Wie verdiene ich mit einer Homepage Geld?


Publiziert von abenteurer, 31. Dezember 2017 um 17:26. Diese Seite wurde 4254 mal angezeigt.

Zu meiner finanziellen Situation möchte ich mich nicht äußern, aber es wäre hilfreich, z.B. mit einer Homepage mir ein Zubrot zu verdienen! Wer kann mir dabei helfen? Umsonst muss es nicht sein, aber professionelle Spezialisten kann ich für eine solche Dienstleistung sicher nicht bezahlen!




Kommentare (82)


Kommentar hinzufügen

xaendi hat gesagt:
Gesendet am 1. Januar 2018 um 14:07
Du könntest zum Beispiel eine Neuauflage der "Million Dollar Homepage" (http://www.milliondollarhomepage.com) machen und damit ohne viel Aufwand zum Millionär werden ;-)

Im Umfeld von Bergaktivitäten sind andere Modelle jedoch verbreiteter: Du könntest einen Online-Shop eröffnen und irgendwelche Produkte (physische oder digitale) vertickern. Oder aber deine Webseite mit Inhalten (neudeutsch: Content) befüllen und sie mittels Werbung (z.B. Pay-per-click Advertising wie Google Adsense, Affiliate Marketing) monetarisieren. Das ist aber alles aufwändiger, als es auf den ersten Blick ausschaut und bringt meist nicht mehr als eine Deckung der laufenden Kosten für Hosting etc.

Zwei weitere zeitgemässe Möglichkeiten für schnellen Reichtum möchte ich dir nicht vorenthalten:
1) Du könntest Beeinflusser (aka Influencer) werden und dich von Firmen dafür bezahlen lassen, ihre Produkte und Dienstleistungen mehr oder weniger beiläufig bei deinen Jüngern (aka Followern) zu bewerben.
2) Du könntest ein Startup gründen mit irgendwas wie "Blockchain" oder "Crypto" im Namen, und mit einem "Initial Coin Offering" innert Minuten Millionen einnehmen. Achtung, hier drängt die Zeit; Stichwort Blasenbildung (nicht diejenigen an den Füssen)

Ein frohes Neues und viel Erfolg!

poudrieres hat gesagt: Influenzer
Gesendet am 1. Januar 2018 um 16:51
Wie wichtigsten Influencer haben leider gar nichts mit dem Bergsport am Hut. Schön und reich sein bringt einen da aber ganz nach oben ;-)

Top Influencer auf Instagram

Alpin_Rise hat gesagt: Re: Influenzer
Gesendet am 3. Januar 2018 um 09:24
Es scheint kam möglich zu sein, mit einer privaten Bergseite (Fotos, Tourenberichte, Materialtests und dergleichen) mehr Geld zu verdienen als der Unterhalt der Site kostet. Das versuchen bereits hunderte andere, auf hikr.org haben einige User Erfahrung damit.
Wenn schon, musst du handfeste Services bieten, die User binden und motivieren, Geld springen zu lassen.

Apropos Influenza: bleib lieber vorsichtig, besonders zur Grippesaison. Lieber gesund und arm als reich und krank!

G, Rise

mong Pro hat gesagt: RE:Re: Influenzer
Gesendet am 3. Januar 2018 um 20:08
Der Spruch geht aber so:

Lieber reich und gesund als arm und krank!

;-)

kopfsalat Pro hat gesagt: RE:Re: Influenzer
Gesendet am 4. Januar 2018 um 10:46
Lieber e Ränzli vom Suffen, als e Buggeli vom Schaffe ...

dominik Pro hat gesagt: RE:Re: Influenzer
Gesendet am 4. Januar 2018 um 20:10
Falsch, denn es heisst: Lieber arm dran als Arm ab!

alpensucht hat gesagt: DAV-Trainer
Gesendet am 3. Januar 2018 um 00:24
Du hast ja offensichtlich ziemlich viel Erfahrung am Berg. Die Ausrüstung und die vielen Touren kosten meistens in der Summe über das Jahr auch nicht wenig. Warum nicht noch beim DAV eine C-Lizens machen (z.B. Bergsteigen Sommer) und halt möglichst oft Gruppen führen. Bei uns läuft das finaziell etwa so, dass man die eigenen Kosten etwa durch die TN decken lässt (durch Orgagebühren). Bei der Ausbildung muss natürlich eine lokale Sektion hinter dir stehen und kostet auch etwas...

ADI hat gesagt:
Gesendet am 3. Januar 2018 um 15:08
Hi, Kollege!

Also....Geld ist nicht alles.....aber a bisserl a Kohle braucht der Mensch ja.....

Ich verdiene mir regelmäßig immer ganz gut was dazu, um mir mein Bergsporthobby zu finanzieren.

1. : fahre ich in die Berge, dann achte ich IMMER darauf, daß das Auto bis zum letzten Platz gefüllt ist.
Meine Mitfahrer haben, je nach Strecke gehörig was zu berappen.
Pro Sitzplatz erhebe ich zwischen 50 bis 80 Euro.
Das ist happig, ich weiß, doch werden meine Mitfahrer auch mit Essen und Geträngen versorgt(vom Bockbier bis zum Champagner ist alles bestens gekühlt vorhanden!).
Aber dazu musst Du natürlich vorher investieren....Führerschein....Auto...etc.
So wird eine private Bergtour zum guten Geschäft, kommen doch immer so zwischen 200-400 Euro pro Fahrt Profit für mich zusammen!
Bei 10 Touren im Monat sind das schnell mal 3000-4000 Euro extra!

2. : versuche Dich aus Privat-Bergführer!
Hab ich auch längere Zeit gemacht. Fachgebiet Karwendel!
Ich habe 2010 mal einen sehr wohlhabenden Araber auf die Pleisenspitze geführt.
Der Führerlohn betrug damals sage und schreibe 3500,-- Euro!

Kurz gesagt.....Du mußt einfach Ideen haben.....das Geld kommt dann ganz von alleine.....keine Sorge!

In dem Sinne....ein finanziell sehr erfolgreiches Bergjahr wünscht Dir, Kollege



ADI

;-))

georgb Pro hat gesagt: Vorsicht Adi, das wird teuer
Gesendet am 3. Januar 2018 um 19:08
Werd ich mir merken, wenn ich dich wieder mal auf einen Berg im Pustertal schleppe ;-)))

Winterbaer Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 3. Januar 2018 um 19:48
Ha ha ha, Super Gunter! So gelacht hab ich echt schon lang nicht mehr:-)

Du und der Scheich auf der Pleisenspitze und Deine Mitfahrer beim Champagner in Deiner Nobel-Limo. Wie ist das eigentlich im Falle, dass es einen Unfall gibt? Kriegen sie dann ihr Geld zurück?
Ich muss mal wieder meinen coolen Smiley rausholen:
Crying with Laughter

A guats neis noch! Kommt`s immer gut wieder nach Hause!
(Keine Zeit, muss schnell an meiner kommerziellen Homepage weiterarbeiten und meine Fotos zu verkaufen versuchen. Will doch auch reich werden :-))

abenteurer Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 4. Januar 2018 um 17:45
Darüber kann ich nicht lachen! Mir ist das Lachen inzwischen vergangen!

Falke hat gesagt: RE:Geld verdienen
Gesendet am 9. Januar 2018 um 18:46
Mir gefällt dieser Blog :-)

Gelöschter Kommentar

ADI hat gesagt: RE:
Gesendet am 4. Januar 2018 um 18:52
Ja, da musst auch a bisserl Glück haben und die richtigen Leute treffen.
Einfach mal so einen Kaftanträger ansprechen.....vielleicht hast ja Glück und es ist der Richtige dabei.
Ich habe den Scheich damals in München in der Fußgängerzone getroffen.
Das war ein echter Glücksfall, denn der interessierte sich kurioserweise für das Karwendel.
Ein echter Glücksgriff damals.
Er kommt wahrscheinlich heuer wieder nach München....dann klingelt die Kasse wieder....

Beste Grüße......

ADI

georgb Pro hat gesagt:
Gesendet am 5. Januar 2018 um 09:11
Bewirb dich doch das nächstemal als Haremsdame, dann hast du ein lebenslanges Auskommen ;-)

Gelöschter Kommentar

abenteurer Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 4. Januar 2018 um 17:38
Geld brauchte ich kaum, wenn ich kostenlos in Öffis steigen könnte, denn die fahren sowieso u. sind schon bezahlt u. wenn jeder Bergsteiger, der mehr als 3000 Gipfel erklommen hat, auf den Hütten kostenlos verköstigt würde (Geränke würde ich schon bezahlen)!

Henrik hat gesagt: RE:kostenlos in Öffis steigen könnte, denn die fahren sowieso u. sind schon bezahlt
Gesendet am 5. Januar 2018 um 13:08
... um doch noch etwas seriös sich an der Debatte zu beteiligen, möchte ich doch anmerken, dass DU abenteurer ein m. E. sonderbares Staatsverständnis ein-bringst... noch sind wir Meilen und Generationen vom bedingungslosen Grundein-kommen entfernt sind (in der CH wurde sogar darüber abgestimmt, ohne Erfolg).

> kostenlos in Öffis steigen könnte, denn die fahren sowieso u. sind schon bezahlt

Bezahlst Du Steuern?

Anmerken und HERAUSSTREICHEN möchte ich die Antwort von Alpin_Rise, das ist die in dieser Debatte die schlichtweg echteste!

abenteurer Pro hat gesagt: RE:kostenlos in Öffis steigen könnte, denn die fahren sowieso u. sind schon bezahlt
Gesendet am 18. Januar 2018 um 16:26
Ich bezahle Mehrwertsteuer, eine sozial ungerechte Steuer, denn man hat sein Einkommen vor den Ausgaben für den Lebensunterhalt schon versteuert! Die Mineralölsteuer ist gerechtfertigt, weil die Straßen bezahlt werden müssen u. die Autofahrer die Umwelt belasten. Fußgänger u. Radfahrer müssten eigentlich finanziell dafür entschädigt werden, dass sie die Abgase einatmen u. den Lärm, vor allem der der Motorradfahrer ertragen müssen
Der als Grundeinkommen angesetzte Betrag bei der Volksabstimmung in der Schweiz war schlichtweg zu hoch angesetzt! Mein Vorschlag wäre 1800sfr. gewesen, damit kann man doch in der Schweiz leben!

Westfale hat gesagt: ¥€$!
Gesendet am 10. Januar 2018 um 14:21
Man könnte doch auch prima am Gipfel Bier verkaufen. Also ich z.B. würde oben auf der Kaltwasserkar für eine Halbe schon mal 10€ hinlegen.
Ansonsten schließe ich mich der Allgemeinheit an. Mit einer privaten Homepage läßt sich heute sicherlich nicht mehr das große Rad drehen.. Da braucht es schon Bitcoins und Zertifikate ;-) Glücklicherweise ist Bergsteigen in unseren Breiten auf der anderen Seite ja auch ein relatives billiges Hobby, wenn man nicht gerade die neueste light weight Ausrüstung braucht.

Winterbaer Pro hat gesagt: RE:¥€$!
Gesendet am 10. Januar 2018 um 16:52
> Da braucht es schon Bitcoins
Denen geht es aber seit Tagen auch gar nimmer gut. Die sind ziemlich abgek.....
Also besser eine andere "Crypto-Blase" nehmen:-))))

Oder wie wäre es für einen passionierten Bergsteiger mit einem Hüttenjob? Zwar viel Arbeit und nicht gar so viel Geld, aber freie Kost und Logis und schöne Sonnenaufgänge? Und irgendwann hat man bestimmt auch mal frei?

Gelöschter Kommentar

Winterbaer Pro hat gesagt: RE:¥€$!
Gesendet am 10. Januar 2018 um 19:54
Na ja es gibt ja viel zu tun auf so einer Hütte. Der, der es kann, kocht. Sie anderen räumen die Lager auf, schaufeln Schnee auf der Terrasse, bedienen die Materialseilbahn, reparieren was, bringen das Essen.....putzen den Salat, waschen das Geschirr...denk ich mir so. Auf so einer Hütte würde es mir schon gefallen, wenn der Trubel nicht so groß ist und die Leute nett sind. Abends und morgens würde ich draußen sitzen und mir die schöne Stimmung anschauen. Am schönsten wäre es da sicher, wenn kaum einer da ist. Was wiederum schlecht für die Hütte wäre:-)

Gelöschter Kommentar

Winterbaer Pro hat gesagt: RE:¥€$!
Gesendet am 10. Januar 2018 um 20:09
Ich dachte, irgendeine Hilfe haben die in der Saison immer? So kenn ich das von unseren Hütten.
Dann lässt Du sie kochen und Du machst den Rest oder sie bringt es Dir schon bei, was Du machen musst:-)?

Gelöschter Kommentar

Winterbaer Pro hat gesagt: RE:¥€$!
Gesendet am 11. Januar 2018 um 08:51
> Wirt ist sowieso eine anspruchsvolle Tätigkeit.
>Es braucht dazu eine Begabung.
Ich denke, man darf dann die Arbeit kein bisschen scheuen. Auch geregelte Arbeitszeiten kann man vergessen. Man braucht schon Idealismus dazu und dafür bewundere ich diese Leute!

abenteurer Pro hat gesagt: RE:¥€$!
Gesendet am 18. Januar 2018 um 17:24
Ich kann gar nicht auf einer Hütte arbeiten, denn ich will mehrere - leider inoffzielle - Rekorde aufstellen u. meine Lebenszeit ist begrenzt:

(1) 1000. Dreitausender (2018)
(2) 2000. Gipfel in Tirol (2018)
(3) 2500. Gipfel in Gesamttirol (das durch den 1. Weltkrieg leider auseinandergerissen worden ist)
(4) 4000. Gipfel (2021)

(5) 5000. Gipfel (2026)

Henrik hat gesagt: RE:¥€$!
Gesendet am 18. Januar 2018 um 21:40
Mit dieser Liste....frage ich mich ...wie Du verschlissenes Material ersetzen kannst, was in der Regel teuer ist.....und Du alles alleine unternimmst....Materialtester drängt sich da doch auf!

ADI hat gesagt: RE:¥€$!
Gesendet am 13. Januar 2018 um 11:40
ein anständiger Bergsteiger hat grundsätzlich IMMER auf Tour ein bis zwei Bier dabei!!!!

Meine Regel lautet:

Kein Bier? - Keine Tour!
oder umgekehrt!

;-)

Beste Grüße!

ADI

83_Stefan hat gesagt: RE:¥€$!
Gesendet am 13. Januar 2018 um 20:34
Oder man lässt das Bier gleich über den Winter am Gipfel, damit man es im Frühjahr frisch gekühlt hat. Am Roßkopf im Karwendel müsste noch ein Forst von dir lagern ;-) ... Viele Grüße, mei Freind!

Westfale hat gesagt: RE:¥€$!
Gesendet am 14. Januar 2018 um 16:55
Also in diesem Oktober lag leider keines dort oben. Entweder gut versteckt oder jemand hat vorher dort gewildert..
Beste Grüße!

ADI hat gesagt: RE:¥€$!
Gesendet am 15. Januar 2018 um 11:15
;-)))))))))))))))))))))))))
Hahahahahaha, ja........

chrs hat gesagt: RE:¥€$!
Gesendet am 19. Januar 2018 um 10:27
In den Kitzbühlern befand sich auf einem Gipfel vor 2 Jahren statt einem Gipfelbuch ein Bier in der Gipfelbox. Da aber Schneesturm war, hab' ich's liegen gelassen...

Westfale hat gesagt: RE:¥€$!
Gesendet am 14. Januar 2018 um 16:57
Eigentlich richtig! Ist da oben mit Gold kaum aufzuwiegen. Oder man hält halt bis zur nächsten Hütte aus..
Gruß zurück!

kopfsalat Pro hat gesagt:
Gesendet am 12. Januar 2018 um 12:40
"Affiliate Marketing" kennst Du?

Einfach drauf achten, dass dies, sowie alle Formen von eigener kommerzieller Werbung (z.B. offensichtliches Posten von Fotos von Artikeln eines Herstellers von dem man dafür kommerziell entschädigt wird) hier auf Hikr verboten sind und zur Löschung des eigenen Accounts führen können.

Winterbaer Pro hat gesagt: RE: eigene kommerzieller Werbung auf Hikr.
Gesendet am 12. Januar 2018 um 15:01
> alle Formen von eigener kommerzieller Werbung (z.B. offensichtliches Posten von Fotos von Artikeln eines Herstellers von dem man dafür kommerziell entschädigt wird) hier auf Hikr verboten sind

> und zur Löschung des eigenen Accounts führen können.

Das glaub ich Dir jetzt aber nicht! Man muss es nur lange genug machen, dann sagt auch keiner was.
Im Gegenteil ist jeder ganz schön dumm und selber schuld, der es nicht macht! Bestimmt viel angenehmer und auch lukrativer als so ein lästiger, harter Hüttenjob!


Henrik hat gesagt: Jetzt würde mich aber schon
Gesendet am 14. Januar 2018 um 09:58
interessieren, was der Initiant dieses Threads denkt?

abenteurer Pro hat gesagt: RE:Jetzt würde mich aber schon
Gesendet am 18. Januar 2018 um 06:47
Ich kann mich ehrlich gesagt nur noch auf meine Touren u. die Tourenberichte konzentieren, denn das ist mein Leben. Wenn für jeden Tourenbericht irgendwie 10 Euro zusammen kämen, käme ich besser über die Runden!

amphibol Pro hat gesagt: Mein Kommentar dazu:
Gesendet am 14. Januar 2018 um 12:52
Das Geld zieht nur den Eigennutz an und
verführt stets unwiderstehlich zum Missbrauch.

- Albert Einstein -

Winterbaer Pro hat gesagt: RE:Mein Kommentar dazu:
Gesendet am 15. Januar 2018 um 10:05
Gefällt mir:-)

In Deutschland und Österreich ist das ÖV-Netz im Vergleich zur Schweiz aber sehr viel schlechter ausgebaut und es wird bestimmt nicht mehr besser werden...weil bei uns eben jeder mit dem Auto zu seinem „Einstieg“ fährt.
Hat man wenig Geld und kein Auto ist das nicht lustig, das versteh ich schon.
Auch ist die Bahn bei uns alles andere als billig.
Auf den Hütten muss man nicht unbedingt konsumieren, man kann sich die Brotzeit und die Getränke auch selber mitnehmen und außerhalb verzehren. Wenn man eine Hütte als Biwak braucht, wird`s schon wieder teurer. Mit wenig oder gar keinem Geld ist das alles schon ein Problem, versteh ich auch gut.

Dafür arbeiten (wenn man denn arbeiten bzw. eine Arbeit finden kann!) wäre vielleicht eine Möglichkeit.
Eine andere: warum suchst Du abenteurer Dir nicht ein paar Sponsoren? Du könntest ihre Produkte auf Tour testen und sie stellen Dir dafür kostenlos das beste Equipment zur Verfügung. Du bräuchtest Dir also schon mal die Klamotten nicht selber kaufen und bekommst nur das Beste und nicht nur das Billigste und Älteste. Vielleicht springt auch ab und zu noch ein kleines Bier dabei raus? Deine Gegenleistung wäre nur, ab und zu in Deine Tourenfotos das Produkt gut sichtbar und auffällig einzublenden.

Alternativ könntest Du gegen Bezahlung andere Unerfahrene, oder Menschen, die von Dir noch was lernen wollen, auf die Berge führen. Erfahrung hast Du ja eine große! Diese Touren kannst Du dann im Internet posten, was wiederum für Dich eine gute Werbung wäre. Dazu brauchst Du auch keine eigene private Homepage anlegen, die ja auch wieder was kostet. Kannst einfach z.B. Hikr. nehmen.

Wäre das nicht mal eine gute Idee?

abenteurer Pro hat gesagt: RE:Mein Kommentar dazu:
Gesendet am 18. Januar 2018 um 07:22
Danke für die Ideen! Ich bin leider überhaupt nicht selbsbewusst u. daher menschenscheu! Ich brauchte einen Coach, denn richtige Freunde hab ich nicht, die mich unterstützen könnten!

Henrik hat gesagt: Vielleicht sollte ich das per PN debattieren....
Gesendet am 18. Januar 2018 um 07:34
> Meine 1000 höchsten Gipfel (gesamt 3080)

...aber Du hast dich ja hier ausführlich geoutet... nachvollziehbar ist mir nur ein Bruchteil Deines hikr.-Lebens!

> Über 1300 Tage in den Bergen, 3000 Gipfel und bald 450 Berichte... sorry, aber da HAST Du wirklich ein Problem!

Du schreibst

> leider überhaupt nicht selbstbewusst u. daher menschenscheu und keine Freunde

> Mit einem Coach wird das nicht zwingend besser, aber teurer....

Der Wurm ist nicht ausserhalb.. Verzeihung, aber wenn das schon so öffentlich diskutiert wird... musst Du etwas ändern...

Mögen die Berggeister Dich auf einen neuen Weg bringen....

Henrik

abenteurer Pro hat gesagt: RE:Vielleicht sollte ich das per PN debattieren....
Gesendet am 18. Januar 2018 um 16:48
Reinhold Messner war auf mindestens 3500 Gipfeln!

Jeder soll nach seiner Facon leben können! Deshalb bin ich für das Grundeinkommen. Wem das herkömmliche Leben nicht taugt, macht halt was anderes. Besser bergsüchtig sein, als Drogen nehmen oder alkoholabhängig sein!

maex hat gesagt: RE:Vielleicht sollte ich das per PN debattieren....
Gesendet am 18. Januar 2018 um 20:20
Genauer hätte sogar ich es nicht formulieren können ... :-)

abenteurer Pro hat gesagt: RE:Mein Kommentar dazu:
Gesendet am 18. Januar 2018 um 07:29
Ich habe eine gute Idee: jeder, der gern meine Tourenberichte anschaut u. denkt, dass sie ihm etwas wert sind, gibt mir etwas dafür!

kopfsalat Pro hat gesagt: RE:Mein Kommentar dazu:
Gesendet am 18. Januar 2018 um 09:54
Viel Erfolg.

Thuner2009 hat gesagt: RE:Mein Kommentar dazu:
Gesendet am 18. Januar 2018 um 11:57
Mein Kommentar zu deinem und anderen Kommentaren (Biertrinker), die hier eingestellt wurden:
"Ich bin so vielen Menschen dankbar, dass sie mir jeden Tag zeigen, wie ich niemals werden möchte".
In diesem Sinne: Danke

mong Pro hat gesagt: RE:Mein Kommentar dazu:
Gesendet am 18. Januar 2018 um 14:32
@ abenteurer

> Ich habe eine gute Idee: jeder, der gern meine Tourenberichte anschaut u. denkt, dass sie ihm etwas wert sind, gibt mir etwas dafür!

Hehe! Ich finde das auch eine gute Idee! Ich persönlich würde das jedenfalls dem Sponsoring vorziehen.

Andererseits wäre es mir nicht ganz wohl dabei, dass andere Leute meine Berichte mittels Geld bewerten. Irgendwie hätte ich das Gefühl, meine Freiheit gehe flöten.

Winterbaer Pro hat gesagt: RE:Gewissen?
Gesendet am 18. Januar 2018 um 16:24
>Hehe! Ich finde das auch eine gute Idee! Ich persönlich würde das jedenfalls dem Sponsoring vorziehen.

Wär aber doch toll, wenn Du in den neuesten, besten und teuersten Klamotten, die Dich nix kosten würden auch noch Geld für Deine Berichte bekämst, oder? Also beide Varianten wählen?:-)

> Andererseits wäre es mir nicht ganz wohl dabei, dass andere Leute meine Berichte mittels Geld bewerten. Irgendwie hätte ich das Gefühl, meine Freiheit gehe flöten.

Ha, ha, armer Jerry mong, da hast Du aber ein Problem, das Dir schon zu Deinem Nachteil gereicht. Anscheinend hast Du einen sauberen Charakter und willst auch niemanden anderen ausschmieren oder Dir Vorteile verschaffen, die andere nicht haben:-) Das ehrt Dich!

Sowohl die Sache mit der Publikation der Sponsoren, als auch die, für einen Bericht Geld einzunehmen, ist halt hier laut den Hikr. Richtlinien richtig verboten. Aber was heißt das schon....kannst es ja auch mal probieren:-)

mong Pro hat gesagt: RE:Gewissen?
Gesendet am 18. Januar 2018 um 16:38
Lee Cooper hat mir angeboten,
für jedes Foto von mir in Lee Cooper Jeans ein Paar Jeans zu sponsern.

www.hikr.org/gallery/photo2564935.html?post_id=128107

Ich habe dankend abgelehnt.

(Äh... alles nicht wahr ;-)))

maex hat gesagt: RE:Gewissen?
Gesendet am 18. Januar 2018 um 20:21
Abgelehnt? Warum? Sind doch schöne Jeans.

mong Pro hat gesagt: RE:Gewissen?
Gesendet am 18. Januar 2018 um 21:12
Die Jeans sind super.
Aber Lee Cooper hat mir kein Angebot gemacht,
obwohl ich die Verkäuferin im Laden danach gefragt hatte ;-)

Wahrscheinlich gleise ich das falsch auf ;-)

abenteurer Pro hat gesagt:
Gesendet am 18. Januar 2018 um 16:42
Private Spenden sind aber nicht verboten!

Ich überlege mir eben aber auch, ob ich das Erstellen von Tourenberichten einstellen soll.

Thuner2009 hat gesagt: RE:
Gesendet am 18. Januar 2018 um 18:50
Ok, dann musst Du Dich aber sehr, sehr ernsthaft fragen, wieso Du das bisher getan hast.

abenteurer Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 18. Januar 2018 um 19:28
War mindestens eine interessante Erfahrung! Gleichgesinnte finde ich hier nicht! (das sind mindestens mal Menschen mit viel Zeit)

laponia41 Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 18. Januar 2018 um 19:39
Aber wohl Menschen mit anderen Prioritäten.

mong Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 18. Januar 2018 um 19:42
Was genau ist wichtiger als zu wandern?

laponia41 Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 18. Januar 2018 um 19:55
Da sind wir beide uns zu 200% einig! Das hat aber gar nichts zu tun mit dem Versuch, mit einer Homepage Geld zu verdienen. Das hat aber auch gar nichts zu tun mit dem Ehrgeiz, Tausende von Gipfeln zu besteigen. Gerade beim Wandern ist Quantität ein Stumpengeleise.

abenteurer Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 18. Januar 2018 um 20:00
Was ist ein Stumpengeleise?

laponia41 Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 18. Januar 2018 um 20:36
Das ist das Geleise im Güterbahnhof mit dem Prellbock. Da geht es nicht mehr weiter.

abenteurer Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 18. Januar 2018 um 20:10
Man kann auch mit sportlichem Ehrgeiz wandern. Es gibt sogar Bergläufer. Für mich haben die es ziemlich eilig. Aber jedem so, wie er es wünscht! Tolerant sollte man schon sein!

maex hat gesagt: RE:
Gesendet am 18. Januar 2018 um 20:49
Sitzen, ruhen, herumschauen, tief durchatmen, leise lächeln. Weiterschlendern.

abenteurer Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 18. Januar 2018 um 20:04
Wir sind eine Gesellschaft von Individualisten geworden! Ich habe eben eigene Interessen entwickelt unabhängig von anderen.

Henrik hat gesagt: RE:
Gesendet am 18. Januar 2018 um 21:46
Über 3000 Klicks und keine Gleichgesinnten... apropos Selbstbewusstsein.... dürftest Du schon haben, denn ohne könntest Du nicht diese Bergkarriere hinter Dich gebracht haben... und Schreiben und Fotografieren kannst Du auch....und jetzt nach Thread willst Du sogar noch aufhören mit Berichteschreiben... eigentlich müsste sich jetzt der Erfolg doch ein wenig spürbar sein....wir sind Deine Ideengeber!

abenteurer Pro hat gesagt: Sponsoring
Gesendet am 18. Januar 2018 um 20:20
Ich halte das Erreichen eines Gesponsertwerden von Händlern oder Herstellern für schwierig!

Winterbaer Pro hat gesagt: RE:Sponsoring
Gesendet am 18. Januar 2018 um 20:59
> Ich halte das Erreichen eines Gesponsertwerden von Händlern oder Herstellern für schwierig!

Vielleicht kann Dir hier doch ein Hikr. weiterhelfen. Du musst halt schon aufpassen, dass man im Schneegestöber trotzdem immer noch auf dem Foto das Label Deiner Jacke und Mütze deutlich sehen kann, sonst ist die Fotogalerie am Ende relativ wertlos. Am besten die Produkte dann immer mehrfach zeigen, damit nichts übersehen wird. Die Natur ist dann auf Deinen Touren nicht mehr so wichtig :-)

BergEvent hat gesagt:
Gesendet am 19. Januar 2018 um 09:33
Ich finde gewisse Beiträge mit Witzen über das deplaziert!!!
Was ich gut finde u selber auch schon für Jugendliche Projekte erfolgreich abschloss:
I believe in you
https://www.ibelieveinyou.ch › src
Kannst da auch als Erwachsener mittun.
Und lass dich nicht unterkriegen. Aus vielen Kommentaren hier spricht der Neid.
PS der link funzt nicht, aber findest das sicher im Netz.

chrs hat gesagt:
Gesendet am 19. Januar 2018 um 10:03
Ich hab' auch sehr wenig Geld - So what!

Mit den von der Outdoor-Industrie durchgefütterten Kommerz Webseiten/ Blogs kann ich nichts anfangen. Ich schau' sie mir garnicht an.

Dann lieber ehrlich eine Anzeige rechts oben anstatt mit "Product Placement" (so heisst das glaub ich) zum "Influencer" zu werden oder mit Pseudo Testberichten Werbung machen. Ätzend.



Nochwas:

Ich frag mich im übrigen, Abenteurer, warum du lange Anfahrtszeiten (immer Richtung Kufstein, wieso?) in Kauf nimmst, wo vor deiner Haustüre doch super Gebirgsgruppen warten? Kennst du das alles schon? Glaub ich nicht wirklich...
Wetterstein, Ammergauer, Karwendel, Mieminger...



Winterbaer Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 19. Januar 2018 um 10:31
> Dann lieber ehrlich eine Anzeige rechts oben anstatt mit "Product Placement" (so heisst das glaub ich) zum "Influencer" zu werden oder mit Pseudo Testberichten Werbung machen. Ätzend.

Ja, so empfinde ich das auch. Voll ätzend, egoistisch, arrogant und unfair den anderen gegenüber! Aber wenn es so lange geduldet, ja sogar gelobt wird, kann man es ja immer wieder versuchen, oder?

Ich kenn mich da leider nicht aus, aber eine "echte Anzeige" oben rechts, kostet schon echtes Geld oder? Und Geld will man ja keins extra ausgeben! Wenn es doch auch kostenlos geht auf Hikr.! Wär man ja wirklich richtig blöd! Ist das nicht richtiges, mieses Schmarotzerverhalten? Gegen alle Regeln? Nur seinen persönlichen Vorteil aus einer Gemeinschaft rausholen? Wie mong oben gesagt hat:

> wäre es mir nicht ganz wohl dabei

chrs hat gesagt: RE:
Gesendet am 19. Januar 2018 um 11:48
Ich glaub' das mit der Anzeige hast du falsch verstanden: Ich meinte Unternehmen, die dann auf der noch zu gestaltenden Homepage von "Abenteurer" Werbung schalten können.

Aber wer sowas aufzieht, muss sich halt selbst auch zum attraktiven Produkt machen. Tolle Fotos, Stylisches Äußeres, modisch gekleidet, momentan vllt. ein "Hipsterbart" für die Männer, rumposen, usw. usf. dann läuft (vielleicht) der Laden.

Als Bsp:
http://transfer.ulligunde.com/index.php/s/rYpeHxtR2pn7CwW#pdfviewer

Es geht anscheinend, von so einer Homepage zu leben

abenteurer Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 20. Januar 2018 um 11:12
Da ich ein Jahresticket hab, grase ich jetzt Gebiete ab, die ich im Sommer wegen der niedrigen Gipfelhöhen nie anfahren würde! Kleine Gipfel sind im Winter schwieriger zu erreichen, deshalb ist ihre Besteigung alpinistisch dann eine größere Leistung!
Ich will im Übrigen ganz Tirol kennenlernen!
Zum Ammerwald fährt kein Bus, da komm ich schlecht hin!

georgb Pro hat gesagt: Hobby oder Beruf
Gesendet am 19. Januar 2018 um 19:01
Der Traum, sein Hobby (Bergsteigen) zum Beruf zu machen und damit Geld zu verdienen, hat einen Haken: Sobald das Hobby Beruf ist, ist es eben kein Hobby mehr und das wäre doch schade! Wieviele Profibergsteiger stehen so enorm unter Druck, Geld verdienen zu müssen und Sponsoren zu generieren, dass ihnen fast der Spaß am Bergsteigen vergeht!?
Auch ich leide inzwischen schon unter dem Stress, meine Leser immer mit neuen Berichten bedienen zu müssen und dabei verdiene ich nichtmal was ;-)))

Gelöschter Kommentar

abenteurer Pro hat gesagt: RE:Hobby oder Beruf
Gesendet am 20. Januar 2018 um 11:20
Meine Meinung ist, dass man einen kleinen Beitrag bezahlen sollte, wenn man einen Tourenbericht anschauen will. Ich würde das auch tun! Weil ich mir natürlich nicht soviele Berichte anschaue, wie meine Berichte angeklickt werden, würde ich einen Überschuss erzielen!

Henrik hat gesagt: RE:Hobby oder Beruf
Gesendet am 20. Januar 2018 um 12:00
Da steckt zu viel Fugger'scher Monetarismus drin!

mong Pro hat gesagt: RE:Hobby oder Beruf
Gesendet am 20. Januar 2018 um 16:55
> Auch ich leide inzwischen schon unter dem Stress, meine Leser immer mit neuen Berichten bedienen zu müssen....

Iss ein Snickers, Georg ;-))))))

georgb Pro hat gesagt: Hoppala
Gesendet am 20. Januar 2018 um 17:26
da kommt mir eine Idee, werde mal nachfragen, was Snickers für ein product placement bietet ;-)

orome hat gesagt:
Gesendet am 20. Januar 2018 um 17:09
Also ich verstehe die Diskussion nicht ganz. Jemand der etwas besonderes macht und sich damit geschickt zu vermarkten weiss, der kann damit Geld verdienen. Ansonsten halt nich, dann ist es für die bezahlende Allgemeinheit nicht interessant genug.
Wenn Du Geld für deine Berichte willst, schreib ein Tourenführer oder ein Buch.
Ich muss ehrlich sagen, ich finde da nix besonderes bei, alle Zeit in die Berge zu stecken und dann einfach auf jeden Gupf vor der Nase zu hatschen damit die Listen sich mit Häkchen füllen. Für einen persönlich mag das ja super sein, aber für die Allgemeinheit (und damit den potentiellen Geldgebern) ...

orome hat gesagt: RE:
Gesendet am 20. Januar 2018 um 17:15
und das mit dem "leider zerissenen Tirol" kann man wirklich nicht ganz unkommentiert stehen lassen. Was soll denn das? Merkt man einen Unterschied auf welcher Seite des Brenners man sich grad befindet? Wird man angefeindet in Italien? Sollte Deutschland Ostpreußen zurück fordern (Immerhin war das lange deutsches "Kernland mit Kaisersitz)?
Ankommen in Europa, danke.

abenteurer Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 20. Januar 2018 um 18:05
Wenn Ostpreußen noch deutsch wäre, wäre dort der Wohlstand der Bevölkerung sicherlich größer! Europa ist vor allem ein Europa der Konzerne. Ich kann mich in anderen EU-Ländern erst ansiedeln, wenn ich einen Job habe. Wenn ich den Job verliere u. nicht lange genug in die Sozialversicherungen eingezahlt habe, muss ich das Land verlassen! Das ist für mich kein gutes Europa!

abenteurer Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 20. Januar 2018 um 18:13
Italien hat sich immerhin am Irak-Krieg beteiligt, für mich inaktzetpabel! Dasselbe gilt für Spanien, das partout nicht Katalonien unabhänig werden lassen will! Ich bin für ein unabhängiges Südtirol wie ein unabhängiges Katalonien! Europa soll ein Europa der Regionen sein, nicht der Nationalstaaten!


Kommentar hinzufügen»