Wochenendwetter


Publiziert von georgb, 10. März 2018 um 15:45. Diese Seite wurde 1292 mal angezeigt.

An alle Wochenendsportler und Hobby- oder Profimeteorologen!
Seit Jahren fällt mir ein eigentümliches Phänomen auf: Sehr häufig verschlechtert sich das Wetter zum Wochenende hin und zu Wochenbeginn wird es wieder besser. Ist das nur eine subjektive Wahrnehmung oder gibt es dafür eine Erklärung, bzw. Statistik!?
Nicht nur meine persönliche These ist, dass die Emissionen der Industrie und der Autos im Laufe der Woche immer stärker werden und am Wochenende für Niederschlag sorgen. Nach dem Abregnen sind dann weniger Partikel in der Atmosphäre und zu Wochenbeginn wird es dann wieder trockener und schöner. Hat noch jemand von dieser Theorie gehört und gibt es dazu wissenschaftliche Studien oder ist das nur Einbildung und Humbug?



Kommentare (38)


Kommentar hinzufügen

Renaiolo hat gesagt:
Gesendet am 10. März 2018 um 16:34
Grüezi Georg, tatsächlich ein interessantes Thema. Mir fällt mangels Bildung keine wissenschaftliche Antwort ein. Aber vielleicht hilft diese These: die Tourismus-Lobby hat einen Draht nach "oben"; sie sorgt mit den mehrheitlich Schlechtwetter-Wochenenden für eine Verschiebung der berg-touuristischen Frequenzen hin zu den Werktagen. Blöderweise werden so die Werktätigen benachteiligt und wir Ruheständler bevorzugt. Ist zwar nicht gerecht, immerhin aber attraktiv... Allen noch viele schöne Bergerlebnisse. Ruedi

Falke hat gesagt: Gefühl
Gesendet am 11. März 2018 um 00:47
Es gibt Wanderer, die betreiben am Wochenende keine Hobbyaktivitäten. Sie wandern während den Arbeitswochentagen und können deine Wahrnehmung nicht bestätigen.

Mit freundlichen Grüssen

georgb Pro hat gesagt:
Gesendet am 12. März 2018 um 15:33
ich wandere auch an Wochentagen und kann eben deshalb diesen Eindruck bestätigen!

mong Pro hat gesagt:
Gesendet am 11. März 2018 um 06:12
Hallo Georg
> Sehr häufig verschlechtert sich das Wetter zum Wochenende hin und zu Wochenbeginn wird es wieder besser.

Ist das nur ein Gefühl oder hast du Tagebuch geführt?

georgb Pro hat gesagt:
Gesendet am 15. März 2018 um 13:10
Servus mong,
eine fundierte Statistik hab ich nicht, da ich mich ja meist in einer begrenzten Region bewege. Aber ich gehe seit Jahren regelmäßig am Dienstag auf Tour, ohne je von Wetterstatistiken gehört zu haben. Im Vergleich zum Wochenende hatte ich dabei überproportional häufig gutes Wetter, was nicht nur mir auffiel!? Vielleicht liegt es ja aber an mir, denn wenn Engel reisen, lacht bekanntlich der Himmel ;-)

mong Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 15. März 2018 um 19:00
> Vielleicht liegt es ja aber an mir, denn wenn Engel reisen, lacht bekanntlich der Himmel

So eine Sicht auf mich selber möchte ich auch einmal haben :-)

iuturna hat gesagt:
Gesendet am 11. März 2018 um 07:37
Man könnte das zwar googlen, aber selber denken ist lustiger...
Hier ein Versuch:
Es kommt drauf an, wo man am Wochenende ist.
Es gibt Gebiete, da regnet es allgemein öfter (Westwindströmung) und Gebiete, wo diese grossen Wetterströmungen abgelenkt werden.
(Ich wohne in so einem Gebiet, wo das ganze Jahr über einfach weniger Wetter stattfindet als nördlich und südlich von mir.)
Wer in einem regnerischen Gebiet wohnt und am Wochenende nicht mobil ist, dem fällt der Regen am Wochenende mehr auf. Weil, da hat man Zeit übers Wetter nachzudenken.

georgb Pro hat gesagt:
Gesendet am 11. März 2018 um 08:44
>Ich wohne in so einem Gebiet, wo das ganze Jahr über einfach weniger Wetter stattfindet als nördlich und südlich von mir

Die Iren sagen: Das Klima in Irland ist eigentlich sehr gut, wenn nicht das Wetter wäre ;-)

tenor hat gesagt: RE:
Gesendet am 11. März 2018 um 20:28
(Ich wohne in so einem Gebiet, wo das ganze Jahr über einfach weniger Wetter stattfindet als nördlich und südlich von mir.)

Ich sag immer: Das Wetter findet statt.....

poudrieres hat gesagt: Wochentage und Wetter
Gesendet am 11. März 2018 um 07:37
> "Wir haben an über 400 Wochentagen die Niederschläge an verschiedenen Wetterstationen in Deutschland untersucht. Das Ergebnis: Der regnerischste Tag mit den höchsten Regenmengen ist der Donnerstag, gefolgt von Freitag, Sonntag und Samstag. Der Tag mit der geringsten durchschnittlichen Regenmenge ist der Montag", sagt Karsten Brandt von Donnerwetter.de. Als Ursache verdächtigt werden der Autoverkehr und die Industrie, die mit ihren Emissionen unter der Woche Kondensationsprodukte freisetzen, welche wiederum für mehr Niederschläge sorgen."

[www.rp-online.de/panorama/wissen/sind-sonntage-sonniger-als-...]

georgb Pro hat gesagt: Danke poudrieres
Gesendet am 11. März 2018 um 08:18
Das war auch meine Theorie. Da gibts nur eine Konsequenz: Rente beantragen ;-)

poudrieres hat gesagt: Wetter und Arbeitswoche passen nicht zueinander
Gesendet am 11. März 2018 um 09:00
Die Zeitungsmeldungen beziehen sich alle auf eine Studie ...

> ... der Meteorologen Dominique Bäumer und Bernhard Vogel von der Universität und vom Forschungszentrum Karlsruhe. Sie haben Messreihen von zwölf Stationen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) aus den Jahren 1991 bis 2005 analysiert.

>In einem Beitrag für die Fachzeitschrift "Geophysical Research Letters" schreiben Bäumer und Vogel: Wichtige meteorologische Kenngrößen ticken beim deutschen Wetter im Sieben-Tages-Rhythmus.

>Temperatur: Sie ist mittwochs am höchsten und fällt samstags am stärksten ab. Die Differenz beträgt im Schnitt immerhin 0,2 Grad Celsius.

>Niederschlag: Der Montag ist der trockenste, der Samstag der nässeste Tag der Woche. Das gilt sowohl für die mittlere Regenmenge als auch für die Häufigkeit von Starkniederschlägen.

>Wolkenbedeckung: Sie ist am Wochenanfang am schwächsten (Minimum: Dienstag) und am Wochenende am stärksten (Maximum: Sonnabend).

>Sonnenscheindauer: Sie verhält sich erwartungsgemäß analog zur Wolkenbedeckung. Die Sonne strahlt dienstags im Schnitt eine Viertelstunde länger vom Himmel als samstags.

[www.spiegel.de/wissenschaft/natur/wetter-statistik-wochenend...]

Ob die Unterschiede für einen Antrag auf Vorruhestand ausreichen ?

sven86 hat gesagt:
Gesendet am 11. März 2018 um 10:01
Ich würde das eher von der Statistik her sehen...im Mittel hat es vielleicht an 2 von 7 Tagen gutes Wetter (was halbwegs normalverteilt sein dürfte); dann ist es aber auch nur an 2 von 7 Tagen Wochenende. Wie hoch ist also die Warscheinlichkeit, dass es am Wochenende einen oder gar zwei schöne Tage hat? Statistiker vor :)

georgb Pro hat gesagt:
Gesendet am 11. März 2018 um 10:24
Mir gehts nicht um allgemeine Statistiken. Es geht mir nur um die Wetterverteilung zwischen Wochenende und Wochenanfang. Und die scheint sich tatsächlich signifikant zu unterscheiden!? Dabei sind die Wochentage ja willkürlich vom Menschen eingeführt. Wenn sich also eine Gesetzmäßigkeit nach den Wochentagen ergibt, muss die ja irgendetwas mit dem vom Menschen gelebten Wochenrhythmus zu tun haben. Denn dem Himmel ist es ja vermutlich egal, welcher Wochentag gerade ist und wer Rentner oder berufstätig ist, außer die Verschwörungstheorie von Renaiolo stimmt tatsächlich ;-)

83_Stefan hat gesagt:
Gesendet am 11. März 2018 um 11:50
Also gefühlt gebe ich dir natürlich Recht - es scheint so, dass das Wetter am Wochenende schlechter ist als unter der Woche. Wie oft habe auch ich mich schon beschwert... Aber nüchtern und bei Tageslicht betrachtet ist das vermutlich eher ein subjektives Empfinden. Unter der Woche ist einem das Wetter egal, am Wochenende sehnt man sich die Sonne regelrecht herbei... umso intensiver empfindet man dann auch die Enttäuschung, wenn es eben mal wieder nicht sonnig ist (wie auch heute trotz super Prognose). Und das bleibt in Erinnerung und verfestigt sich in dem Eindruck des miesen Wochenendwetters.
Genauso scheint es mir übrigens auch bei "extremen" Wetterlagen zu sein - sie werden intensiver wahrgenommen und bleiben daher vermehrt im Gedächtnis. Wie oft habe ich schon gehört, dass früher wochenlange Regenfälle, monatelange Perioden mit Schnee etc. so viel häufiger waren als heute... Der Mensch hat eben ein selektives Gedächtnis.
Leider nicht sonnige, aber immerhin milde Grüße ;-) !

georgb Pro hat gesagt: Früher war alles besser!?
Gesendet am 11. März 2018 um 13:57
Das war eben meine Frage, aber mein subjektiver Eindruck wird durch die o.g. Statistiken bestätigt. Im Umkehrschluss müsste es dann ja in Gegenden ohne Industrie und Autoabgase anders sein!? Im Gegenteil, da es ja zu einem Tief immer ein Hoch geben muss, müsste es dort am Wochenende immer schön sein, wobei es in menschenleerer Wildnis sowieso egal sein wird, ob Montag oder Sonntag ist ;-)

iuturna hat gesagt:
Gesendet am 11. März 2018 um 15:53
poudrieres schreibt:
"Der regnerischste Tag mit den höchsten Regenmengen ist der Donnerstag"

Donnerstag?

"Der Donnerstag ist nach dem germanischen Donnergott Donar (Thor) benannt." /de.wikipedia.org/wiki/Donnerstag
Also hatten schon die ollen Germanen solche Probleme!

georgb Pro hat gesagt: Probleme?
Gesendet am 11. März 2018 um 17:04
In manchen Kulturen war und ist man für Niederschläge und Wasser dankbar. Da ist ein verregnetes Wochenende Segen und die Wassernymphen frohlocken ;-)

iuturna hat gesagt: RE:Probleme?
Gesendet am 12. März 2018 um 19:34
:-))

kopfsalat Pro hat gesagt:
Gesendet am 12. März 2018 um 08:52
Ein Paradebeispiel für selektive Wahrnehmung lieber Georg.

georgb Pro hat gesagt:
Gesendet am 12. März 2018 um 10:26
Wer zeitlich unabhängig ist, wird dieses Phänomen natürlich kaum wahrnehmen. Betrachtet man aber nur die Sonntage, fällt eine gewisse Wetterverteilung auf. Ich persönlich bin relativ flexibel und wetterfest, ich beobachte nur, frage und staune ;-)

Alpin_Rise hat gesagt: Im Gegenteil: Mehr Schönwettertage am WE!
Gesendet am 12. März 2018 um 09:24
Statistisch gesehen erlebe ich mehr Schönwettertage am Sa und So. Denn ich muss als Bergsteiger zwingend reisen - bevorzugt dorthin, wo günstiges Wetter prognostiziert ist. Da sind wir in der CH verwöhnt: in anderthalb Stunden ist die Alpensüdseite erreicht.

Wenn du an einen Ort gebunden bist, dann ist es wohl selektive Wahrnehmung. Der vermutete Aerosol-Effekt scheint mir (falls er existiert) viel zu klein, um wahrgenommen zu werden.

Sonnige Touren und
G, Rise

Ich habe den Eindruck, dass das sehr variable, zunehmend extreme Wetter (Klimawandel?) altbewährte Regeln auf den Kopf stellt mehr Flexibilität fordert. Z.B. gab es die letzen Jahre oft ideale Bergwanderverhältnisse im November oder super Hochtourenbedingungen im Juni anstatt August.

georgb Pro hat gesagt: RE:Im Gegenteil: Mehr Schönwettertage am WE!
Gesendet am 12. März 2018 um 10:35
Wenn ich immer dahin reise, wo das Wetter besser ist, führt das vielleicht auch zu selektiver Wahrnehmung ;-)

iuturna hat gesagt: Tagesgangwetter
Gesendet am 12. März 2018 um 19:39
Hier noch eine neue These: es liegt am sogenannten Tagesgangwetter. Die Meteorologen im TV lieben dieses Wort! Es bedeutet, am Morgen ist es schön, dann kommen Wolken und am Nachmittag regnet es.
Wer halt am Sonntag bis Mittag pennt und um 13 Uhr langsam frühstückt, der erlebt nur den regnerischen Teil vom Tag.

sven86 hat gesagt: RE:Tagesgangwetter
Gesendet am 14. März 2018 um 09:02
Ja, aber den Tagesgang hast doch nur im Sommer.

silberhorn Pro hat gesagt: RE:Tagesgangwetter
Gesendet am 14. März 2018 um 13:15
Den Einfluss des Windes mit einbeziehen. Interessante Dokumentation "Atem der Götter - der Winde" hier

silberhorn Pro hat gesagt: RE:Tagesgangwetter
Gesendet am 14. März 2018 um 13:30
P.S.
Falls die Seite verschoben würde: hier in der Suche zu finden.

maenzgi Pro hat gesagt: Schönwetter
Gesendet am 13. März 2018 um 08:52
Da ich zeitlich doch auch eher etwas eingeschränkt bin, kann ich meist nicht grosse Distanzen zurück legen. Weshalb ich finde, das Lokal, sprich Region Glarus, Toggenburg, Zürcher Oberland das Wetter doch am Wochenende eher etwas eingeschränkt ist, im Vergleich zur Woche. Bestes Beispiel ist gerade jetzt. Heute und Morgen ist gutes Wetter nur leider sitze ich im Dorf unten und kann nur wehmütig nach oben schauen;)
Aber ich nehme es wie es kommt, es gibt auch noch viel anderes das bei "schlechtem" Wetter erledigt werden kann.;);)

mong Pro hat gesagt:
Gesendet am 13. März 2018 um 23:43
Hey Georg
Kannst du nicht einfach der Sonne entlang wandern gehen?
Hast du kein Auto? Kein GA? Bist du im Tirol gefangen?

georgb Pro hat gesagt: Der Sonne entgegen
Gesendet am 14. März 2018 um 07:57
Wir sind sogar extra nach Island geflogen, auf der Suche nach schönem Wochenendwetter ;-)

kopfsalat Pro hat gesagt:
Gesendet am 14. März 2018 um 18:07
Der Brüller: Die Sonne strahlt dienstags im Schnitt eine Viertelstunde länger vom Himmel als samstags. Temperatur: Die Differenz beträgt im Schnitt immerhin 0,2 Grad Celsius.

Wow: 15 Minuten und 0.2° C ! ! ! ! Das macht ja enorm was aus.

Was nützt mir als Wandersmann Signifikanz, wenn die Relevanz nicht gegeben ist!

georgb Pro hat gesagt: Hab ichs doch geahnt
Gesendet am 14. März 2018 um 19:00
Die Statistik bestätigt meinen subjektiven Eindruck, das sind genau die 15 Minuten, die ich am Gipfel sitze. Am Dienstag immer in der Sonne und am Samstag immer in Wolken ;-)

kopfsalat Pro hat gesagt: RE:Hab ichs doch geahnt
Gesendet am 14. März 2018 um 19:08
Dann ist die Lösung ja einfach. Geh nur noch dienstags auf Tour und mach am Samstag deinen Haushalt. So mache ich das.

mong Pro hat gesagt: RE:Hab ichs doch geahnt
Gesendet am 14. März 2018 um 19:39
Nicht alle haben dienstags frei.

kopfsalat Pro hat gesagt: RE:Hab ichs doch geahnt
Gesendet am 14. März 2018 um 19:44
Dann bleibt nur noch, regentauglich Kleidung zu kaufen oder auf Briefmarken sammeln umzusteigen.

georgb Pro hat gesagt: RE:Hab ichs doch geahnt
Gesendet am 14. März 2018 um 19:50
Das wird sich nach diesem thread ändern. Die Arbeitswelt ist im Umbruch, bald wird niemand mehr am Dienstag arbeiten und am Wochenende machen alle den Haushalt ;-)

mong Pro hat gesagt: RE:Hab ichs doch geahnt
Gesendet am 14. März 2018 um 20:03
Also, bei mir ist das so:

Ich wohne im Kanton Uri.

Wenn es im Tessin schön ist, dann fahre ich in den Tessin (habe ein GA).

Wenn es im Tessin regnet, dann fahre ich auch in den Tessin.

georgb Pro hat gesagt:
Gesendet am 14. März 2018 um 20:56
:-)))


Kommentar hinzufügen»