Projekterweiterung


Publiziert von Erdinger, 1. Dezember 2016 um 15:02. Diese Seite wurde 848 mal angezeigt.

Ich habe das Projekt auf bayrischer Ebene nun noch erweitert und generell in " Ein bayerisches Projekt: Die sieben höchsten Berge" umbenannt. 

Hinzugefügt habe ich die Option, auch die 7 höchsten Berge der Bayrischen Regierungsbezirke hier einzutragen. Ich würde mich freuen, wenn einige Tourenberichte eingestellt würden. 

LG - Erdinger 

P.S.: Weitere Modifizierungen/Erweiterungen in Planung, z.B.: 
  • die sieben höchsten Gipfel der Chiemgauer Alpen 
  • die sieben höchsten Berge des Bayrischen Waldes
  • die sieben höchsten Berge Oberbayerns
  • usw. 



Kommentare (33)


Kommentar hinzufügen

DiAmanditi hat gesagt:
Gesendet am 1. Dezember 2016 um 16:25
Eine gute Idee, das mit dem Teil zwei. Werde ich mir mal genauer anschauen. Eine weitere Möglichkeit wären auch noch, die 7 höchsten Gipfel eines einzelnen Regierungsbezirks zu besteigen - wenn ich da nicht schon etwas zu weit gegangen bin mit der Verkleinerung des Zielgebiets. Auch möglich ist zum Beispiel die Besteigung des jeweilig höchsten Berges der bayrischen Mittelgebirge. Man sieht - da gibt es noch viele Variationen.

LG, DiAmanditi

Erdinger hat gesagt: RE:
Gesendet am 1. Dezember 2016 um 17:46
Servus,
bin da für Varianten absolut offen. Gute Ideen sind stets willkommen. LG

klemi74 hat gesagt:
Gesendet am 1. Dezember 2016 um 16:27
Hi Alex

Oberfranken und Unterfranken (Option Kreuzberg) sind drin.

Gruß,
Karsten

DiAmanditi hat gesagt: RE:
Gesendet am 1. Dezember 2016 um 16:34
Hi Karsten,

Den Kreuzberg habe ich auch schon bestiegen, und zwar im Winter mit Langlaufski. Sonst bin ich im Bezug auf die restlichen der Liste recht blauäugig. Dank dieser informativen Liste bin ich jedoch auch schon gespannt auf die anderen Berge in der Liste!

Viele Grüße, DiAmanditi

klemi74 hat gesagt: RE:
Gesendet am 1. Dezember 2016 um 16:53
Hehe,

mir fehlt nur noch - wie beim Ursprungsprojekt - die Hochfrottspitze. Was mir noch fehlt sind Berichte zu den anderen Erhebungen. Den auf die Zugspitze stelle ich mal nicht ein, die bin ich von der österreichischen Seite aus gegangen.

DiAmanditi hat gesagt: RE:
Gesendet am 1. Dezember 2016 um 17:33
Die Hochfrottspitze ist auch die schwerste auf der Liste, heißt es. Der 83_Stefan meint allerdings, dass diese auch nicht allzu schwierig sei. Dir jedenfalls noch viel Spaß bei der Hochfrottspitze und auch bei anderen Projekten bzw. Bergtouren.

Grüße, DiAmanditi

Andy84 Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 1. Dezember 2016 um 19:31
Die Hochfrott ist wirklich klasse.
Sehr zu empfehlen !!

Erdinger hat gesagt: RE:
Gesendet am 1. Dezember 2016 um 19:42
Ist im nächsten Jahr fällig, freu mich da schon drauf. Zumal ich dem Allgäu wirklich viel abgewinnen kann, obwohl ich nicht oft in der Gegend bin.

Andy84 Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 1. Dezember 2016 um 19:48
Wenn dir die bissle schärfere Überschreitung zutraust komm i gern wieder mit ;-)

Erdinger hat gesagt: RE:
Gesendet am 1. Dezember 2016 um 19:50
Puhhh,

da bringst mich in Verlegenheit! Bei T5- hörts bei mir nämlich auf! Im Zweifel kann ich ja umkehren und wir treffen uns dann auf der Mädelegabel! Wie auch immer, ich fänds klasse!


Nic hat gesagt: RE:
Gesendet am 1. Dezember 2016 um 21:25
Ui, da würde ich auch gern mitkommen! :-)

scan hat gesagt: RE:
Gesendet am 6. Dezember 2016 um 13:04
Schließe ich mich auch an :-)

Erdinger hat gesagt: RE:
Gesendet am 2. Dezember 2016 um 21:22
Ach, stell ihn doch ein! Ist doch egal, von welcher Seite, die Vielfalt machts.

LG

Erdinger hat gesagt: RE:
Gesendet am 1. Dezember 2016 um 20:00
Sehr gut, freut mich sehr!

Vielhygler Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 9. Dezember 2016 um 18:16
Das wird ja ein richtiges Allgäuer Hikr. Gipfeltreffen auf der Hochfrottspitze! Lust hätte ich ja, aber wenn ich mir eure Gehzeiten so anschau, da wäre ich ja bloß der Bremsklotz...

Aber wenn die Unterfrankener Dammersfeldkuppe im militärischen Sperrgebiet nur an einem einzigen Juli- Wochenende pro Jahr gmacht werden kann, böte sich doch auch da eine gemeinsame Begehung der Projektbeteiligten an?

Wikipedia spricht von einem "Volkswandertag" oder "Volksmarsch" dorthin. Sowas hab ich auch noch nie mitgemacht. Könnte ja interessant sein.

Erdinger hat gesagt: RE:
Gesendet am 9. Dezember 2016 um 19:48
Bist sicher kein Bremser. Bin auch nicht besonders schnell. Geh doch mit. Und der gemeinsame Marsch zur Dammersfeldkuppe wäre genial.
LG

DiAmanditi hat gesagt: RE:
Gesendet am 9. Dezember 2016 um 20:19
Das mit der Dammersfeldkuppe finde ich auch eine gute Idee. Ich bin dabei!

klemi74 hat gesagt: RE:
Gesendet am 9. Dezember 2016 um 20:23
Mal abgesehen davon, dass ich ja grundsätzlich Interesse hätte:

Hab grad mal die Streckenpläne des Tages der Offenen Tür 2016 auf dem TrÜbPl Wildflecken angeschaut, ein Abstecher hinauf zum eigentlichen Gipfel scheint mir da eher nicht möglich gewesen zu sein. Trotzdem sind die völlig unberührten Teile der großen Übungsplätze immer einen Besuch wert...

Gruß,
Karsten

DiAmanditi hat gesagt: RE:
Gesendet am 9. Dezember 2016 um 20:37
Hm, das ist nicht gut. Ich habe mir auch gerade den Streckenplan auf der Seite angeschaut. Ich weiß nicht, vielleicht gibt es ja doch irgendeine Alternative???

Wer eine Idee hat, kann es ja einfach schreiben.

LG,
DiAmanditi

Vielhygler Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 9. Dezember 2016 um 22:29
Was ihr alles rausfindet...

Aber ich wäre da gar nicht so pessimistisch. So etwas kann man doch anfragen. Natürlich erst, wenn wir wissen, wieviele wir wären und warum wir unbedingt dahin müssen. Irgendwie geht sowas dann fast immer...

DiAmanditi hat gesagt: RE:
Gesendet am 10. Dezember 2016 um 08:33
Genau! Es gibt bestimmt noch eine weitere Möglichkeit. Außerdem ist im Internet nur der Streckenplan von 2016, aber nächstes Jahr ist ja 2017. Was unsere Mitgliederzahl angeht, so würde ich folgende Hikr als interessiert bezeichnen, also die, die schon etwas zu dieser Idee geschrieben haben:

Vielhygler
Erdinger
DiAmanditi
klemi_74

Viele Grüße!

Vielhygler Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 11. Dezember 2016 um 14:18
2011 ging der Volksmarsch direkt über die Kuppe. Das ist schon mal eine gute Nachricht, denn grundsätzlich scheinen dem Besuch keine Sicherheitserwägungen (Krater, Blindgänger o.ä.) entgegenzustehen.

"Ausbüchsen" von einer der Wegstrecken auf die Kuppe geht, glaube ich, gar nicht, denn das Gelände ist eine schöne, frei einsehbare Heidefläche. Und man würde natürlich Sicherheitsbestimmungen verletzen.

Aber man könnte es- gut verpackt- als Extrawurst mit Begleitung- vielleicht anfragen...

VG Andreas

DiAmanditi hat gesagt: RE:
Gesendet am 11. Dezember 2016 um 18:46
Okay, ich würde also folgendes vorschlagen: Wir warten ab, bis die genaue Wegstrecke bekannt wird und dann sehen wir ja, ob der reguläre Wegverlauf über die Dammersfeldkuppe führt. Wenn nicht, dann
> man könnte es- gut verpackt- als Extrawurst mit Begleitung- vielleicht anfragen...
machen wir das. Desweiteren schlage ich vor, dass wir vielleicht einen neuen Thread eröffnen - Anmeldung zum "Hikr-Treffen" Dammersfeldkuppe oder so ähnlich. Schließlich ist ja die genaue Interessentenanzahl wichtig und so können wir auch mit anderen hikrs alles weitere besprechen.

VG

Erdinger hat gesagt: RE:
Gesendet am 11. Dezember 2016 um 19:45
Gute Idee!
Würdest du dann den Thread hier eröffnen, wenn es weitere Informationen gibt? Ich hör mich in der Zwischenzeit auch mal um versuche, mal Näheres in Erfahrung zu bringen.

LG

DiAmanditi hat gesagt: RE:
Gesendet am 11. Dezember 2016 um 20:31
Gut. Wenn es weitere Informationen gibt, dann tragen wir sie erst mal zusammen und dann geht's mit der Anmeldung weiter und wir können einen neuen Thread eröffnen. Brauchen wir allerdings für die Informationen auch schon einen neuen Thread? Was meinst du?

VLG

Vielhygler Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 11. Dezember 2016 um 21:59
Ich glaube am besten ist es so:

Vielleicht im neuen Jahr erstmal telefonisch vorfühlen und fragen, wann die Planungen beginnen und wer genau ab wann plant (das kann durchaus auch erst nach dem Fasching beginnen).

Und dann frühzeitig bei demjenigen telefonisch anfragen. Vielleicht kann ja eine noch so "kleine" Anfrage den Marschverlauf beeinflussen. Die machen sowieso jedes Jahr im Grunde dasselbe, was die Organisation betrifft, nur mit gewissen Variationen, was die Streckenführung betrifft. Egal, wie die Antwort ausfällt, dann wissen wir mehr. Und erst dann wissen wir auch, ob eine Extrawurst gebraten werden müsste, bzw. könnte.

Ich denke, daß frühestens dann ein Thread (Anmeldung) sinnvoll ist.

LG Andreas












DiAmanditi hat gesagt: RE:
Gesendet am 12. Dezember 2016 um 14:23
Das hört sich vernünftig an. Ich habe allerdings nur gemeint, ob wir vielleicht vorher noch einen Thread für die Infos eröffnen, was aber auch nicht unbedingt nötig ist. Also lassen wir die Sache lieber erstmal ruhen und wenn dann der richtige Zeitpunkt gekommen ist, rufen wir mal an und sehen weiter. Ein paar weitere Infos können natürlich aber auch nicht schaden und wer die Idee gut findet und auch mit dabei sein möchte, kann sich ja auch schon unter diesem Thread melden. Aus der Diskussion kann dann ja der Sachverhalt entnommen werden. So lautet jedenfalls mein Vorschlag.

VLG, DiAmanditi

DiAmanditi hat gesagt:
Gesendet am 11. Juli 2017 um 17:41
Was ist eigentlich aus dem Projekt Dammersfeldkuppe geworden? Ich habe mal nachgeschaut, die Strecke führt weit weg von der Dammersfeldkuppe entlang. Ich glaube kaum, dass das noch lohnt, finde aber die Idee des Hikr-Treffs immer noch gut. Meinungen?

LG Arne

Vielhygler Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 11. Juli 2017 um 23:14
Ja, ich finde die Idee eines Treffs auch noch gut, aber was die Dammersfeldkuppe betrifft, da muß ich mich fast entschuldigen, weil ich da Vorschläge gemacht habe, aber dann gar nichts zu ihrer Verwirklichung beigetragen habe. Sorry. Es ist sich einfach für mich nicht ausgegangen. Ich kann ja auch leider nur ganz wenige Touren momentan machen.

LG Andreas

DiAmanditi hat gesagt: RE:
Gesendet am 12. Juli 2017 um 14:52
Es wäre nur interessant zu wissen, ob überhaupt jemand Lust dazu hätte. Für die meisten hikr, die an dem Projekt Interesse gezeigt haben, ist der Anfahrtsweg in die Rhön doch (für einen Tag) recht weit. Ich brauche nur eine Stunde mit dem Auto, also könnte ich das Ganze an einem Tag machen, die meisten anderen jedoch nicht, also kann ich den Aufwand, den das Treffen wirklich bräuchte, schwer einschätzen. Wer trotzdem noch Interesse an dem Projekt hat, meldet sich am besten hier.

Schade, dass Du im Moment wenig Zeit hast. Hättest Du am Wochenende 29./30. Juli, wenn die Volkswanderung ist, allerdings trotzdem Zeit oder weißt Du es noch nicht?

LG Arne

Erdinger hat gesagt: RE:
Gesendet am 12. Juli 2017 um 19:17
Ich schaffe das zeitlich nicht. Wobei ich an einem Treffen grundsätzlich schon Interesse hätte.

LG - ALEX

Vielhygler Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 18. Juli 2017 um 11:39
Mir geht es leider momentan genauso...

LG Andreas

maxl hat gesagt: RE:
Gesendet am 18. Juli 2017 um 17:30
bei mir ist's zwar auch knapp, aber ich bin in den nächsten Wochen vermutlich auf Station in Kissingen auf der Durchreise. Wann genau weiß ich allerdings noch net (vermutlich anfang August irgendwann). Das ließe sich auf der Fahrt durchaus integrieren, denke ich. Vielleicht lässt sich das ja irgendwie arrangieren?!


Kommentar hinzufügen»