.

dulac Pro hat gesagt:
Gesendet am 29. April 2018 um 23:23
Herzlichen Dank!

Die erste Variante habe ich schon probiert – und es hat funktioniert!

Zwei Fragen hätte ich aber noch, die sich aber eher an die Allgemeinheit richten:

Die Adresse für den Export hatte ich aus kopfsalats obigem Beitrag – auf der homepage konnte ich sie nicht finden, drum ge-bookmark-ed.

Sehe ich es richtig, dass wenn ich einige neue Berichte ebenfalls so speichern möchte, zwangsläufig alle vorherigen noch einmal herunterladen muss und dabei der bisherige file überschrieben wird?

Chrichen Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 30. April 2018 um 07:44
>Sehe ich es richtig, dass wenn ich einige neue Berichte ebenfalls so speichern möchte, zwangsläufig alle vorherigen noch einmal herunterladen muss und dabei der bisherige file überschrieben wird?

Ja, ich denke das ist schon so. Da aber nur die Texte exportiert werden, ist die Datenmenge klein, und der Aufwand zum Abspeichern ändert auch nicht im Vergleich zu einer inkrementellen Vorgehensweise. D.h. eigentlich gibt es dadurch keine echten Nachteile.

kopfsalat Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 30. April 2018 um 08:00
> und dabei der bisherige file überschrieben wird?

Nicht, wenn du dem neuen File einen anderen Namen gibtst.

Meine Back-ups speichere ich immer mit dem Datum im File-Namen.

laponia41 Pro hat gesagt:
Gesendet am 28. April 2018 um 19:37
Diese Funktion habe ich schon mehrmals mit Erfolg benutzt.

georgb Pro hat gesagt: Panik
Gesendet am 29. April 2018 um 11:00
Man kann übrigens seine Berichte auch auf Papier kopieren. Kennen viele vielleicht nicht mehr, hält fast ewig und stürzt nie ab! Wenn die ganze Welt untergeht, nützt das allerdings auch nichts ;-)

alpstein Pro hat gesagt: RE:Panik
Gesendet am 29. April 2018 um 12:27
...mein gesamtes Hikr-Journal (PDF) hat 864 Seiten ;-)

georgb Pro hat gesagt:
Gesendet am 29. April 2018 um 13:59
Viel Material für ein dickes Buch ;-)

Mo6451 Pro hat gesagt: RE:Panik
Gesendet am 29. April 2018 um 16:32
bei mir sind das mittlerweile zwei dicke Ordner. Für die wird sich auch keiner interessieren.

Erdinger hat gesagt: Berichte als PDF abspeichern und Untergangsstimmung?
Gesendet am 29. April 2018 um 13:48
Hallo beisammen,

danke zunächst mal an kopfsalat und Chrichen für die brauchbaren Tipps zum Abspeichern der Tourenberichte. Hab ich vorsorglich gleich mal gemacht.
Vielleicht bin ich da auch zu wenig bewandert (haha), aber warum prognostizieren einige hier gleich den Untergang dieser Seite? Solange sie fleißig genutzt wird, kommt es doch nicht unbedingt auf den Stand der Technik an? Klar, wenn die Admins den Stecker ziehen, ist es vorbei, aber es hat nicht den Anschein, dass sie es in naher Zukunft machen würden?!

Ich schreibe derzeit keine Berichte mehr, aber nicht deshalb, weil ich die Seite schlecht finde oder für veraltet halte. Ganz im Gegenteil. Ich habe derzeit einfach nix zu bieten, was nicht schon zum x-ten Male hier stehen würde. Aber das ist ein anderes Thema, was wir ja auch schon 2-3 Mal diskutiert haben.

Schönen Sonntag

Alex


alpstein Pro hat gesagt: RE:Berichte als PDF abspeichern und Untergangsstimmung?
Gesendet am 29. April 2018 um 17:21
>Ich habe derzeit einfach nix zu bieten, was nicht schon zum x-ten Male hier stehen würde.

Wenn alle so denken würden, würde die Seite sicher untergehen, da es dann gar keine Berichte mehr gäbe. Es ist doch schon (fast) alles beschrieben. Aber ich will die Diskussion jetzt nicht in eine andere Richtung lenken.

Mir reicht die Seite auch, wie sie ist. Das mag vielleicht auch altersbedingt sein. Was ich nicht mehr lesen möchte, sind Misstöne auf beiden Seiten. Absolut unnötig nach meinem Geschmack.

Gruß
Hp

Erdinger hat gesagt: RE:Berichte als PDF abspeichern und Untergangsstimmung?
Gesendet am 29. April 2018 um 19:18
Servus Hans-Peter,

na ja, ich wollte jetzt nicht andere kritisieren, wenn sie das tun. Allerdings denke ich mir, wenn ich persönlich zum fünften Male die Kampenwand hier einstelle und dabei nix, aber wirklich nix Neues dabei steht, weil es immer der gleiche Weg ist, dann kann ich es mir gleich sparen, da es für andere in meinen Augen keinen Mehrwert bietet. Und für mich selbst ist es verschenkte Zeit.
Ich beschreibe ja Berge auch mehrfach, aber meistens nur dann, wenn ich einen neuen Anstiegsweg etc. zeigen möchte.
Grundsätzlich muss das natürlich jeder so handhaben, wie er es möchte, keine Frage.

Viele Grüße - Alex


kopfsalat Pro hat gesagt: Tourwiederholung
Gesendet am 30. April 2018 um 10:50
Wenn ich eine Tour, die ich auf Hikr schon eingetragen habe, wiederhole und sich dabei keine nennenswerten Änderungen ergeben haben, dann nehm ich den alten Bericht und füge unten einen neuen Abschnitt hinzu in dem ich neuerliche Begehnung erwähe.

sniks hat gesagt: Merci pour HIKR
Gesendet am 30. April 2018 um 11:14
Alors, moi même j'aime bien Hirk. Je remerci Stani et Anna pour faire et soigner cette page! Elle est informativ et un bonne source d'inspiraton! En plus, c'est un bonne souvenir de mes acivites. Pour moi même, les options de cette page sont absolutement suiffisante et je suis très content d'utiliser cette page.

Ich mag Hikr sehr und danke Stani und Anna für die erstellung und das pflegen dieser Seite sehr. Die Seite ist informativ und eine gute inspiration und eine Erinnerung meiner Akivitäten. Die Einstellungen reichen für mich völlig aus und bin dankbar, diese Seite nutzen zu können.

3radfahrer hat gesagt: Responsive hikr.org
Gesendet am 1. Mai 2018 um 16:59
Hi Stani & Anna and all hikr users,

I enjoyed lots of reports here on hikr.org but never published one by myself, but maybe I can help a bit on the technical side. As proposed by Stani, I will share CSS code that brings hikr.org a step closer to being responsive. Remember that there are some constraints, as Stani does not want to touch the original (desktop) layout.

It would appriciate the help of everyone who is willing to do so. You don't even need a smartphone as almost every desktop browser supports responsive design, e.g. Firefox.
To test the CSS code directly on the (live) hikr.org homepage, your browser will also help you. For Firefox you need to edit your userContent.css as shown here. Or just get an appropriate addon.

Best

3radfahrer hat gesagt: RE:Responsive hikr.org
Gesendet am 1. Mai 2018 um 17:14

@-moz-document domain(hikr.org) {
/*break point for small screen devices*/
@media screen and (max-width: 1000px){
#page {
width:100% !important;
padding: 0px !important;
}
#header {
width:100% !important;
}
#contentmain_swiss
{
float:none !important
}
#top-col-3 {
text-align: left !important;
background: transparent !important;
position: relative !important;
top: 0px !important;
left: 0 !important;
width: 100% !important;
}
#contentmain_swiss {
float: none !important;
top: 0px !important;
left: 0px !important;
width: 100% !important;
margin: 0px !important;
}
#menu_rs_swiss {
float: none !important;
width: 100% !important;
height: auto !important;
margin-top: 10px !important;
}
#sidebar_swiss, #menu_rs, #sidebar1, #contentmain_l {
float: none !important;
width: 100% !important;
}
#top-col-3 div > div:first-of-type {
float:none !important;
}
#hikr_all .content > span, #contentmain_swiss .content > span {
display:table !important;
float: none !important;
}
.content-list-intern > div > div {
float:none !important;
padding: 3px 0px 3px 0px !important;
}
.menu_right #new_gallery > div:first-of-type {
width:100% !important;
}
div.control {
float:none !important;
}
#contentmain_l {
width:100% important!;
}
/*left align menu*/
ul#topnav {
display: table !important;
float: none !important;
/*width:100% !important;*/
}
ul#langnav li {
padding: 1px !important;
}
/*#new gallery exists multiple times in source code :/
style for galleries with only 1 element (first-child = last-child)*/
#new_gallery > div.img:nth-child(1):last-child {
width:100% !important;
background: none !important;
}
#new_gallery > div.img:nth-child(1):last-child img {
width:100% !important;
}
/*change order of header elements*/
div#header {
display: grid;
grid-template-columns: 165 auto;
grid-template-rows: auto auto auto;
}
div#lang_l {
grid-column-start:1;
grid-column-end:2;
grid-row-start:1;
grid-row-end:2;
position:relative !important;
}
div#p_menu {
grid-column-start:2;
grid-column-end:3;
grid-row-start:1;
grid-row-end:3;
position:relative !important;
width:100% !important;
right: auto !important;
height: auto !important;
background: none !important;
}
div#ul_nav_div {
height:auto !important;
margin: 0px !important;
background: none !important;
}
div#header > table {
grid-column-start:1;
grid-column-end:2;
grid-row-start:2;
grid-row-end:3;
}
div#top-col-3 {
grid-column-start:1;
grid-column-end:3;
grid-row-start:3;
grid-row-end:4;
}
/*change order of search box*/
div#top-col-3 > div:first-child {
display:flex;
flex-flow: column;
}
div#top-col-3 > div:first-child > div:nth-child(1) {
order:2;
}
div#top-col-3 > div:first-child > div:nth-child(2) {
order:1;
}
div#top-col-3 > div > div {
float: none !important;
padding: 0px !important;
}
/*tables*/
div.content-center table {
table-layout: fixed;
}
div.content-center table td {
word-wrap: break-word;
}
table.fiche_rando {
table-layout: fixed;
}
td.fiche_rando, td.fiche_rando_b {
word-wrap: break-word;
}
/*forms*/
table td input {
max-width: 100%;
}
textarea {
width: 100%;
}
select {
max-width: 100%;
}
table#rando {
table-layout: fixed;
}
table#rando td.div14, td.div14 {
width:100px;
}
table#rando td {
word-wrap: break-word;
}
/*plans*/
#plans div.div14 {
max-width:100% !important;
}
#plans div.div13 {
max-width:100% !important;
}
#plans div.div13 div {
max-width: 50% !important;
word-wrap: break-word;
}
}
/*break point for vertical menu*/
@media screen and (max-width: 750px){
ul#topnav, ul#ul_nav {
display: table !important;
float: none !important;
}
ul#ul_nav {
text-align: right;
width:100% !important;
}
ul#topnav li, ul#ul_nav li {
float: none !important;
}
ul#topnav li ul, ul#ul_nav li ul {
/*position:relative !important; */
top: 0px !important;
z-index: 500;
}
ul#ul_nav li ul {
text-align: left;
right: 20px;
}
ul#topnav li ul {
left: 20px;
}
ul#topnav > li > ul > li {
padding-left: 10px !important;
}
}
}

Anna hat gesagt: RE:Responsive hikr.org
Gesendet am 1. Mai 2018 um 17:58
Hi 3radfahrer,

Thank you very much! We're really impressed. It's great! It's exactly what I was trying to do few months ago, but didn't succeed to finish.
There are still a few things with the menus I would like to do, I'll write you later per PM.

Henrik Pro hat gesagt: Auch am 3. Mai gibt es noch etwas beizufügen!
Gesendet am 3. Mai 2018 um 10:02
Interessanterweise sind jene, die weniger hier zur Stabilität und Zuverlässigkeit der Site beitragen, die die am meisten hier für Veränderung sorgen wollen... so meine Wahrnehmung...

Ich bin der gleichen Meinung wie Alpin_Rise:Stabilität und Zuverlässigkeit der Site wichtiger als Innovation.


BergEvent hat gesagt: RE:Auch am 3. Mai gibt es noch etwas beizufügen!
Gesendet am 3. Mai 2018 um 20:45
Es war ja nur ein Vorschlag.

mong Pro hat gesagt:
Gesendet am 5. Mai 2018 um 03:40
Ob ich Hikr.org auf meinem iPhone empfangen kann oder nicht, ist mir so lang wie breit.

Aber wenn meine Berichte einfach so von einem Tag auf den anderen ins Nirvana verschwinden würden, würde mich das echt nerven.

Meine Naivität kennt anscheinend keine Grenzen. Ich habe bisher geglaubt, dass es von meinen Berichten, die ich auf Hikr.org hochlade, irgendwo ein Backup gibt, falls irgendein Server den Löffel abgibt.

Martin Job Pro hat gesagt: RE: Deine Naivität kennt keine Grenzen ... ;-)
Gesendet am 5. Mai 2018 um 08:49
Selbstverständlich werden Backups gemacht und sicher auch schon genutzt.
Allerdings nicht für dich, sondern im eigenen Interesse der Betreiber der Seite. Im extrem unwahrscheinlichen Fall, dass hier etwas mehrfach schief geht, gravierende Fehler gemacht werden oder irgendwann absichtlich der "Stecker gezogen" wird, kannst du keine Ansprüche an ein Backup deiner eigenen Daten stellen.
Etwa so ist das zu verstehen.
Auch: Nutzungsbedingungen
Was aber nicht gesichert wird, sind die Dateneingaben vor dem dem Abschicken. Was ich hier geschrieben habe könnte somit verloren gehen. Dies wurde weiter oben auch schon kritisiert.

Chrichen Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 5. Mai 2018 um 09:24
Ich bin mir nicht ganz sicher ob Stanis Aussage wirklich bedeutet, dass es gar kein Backup der Daten gibt. Auf jeden Fall aber gibt es verschiedene Arten von Backups, die sich durch Ausfallwahrscheinlichkeit und Häufigkeit der Aktualisierung unterscheiden.

So habe ich z.B. einmal die Geschichte gehört von jemandem, der/die seine/ihre Dissertation auf dem Notebook abgespeichert hatte mit einer Backup-Kopie auf einem Memory Stick. Das ist bezüglich Ausfall durch Hardwaredefekte schon recht sicher für den privaten Gebrauch. Dummerweise war der Memory Stick in derselben Tasche wie das Notebook, welches prompt gestohlen wurde. Das ergab dann glaube ich ein halbes bis ganzes Jahr Mehraufwand, um alles noch einmal von Vorne zu beginnen...

Wenn man Daten wirklich sicher haben will, muss man solche Klumpen-Risiken beachten. Sind beispielsweise Daten auf einem RAID-System abgespeichert, ist das prinzipiell sehr sicher, bis eine massive Überspannung auf dem Stromnetz alle Festplatten gleichzeitig durchbruzelt. Ein vom Stromnetz abgekoppeltes Backup wiederum ist solange sicher, bis das Haus abbrennt, wo alle Datenträger untergebracht sind usw.

Spezielle Cloud-basierte Backupservices (die Stani glaube ich anspricht) legen meines Wissens nach die Daten auf mehrere Server in verschiedenen Ländern / auf verschiedenen Kontinenten ab, so dass beim Ausfall eines Teils der Infrastruktur die Daten aus der verbleibenden Infrastruktur rekonstruiert werden können. Damit sollten die Daten auch bei einem mittleren Atomkrieg oder einer grösseren Naturkatastrophe geschützt sein. Die Frage ist also wie sicher darf es sein?

Meine persönliche Lösung für Fotos geht übrigens nach dem JBOT (just a bunch of drives) Ansatz. Neue Fotos wandern zuerst auf den lokalen Datenträger vom PC, dann sogleich als Sicherung auf eine kleine externe Harddisk, die im Schrank lagert. Dann werden die Bilder von der Kamera gelöscht. Bei einem Besuch im Wallis nehme ich die kleine Harddisk mit und verschiebe die Daten dort auf grössere externe Harddisks. Damit habe ich langfristig zwei Kopien räumlich getrennt und kurzfristig mindestens zwei Kopien am selben Ort, wovon eine vom Stromnetz getrennt ist. Das ist vermutlich viel mehr Sicherheit als ich brauche :-)

Chrichen Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 5. Mai 2018 um 09:38
JBOD natürlich mit D statt T

Stani™ Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 5. Mai 2018 um 14:38
> Ich bin mir nicht ganz sicher ob Stanis Aussage wirklich bedeutet, dass es gar kein Backup der Daten gibt. Auf jeden Fall aber gibt es verschiedene Arten von Backups, die sich durch Ausfallwahrscheinlichkeit und Häufigkeit der Aktualisierung unterscheiden.

Wir haben ein Backup.



Chrichen Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 5. Mai 2018 um 19:41
Wie erwartet also ;-). Vielen Dank für die Information! Jetzt ist es ganz klar. Und vielen Dank auch für den grossen Einsatz für diese Seite! Hikr ist rundum eine tolle Sache!

mong Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 6. Mai 2018 um 20:33
@Stani
Thanks! All right! I am quite at ease now ;-)

mong Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 6. Mai 2018 um 20:39
@Martin Job @Chrichen
Danke! Jetzt habe ich eine bessere Vorstellung davon,
wie das ungefähr funktionier.

kopfsalat Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 5. Mai 2018 um 10:53
Am einfachsten ists, wenn du dich damit abfindest, dass nichts für die Ewigkeit gemacht ist.

mong Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 6. Mai 2018 um 20:36
Falsch! Im Prinzip kann nichts je verloren gehen.
Aber eben: nur im Prinzip ;-)

maex hat gesagt:
Gesendet am 5. Mai 2018 um 20:56
Dear Stani, dear Anna: I adore you!

maex

maex hat gesagt: RE:Kommentare gelöscht??
Gesendet am 9. Mai 2018 um 20:30
Kann mir jemand sagen, warum 2 Kommentare unter meinem gelöscht wurden?

sven86 hat gesagt: RE:Kommentare gelöscht??
Gesendet am 11. Mai 2018 um 15:26
Ich denke das war der Abenteurer

kopfsalat Pro hat gesagt: RE:Kommentare gelöscht??
Gesendet am 11. Mai 2018 um 16:04
Genau. Das waren zwei äusserst bedenkliche Wortmeldungen von abenteurer.

Aber wie es scheint, hat er danach endlich begriffen, dass nicht alle nach seiner Pfeife tanzen und die Kommentare wieder gelöscht.

Gelöschter Kommentar

Gelöschter Kommentar

BergEvent hat gesagt: RE:Professionelle Arbeit
Gesendet am 6. Mai 2018 um 21:48
Langsam nervt das sogar mich, sorry.
Ohne die vielen Klicks wäre hikr nix + deine Beiträge würden sehr sehr wenige lesen.
Aber eigentlich gehts ja hier nicht darum!!!

kopfsalat Pro hat gesagt: RE:Professionelle Arbeit
Gesendet am 7. Mai 2018 um 07:54
Dann mach Deine eigene Web-Site auf, dort darfst Du machen was Du willst. Auf Hikr gilt ausschliesslich, was Stani und Anna sagen, sonst nix. Sehr einfach zu begreifen. Steht so auch in den Nutzungsbedingungen. Man muss nur lesen können.

Gelöschter Kommentar

kopfsalat Pro hat gesagt: RE:Professionelle Arbeit
Gesendet am 7. Mai 2018 um 20:26
Im Privatbereich besteht zum Glück kein Recht auf Demokratie. Käme katastrophal raus, wenn alle überall reinreden könnten.

Winterbaer Pro hat gesagt:
Gesendet am 7. Mai 2018 um 23:21
Renaiolo  hat gesagt:
Gesendet am 27. April 2018 um 15:13

> Verstehe ich richtig: Maul halten oder Zensur? Gut dass ich nicht memhr PRO-User bin und auch gut, dass ich über ein Backup meiner Berichte verfüge...

Da ich nicht zu Hause war und keinen Computer zur Verfügung hatte, habe ich diese Diskussion nur kurz am Handy verfolgen können.

Etwas muss ich dazu aber auch noch loswerden, weil mich so eine egoistische Einstellung im Leben total ärgert!
Hikr. Ist nicht staatlich und wird auch nicht von Steuergeldern finanziert, so dass man immer meckern könnte: sie sollten doch endlich mal, wir zahlen ja schließlich dafür...eine Frechheit, dass nichts geschieht, die Admins tun einfach nichts, wo versackt nur all das Geld...total veraltet diese Seite, unsicher, in Auflösung begriffen...

Niemand hat irgendeinen Anspruch an Hikr.! Hikr. wurde mit viel privater Arbeit von unseren Admins erschaffen, FÜR UNS, damit wir es benützen können. Und das auch vollkommen kostenlos. Selbst wenn wir den jährlichen Probeitrag bezahlen, ist das nicht mal eine Tankfüllung eines normalen PKW oder ein einziges Essen in einer Wirtschaft für zwei Personen! Von diesem Probeitrag sind die Admins noch nie reich geworden! So eine Seite zu unterhalten, bringt auch Kosten! Wenn ich hier Dinge lese, wie die Kuh melken oder den Rahm abschöpfen, werde ich noch wütender! Macht es doch mal selbst, was die Admins machen! Jeder kann doch anscheinend ganz leicht die perfekte neue Seite aufmachen! Warum macht es denn keiner, wenn es so einfach ist? Warum hat Hikr. nicht schon seit Jahren ganz viele Konkurrenten bekommen? Sind doch lauter Spezialisten hier?!

Hikr. Gehört den Admins. Wir können auf anständige Weise mit ihnen in Kontakt treten, Fragen stellen. Aber wilde Angriffe und Beschimpfungen sind einfach kein Weg! Jeder, dem es hier nicht passt, hat viele Möglichkeiten, seine Tourenerlebnisse der Welt auf andere Weise mitzuteilen. Aber sobald man sich nach anderen, vor allem privaten Seiten umsieht, merkt man schnell, welche Vorteile Hikr. einem bringt. Kostenlos geht fast gar nix. In diesem Maße "gesehen" werden, Kommentare einfangen und schreiben können, sich selbst darstellen können, das muss man erst mal woanders finden. Deshalb sind doch noch all die Meckerer hier!
Für wen die Nachteile auf Hikr. überwiegen, der soll sich schleichen! Nur fordern, immer wieder meckern und trotzdem immer noch hier bleiben ist peinlich und kompletter Irrsinn!

Ach ja und unser „geistiges Eigentum“, auf das wir ja angeblich so großen Anspruch haben: ich hab mir noch viel mehr Arbeit für jeden Bericht gemacht, denn ich war nie schon eine Stunde nach der Tour fertig und damit online! Ich habe sogar immer Tage dazu gebraucht. Aber ich habe jeden Bericht freiwillig gemacht, wie jeder hier! Keiner wurde dazu gezwungen, auf Hikr. etwas zu veröffentlichen! Und wenn die Welt untergeht und alles weg ist....die Berge, die Eindrücke, die Natur nimmt einem keiner mehr. Man sollte halt einfach nicht mehr nur für Hikr. in die Berge gehen und möglichst schnell die neuen Sensationen online stellen wollen:-((( !

Martin Job Pro hat gesagt: RE: Danke
Gesendet am 7. Mai 2018 um 23:51
Danke :-)

Henrik Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 8. Mai 2018 um 08:17
Danke Uschi

kopfsalat Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 8. Mai 2018 um 10:26
> Von diesem Probeitrag sind die Admins noch nie reich geworden!

Bin gerade mal die Liste der User durchgegangen. Wenn es hoch kommt sind maximal so um die 150 Personen Pro-User, das ergibt CHF 7'200.- pro Jahr, also CHF 3'600.- pro Admin! Wer behauptet, dass hier die User gemolken, der Rahm abgeschöpft oder man davon gar reich würde, macht sich einfach nur lächerlich. Selbst wenn es in einem guten Jahr mal 200 Pro-User waren, so gibt das nicht einmal CHF 5'000.- pro Admin. Pro Jahr !!! wohlverstanden. Also etwa soviel wie ein besserer Bürogummi in der Schweiz im Monat (!!!) verdient.

NB: Uschi, sehr schön geschrieben. Danke

Schneemann hat gesagt: RE:
Gesendet am 8. Mai 2018 um 12:33
Naja, aber das Schöne an so einer Software in diesem reifen Stadium ist, dass sie eben kontunierlich Geld abwirft, ohne dass man viel reinstecken muss (etwas Spam entfernen und den Server warten kostet jetzt nicht allzuviel). Und wenn man mal realistische 10'000 CHF pro Jahr (Pro-User und Werbeeinnahmen) annimmt, dann sind das in 10 Jahren immerhin 100'000 CHF ohne dass man viel dafür tun müsste.Von hikr alleine kann man natürlich in der Schweiz nicht leben, aber so als Zuverdienst ist das schon auch nicht Nichts... So ganz falsch finde ich die Metapher von der gemelkten Kuh da nicht, wobei ich daran auch nichts Verwerfliches sehe. Die Bauern verdienen sich an der Milch ja auch nicht gerade reich ;-)

kopfsalat Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 8. Mai 2018 um 13:38
> etwas Spam entfernen und den Server warten kostet jetzt nicht allzuviel) ... Und wenn man mal realistische 10'000 CHF pro Jahr (Pro-User und Werbeeinnahmen)

Kannst du das substanzieren oder ist das einfach eine Behauptung?

und nicht vergessen, das ganze immer durch 2 teilen.

***

... aber stimmt, in läppischen 500 Jahren wären es 2.5 Millionen pro Person! Da könnte man schon reich werden ...

Thuner2009 hat gesagt: RE: Reifestadium
Gesendet am 8. Mai 2018 um 13:51
Nichts ist schön an einer reifen SW, weil sie einfach mal überreif ist und wenn es Leute gibt, die diese Site vor allem aus ideellen Gründen betreiben und mit einem minimalen Budget am Leben erhalten, dann sag ich einfach nur Hut ab! Dein Kommentar trieft von Überheblichkeit und vor allem Halbwissen bzgl. IT. Bin mal gespannt auf Deine Site, mit der Du deinen Zuverdienst gewinnen willst! Z.K., dein Kommentar!

chaeppi Pro hat gesagt:
Gesendet am 8. Mai 2018 um 17:02
Als langjähriges Mitglied der Hikr Community bin ich schockiert über etliche Kommentare die ich hier lesen muss. Da werden Forderungen von Usern an die Admins gestellt die nicht einmal bereit sind den bescheidenen Pro Beitrag zur Existenz von Hikr beizutragen. Der Pro Beitrag kostet mich pro Monat CHF 4.--. Dafür kriege ich in der Schweiz nicht einmal eine Tasse Kaffee.

Wenn hier jemand von Kuh melken spricht, hat er wirklich keine Ahnung dass die Hikr Kuh noch nie Milch gegeben hat. Die Werbung auf Hikr bringt fast nichts ein. Ein Klick auf ein Google Ad bringt gerade mal einen Rappen. Aber wer klickt den hier schon auf Ads wenn er seinen wichtigen Bericht hochlädt? Niemand....

Hikr läuft seit Jahren sehr stabil und selbstverständlich müssen die Admins auch noch einer anderen Beschäftigung nachgehen. Von einer Website wie Hikr kann niemand überleben da der Markt für Bergsportwerbung viel zu klein ist.

Nach Abzug der Kosten bleibt für Anna und Stani nichts mehr als ein kleines Taschengeld übrig. Sollte sich hier ein anderer Idealist finden, steht es ihm sicher frei einen Versuch mit einer gleichwertigen und ebenso hochqualitativen Website zu unternehmen. Ich wünsche ihm viel Glück. Reich wird er damit bestimmt nicht.

Henrik Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 8. Mai 2018 um 17:55
DANKE!

georgb Pro hat gesagt: Dito
Gesendet am 8. Mai 2018 um 17:56
Die teilweise abfälligen Kommentare wären in der freien Wirtschaft ein Kündigungsgrund. Da möchte ich die Großmäuler sehen, wenn sie vor ihrem Chef stehen!
Außerdem geht es uns usern einen feuchten Kehricht an, wieviel die admins mit Hikr verdienen. Wenns nach mir ginge sollten sie Millionäre damit werden.

georgb Pro hat gesagt: Sorry snowplow,
Gesendet am 8. Mai 2018 um 17:59
das geht natürlich an deinem Ansatz vorbei, aber so entwickeln sich threads manchmal. Und da muss man auch mal Klartext reden!

chaeppi Pro hat gesagt: RE:Dito
Gesendet am 8. Mai 2018 um 18:50
Du kannst dir kaum vorstellen was ich hier auf Hikr zu diesem Thema schon gehört habe. Einer meinte: Die Admins machen das ja freiwillig, ein Anderer meinte seine Berichte seien sein wertvoller Beitrag für Hikr.
Wie naiv muss jemand sein dass er denkt seine äusserst wertvollen Berichte tragen zum Überleben von Hikr bei?

Ich kann diese Mentalität leider nicht nachvollziehen.

georgb Pro hat gesagt:
Gesendet am 8. Mai 2018 um 20:10
Sorry chaeppi, ich schweife ab, aber dein Profilbild ist der Hammer!!! :-))))

SCM hat gesagt: RE:
Gesendet am 8. Mai 2018 um 21:45
Die allermeisten User die sich hier an der Diskussion beteiligen bestreiten doch gar nicht dass hikr.org nicht stabil läuft, oder zu wenig Betrieb ist oder die Admins damit reich werden. Momentan ist bis auf ein paar Security Dinge ja auch noch alles ganz in Ordnung. Es geht nur um die Zukunft und dass sich einige User meiner Meinung nach berechtigte Sorgen machen, dass hikr.org ohne Investition auch noch in 5 Jahren in dieser Form bestehen wird.

chaeppi Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 9. Mai 2018 um 16:32
Ich finde es absolut legitim dass sich viele Hikr berechtigte Gedanken über die Sicherheit und Zukunft von Hikr machen.

Was mich aber an diesem thread störte, waren die teilweise unqualifizierten und fast bösartigen Kommentare einiger weniger Nutzer.

Wie sagt man doch so schön.

Ce le ton qui fait la musique....

BergEvent hat gesagt: RE:
Gesendet am 11. Mai 2018 um 19:00
Ja, auf beiden Seiten.
Ganz schlimm...


Kommentar hinzufügen»