Tourenwiederholungen


Publiziert von georgb, 4. November 2016 um 14:24. Diese Seite wurde 4574 mal angezeigt.

Es liegt in der Natur von hikr, dass irgendwann neue Ziele ausgehen und man eben auf schon beschriebene Berge geht. Eine gute Gelegenheit, die Tour mal anders zu beleuchten, Varianten zu suchen oder originelle Fotos zu schießen, wie viele user es auch tun! Ich empfinde es sogar als Anreiz, eine bekannte Tour so zu dokumentieren, dass der Bericht immer noch intressant und lesens-, bzw. sehenswert ist.
Aber wenn mir nichts Neues einfällt, ich eine zigfach beschriebene Tour nochmal genauso mache, mit den gleichen Fotos wie die Vorgänger, warum dann den Bericht öffentlich posten statt ihn als Kurzbericht ins persönliche Tourenbuch aufzunehmen?



Kommentare (134)


Kommentar hinzufügen

Kris hat gesagt: Zur eigenen Erinnerung
Gesendet am 4. November 2016 um 14:56
Ich für meinen Teil nutze es als mein persönliches Tourenbuch in dem ich meine persönlichen Erlebnisse schildere

georgb Pro hat gesagt: RE:Zur eigenen Erinnerung
Gesendet am 4. November 2016 um 15:16
Die Frage ist doch, warum jemand "zur eigenen Erinnerung" eine Tour öffentlich postet und nicht auf seiner Tourenliste als Kurzbericht!? Dein Bericht über den Großglockner z.B. ist übrigens ein Paradebeispiel, wie lesenswert eine Tour beschrieben werden kann, auch wenn die Route schon hinreichend bekannt ist!
Grüße Georg

Kris hat gesagt: RE:Zur eigenen Erinnerung
Gesendet am 4. November 2016 um 15:28
Gut, letztendlich sind wir Menschen ehrlich gesagt auch allesamt affin für Wertschätzung und Aufmerksamkeit. Ich freue mich natürlich über Kommentare, Likes etc., so wie ist es "eben im Internet so ist". Sonst könnte ich es ja auch einfach in ein Word-Doc schreiben .. :-)

georgb Pro hat gesagt: word-doc
Gesendet am 4. November 2016 um 15:39
Du sagst es Kris. Deine Berichte haben aber auch likes verdient!
Das Problem ist, dass man keine dislikes vergeben kann, was bei manchen Berichten angebracht wäre ;-)))

Becks hat gesagt:
Gesendet am 4. November 2016 um 15:38
> Welche Motivation treibt jemand dazu an?
Ich glaube, diese Frage stellst Du am besten den Leuten, welche hier immer noch Säntisbesteigungen posten. Oder gibt es Berge mit mehr als 360 Tourenbeschreibungen (auch eine interessante Frage am Rande).

churfirst hat gesagt: RE:
Gesendet am 4. November 2016 um 16:09
Ich war schon oft auf dem Säntis oder auch dem Kronberg - jede Tour für sich war aber anders (Wetter, Stimmung, Begleiter usw.). Habe eher aus Gründen der Faulheit oder weil die Tour weit vor meiner hikr-Zeit lag, keinen Bericht eingestellt. "Mein" Säntis-Bericht hier beschreibt eine Tour, welche zuvor von Wasserauen die Marwees überschreitet und dann über Meglisalp, Rotsteinpass und Lisengrat zum Gipfel führt, was wohl eher nicht die "Standardroute" darstellt.

Lasst die hikr dorch schreiben, niemand muss die Berichte ja lesen ;)

Becks hat gesagt: RE:
Gesendet am 4. November 2016 um 16:19
Tjo, ich verzichte eben aus dem Grund auf die Anfertigung von Berichten, mit Ausnahme es gibt keinen Bericht darüber oder es fehlen meiner Meinung nach relevante Infos.

Auf den Säntis habe ich z.B. exakt eine Route beschrieben, die Chammhaldenroute im Winter. 2009 gab es dazu noch keinen Bericht (nun sind es drei)

georgb Pro hat gesagt: brutal
Gesendet am 4. November 2016 um 16:28
Tatsächlich 360 Berichte!!! Nur schade, dass man keine Lust hat, alle durchzuschauen, dafür bräuchte es ja Tage! Es sind sicher viele richtig tolle dabei mit genialen Fotos! Aber wahrscheinlich auch weniger gute!?

alpstein Pro hat gesagt:
Gesendet am 4. November 2016 um 16:37
georgb Die Hikr-Dichte im Pustertal ist relativ gering und bei der Weite der Landschaft dort unten ist es für Dich natürlich ein Leichtes und ein Glück immer wieder neue Ziele auszuwählen zu können, die noch nicht oder nicht oft bestiegen sind. Deine Berichte hätten mehr Interesse verdient, als ihnen zuteilwird.

Ich bezweifle auch, dass das Gros der Leserschaft auf der Suche nach unbegangenen Routen oder Gipfeln ist. Ich behaupte es ist eine verschwindende Minderheit. Würden künftig nach dem Muster von Becks nur noch solche Unternehmungen gepostet, dürfte es Hikr.org sehr bald nicht mehr geben.

Um für die meisten Leser interessant zu sein, braucht es nicht immer neue Ziele. Viele User geben sich die Mühe in irgendeiner Art einen ordentlichen Bericht mit guten Fotos dazu abzuliefern. Diese finden auch offensichtlich gefallen.

Äusserungen, wie von Becks empfinde ich als Respektlosigkeit allen gegenüber, welche hier eine gute Arbeit machen und wenn es der 1000. Bericht für einen Gipfel ist.

Wem der Xte Bericht vom Berg xyz nicht passt, soll doch einfach wegschauen.

silberhorn Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 4. November 2016 um 17:57
Hanspeter, vollauf den Nagel getroffen! Danke!

Positive Kritik finde ich angebracht. Mich dünkt jedoch, dass es diverse Hikrs gibt die nur aus lauter Frust, Unzufriedenheit oder was auch immer Kritiken schreiben.

alpstein Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 4. November 2016 um 18:28
Besten Dank, Maria!

Ich finde schon, dass man das Thema diskutieren kann und meine Kritik bezog sich auch nicht auf georgb. Leute, die sich hier aber immer, wenn sie sich zu Wort melden, als Schlaumeier oder Schulmeister aufspielen, kann ich einfach nicht ausstehen.

silberhorn Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 5. November 2016 um 12:39
alpstein Hanspeter

Dass Du die Kritik nicht auf georgb.bezogst war mir klar.
Ich allerdings dachte an ihn, denn nach meiner Wahrnehmung er aus Frust oder sonst was ab und zu Kritiken schrieb. Zu Unrecht?

silberhorn Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 5. November 2016 um 12:41
Fortsetzung.
Beim Schreiben hatte ich allerdings ein anderes Hikr-Mitglied vor Augen.

alpstein Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 5. November 2016 um 17:20
georgb nehme ich eher als positive Erscheinung wahr, welcher sehr kommunikativ ist und gerne auch mal den Versuch unternimmt, Diskussionen in Gang zu setzen.

georgb Pro hat gesagt: Balsam auf meiner Seele
Gesendet am 5. November 2016 um 18:14
Danke Hanspeter,
du bist ein Schatz ;-) Wie Alle bin auch ich affin für Anerkennung, wie Kris eingangs schrieb. Tut gut, wenn mal jemand auch was Nettes schreibt und nicht nur rumhackt und den thread niedermachen will!
Grüße Georg

georgb Pro hat gesagt:
Gesendet am 4. November 2016 um 18:25
Ich behaupte eben, dass sich nicht jeder user Mühe gibt! Ansonsten hast du in fast allen Punkten recht Hanspeter ;-)))
Grüße aus dem hikr-Niemandsland

Becks hat gesagt: RE:
Gesendet am 5. November 2016 um 09:07
> Äusserungen, wie von Becks empfinde ich als Respektlosigkeit

Damit musst Du leider leben, dass nicht jeder die gleiche Einstellung teilt und die gleiche Route zum zehnten, am Säntis wohl eher zum zwanzigsten Mal erneut beschreibt.

Worin aber hier eine Respektlosigkeit bestehen soll, ist mir schleierhaft. Ich ignoriere solche Berichte eh, außer sie enthalten für mich relevante Informationen wie Schwierigkeiten, Zeiten oder Routenbeschreibungen.

Da lese ich dann doch lieber bei Alpin Rise oder Delta mit, denn da bekomme ich ein paar neue Ideen für kommende Touren.

alpstein Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 6. November 2016 um 09:00
Deinen Beitrag habe ich fast überlesen.

Ich erwarte nicht, dass Du andere Einstellungen teilst. Es kommt aber immer wieder mal vor, dass Du Dich eher despektierlich über User äusserst und ihnen irgendwelche Motive für ihr Tun unterstellst. Wenn Du solche Berichte, die in diesem Thread gemeint sind, eh ignorierst, dann sei doch einfach still.

Berichte von Alpin Rise oder Delta, Yeti69 und wie sie alle heißen, gehören auch zu meinen Lieblingslektüren. Was mir an ihnen gefällt ist aber auch ihre charakterliche Größe.

chaeppi Pro hat gesagt:
Gesendet am 4. November 2016 um 17:53
Dieses Thema wurde auf Hikr schon mehrmals diskutiert. Für mich ist Hikr mein öffentlich zugängliches Wandertagebuch und nicht Führer Literatur. Es steht jedermann frei einen Bericht anzuschauen oder nicht. Ist alles freiwillig. Hikr lebt von der vielfalt der Berichte auch wenn es schon unzählige Wiederholungen der selben Tour gibt. Schön finde ich auch die je nach Wetter und Jahreszeit unterschiedlichen Bilder. Mit nur einigen wenigen Berichten über einen bestimmten Berg kann man das nicht abdecken. Gäbe es für jeden Gipfel nur einzelne Berichte, müsste Hikr wohl den Laden dicht machen. Ich kann wirklich nicht verstehen was dich daran stört....

georgb Pro hat gesagt:
Gesendet am 4. November 2016 um 18:11
Nachdem ich die 360 Berichte vom Säntis gesehen habe, stört mich gar nichts mehr ;-)))

chaeppi Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 4. November 2016 um 18:13
da bist du aber ein Schnellleser ;-))

georgb Pro hat gesagt:
Gesendet am 4. November 2016 um 18:14
Muss ich auch, bei der Flut von Berichten ;-)

chaeppi Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 4. November 2016 um 18:20
Vor zehn Jahren war Hikr noch eine kleine Community. Heute bin ich mit dir einig dass es eine Flut von Berichten gibt. Auch du bist ja 2014 dazugestossen und trägst deinen Teil dazu bei. Stören tut mich das aber nicht. Von der Flut lese ich halt nur noch was mich interessiert oder von Leuten die mir sympathisch rüberkommen :-))

georgb Pro hat gesagt:
Gesendet am 4. November 2016 um 18:26
Das z.B. kam jetzt sehr sympathisch rüber (und schnell) ;-)))

mong Pro hat gesagt:
Gesendet am 4. November 2016 um 19:22
Also, ich habe eigentlich auch kein Problem mit diesen "zigfach beschriebenen Touren". Ich habe nur immer ein bisschen Angst, dass es wegen den immer mehr Fotos und Berichten irgendeinmal den Hikr-Server in die Luft jagt. Oder sind unsere Berichte und Fotos bereits in der Cloud gespeichert? Ich wäre beruhigt.

Äh...ich bin nicht gerade ein IT-Experte, übrigens ;-)

georgb Pro hat gesagt:
Gesendet am 4. November 2016 um 19:38
Zigfach gut ist Ok aber zigfach schlecht nervt, oder? Oben in der cloud muss sich der Petrus irgendwann damit rumschlagen, der Arme ;-)))

mong Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 4. November 2016 um 20:29
Hehe. Also, es braucht schon einen georgb, um eine Verbindung von Petrus mit der Cloud herzustellen. Ich jedenfalls habe so etwas noch nie gehört ;-))

georgb Pro hat gesagt:
Gesendet am 4. November 2016 um 20:36
Gut, dass ich ein IT-Experte bin, dann weiß man sowas eben ;-)

Sputnik Pro hat gesagt:
Gesendet am 4. November 2016 um 20:36
Meine Motivation ist ziemlich einfach: Um mein Tourenbuch vollständig zu haben. Da ich stets gerne Fotos mache und etwas zum Schreiben weiss, gibt's eh einen Bericht. Wenn der Ber allerdings schon x-mal beschrieben wurde halte ich mich allerdings auch kurz mit der Beschreibung.

83_Stefan hat gesagt:
Gesendet am 4. November 2016 um 21:07
Ich stelle nie ein und dieselbe Tour zwei Mal vor. Sobald aber eine Variante vorliegt, z.B. bekannter Gipfel auf anderer Route oder bekannter Sommeranstieg als Schneeschuhtour, schreibe ich einen Bericht. Aber ich gebe mir dabei stets so viel Mühe, als wäre es eine völlig neue Route auf HIKR. Zu bereits von mir beschriebenen Touren identische Unternehmungen schaffen es zum Kurzbericht. Wenn ich außerhalb des Gebirges etwas mache, wird in aller Regel gar kein Bericht verfasst. Ob andere HIKRs eine Tour bereits beschrieben haben, ist für mich nicht relevant.

Meine Meinung: Jeder soll es so machen, wie er es möchte, schließlich hat hier niemand (mit Ausnahme der Admins) das Recht, anderen etwas vorzuschreiben.
Was ich persönlich allerdings schade finde, sind Berichte, in denen eigentlich nur steht, dass aufgrund der vorhandenen Anzahl an Berichten keine Beschreibung mehr nötig ist und in denen dann lediglich ein paar Fotos "hingeklatscht" werden - dann kann man den Bericht nämlich gleich weglassen ;-) . Wenn ich es richtig verstanden habe, hat georgb dieselbe Problematik angesprochen.

Auf ein buntes, vielfältiges HIKR!

georgb Pro hat gesagt:
Gesendet am 4. November 2016 um 21:25
Großartig Stefan, du hast die Thematik verstanden! Mir ist es auch wurst, ob eine Tour schon beschrieben wurde, es ist immer ein individuelles Erlebnis, aber wenn mir nichts Neues dazu einfällt, mach ich einen KB draus und "klatsche" ihn nicht auf die Hauptseite, wie du treffend schreibst. Meine eigentliche Frage war aber, warum jemand das tut, mir wäre es peinlich!?

alpstein Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 4. November 2016 um 22:14
Würden das alle konsequent so praktizieren, gäbe es zu 98% nur noch Kurzberichte, die salopp gesagt keine Sau interessiert und Hikr.org wäre definitiv out. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Admins die Seite noch weiter betreiben könnten.

Peinlich finde ich allenfalls lieblos verfasste Berichte und Bilderorgien ohne zugehörige Bildunterschriften.

alpstein Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 4. November 2016 um 22:50
"keine S.. zu Gesicht bekommt" sollte es lauten

dulac Pro hat gesagt:
Gesendet am 4. November 2016 um 23:28
Sofern es sich um zeitnah geschriebene Berichte handelt, finde ich es zu den Saison-Übergangszeiten sehr hilfreich, auf den Fotos zu sehen, was schon bzw. noch gehen könnte, etwa auf der Alpensüdseite. Da kann es dann auch gerne der xte Bericht sein.

georgb Pro hat gesagt:
Gesendet am 5. November 2016 um 06:30
Das ist ein Argument!

kopfsalat hat gesagt: Touren-Wiederholungen
Gesendet am 5. November 2016 um 00:10
Apropos Wiederholungen:

Tourenbericht vs. Kurzbericht 16.04.2016

Welche Touren postet man auf Hikr.org?, 04.09.2012

Intoleranz: 21.07.2012

Das Thema haben wir schon des Langen und Breiten durchdiskutiert.

georgb Pro hat gesagt: du meine Güte
Gesendet am 5. November 2016 um 06:44
Das Thema wurde ja schon öfter diskutiert als es Tourenberichte vom Säntis gibt ;-)

Becks hat gesagt: RE:du meine Güte
Gesendet am 5. November 2016 um 09:08
Gibt es eigentlich einen Buckel, der öfters als der Säntis beschrieben wurde?

poudrieres hat gesagt: Bei camptocamp ...
Gesendet am 5. November 2016 um 11:40
... werden Forumseinträge nach 6 Monaten gelöscht. Das wäre mal ein neuer Ansatz.

klemi74 hat gesagt: RE:Bei camptocamp ...
Gesendet am 5. November 2016 um 15:14
Um mich auch mal einzuschalten: Nein, wäre keine gute Idee!

Grund:
Klar, bei Säntis, Zugspitze & Co. wären noch immer brauchbare Berichte vorhanden, es gibt aber doch genügend Berge ohne viele Berichte - diese wenige z.T. auch älteren Berichte würden dann auch, völlig zu Unrecht, im Datennirvana landen.

Eine "händische" Prüfung, welche Inhalte erhalten bleibe.sollen, wäre m.E. aufgrund des hohen Aufwandes nicht möglich.

Gruß,
Karsten

poudrieres hat gesagt: Bei camptocamp ...
Gesendet am 5. November 2016 um 19:08
.... werden Tourenbeschreibungen und -berichte nicht gelöscht. Nur in den Foren wird geputzt.

klemi74 hat gesagt: RE:Bei camptocamp ...
Gesendet am 5. November 2016 um 19:13
Ja okay, das passt.

Wenn ich sehe, auf welchen Beitrag Du Dich beziehst, hätte das klar sein können.
Wie man sieht, kenne ich camptocamp nicht weiter...

Zaza hat gesagt:
Gesendet am 5. November 2016 um 06:52
Dann bist du gewiss damit einverstanden, dass ich diese ganze Diskussion lösche, da sie keinerlei neue Erkenntnisse bringt?

kopfsalat hat gesagt: RE:
Gesendet am 5. November 2016 um 09:03
Endlich mal eine sehr gute Idee! Denn ausser böses Blut bringen all die ewiggleichen Diskussionen überhaupt nichts.

countryboy Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 5. November 2016 um 09:22
Es ist nun mal ein elementares Thema auf einer Plattform wie Hikr.org und deshalb hat jede neuerliche Diskussion dieselbe Berechtigung wie die erste.

Dank kopfsalats Link zu alten Threads bin ich zudem auf Umwegen wieder mal auf das super verfasste "kleine Geschichtsbuch" von Hikr.org gestossen. Ein Genuss, diesen Bericht wieder mal zu lesen und bestimmt sehr spannend für alle Neuzuzüger.

georgb Pro hat gesagt: Geschichtsbuch
Gesendet am 5. November 2016 um 14:33
Allein deshalb hat sich der thread gelohnt! Für mich als relativer Neuling sehr intressant, etwas über die hikr-Geschichte und Entwicklung zu erfahren.
Bitte nicht löschen Zaza! Das kommt nie gut an ;-)))

georgb Pro hat gesagt: übrigens
Gesendet am 5. November 2016 um 19:19
"Es ist nun mal ein elementares Thema auf einer Plattform wie Hikr.org und deshalb hat jede neuerliche Diskussion dieselbe Berechtigung wie die erste."
Ein wunderbarer Satz countryboy!

poudrieres hat gesagt: Wir haben ....
Gesendet am 5. November 2016 um 11:35
... ganz offenbar mal wieder schlechtes Wetter :-)

alpstein Pro hat gesagt:
Gesendet am 5. November 2016 um 08:47
Dieser gestern publizierte Bericht *Vrenelisgärtli (2905m) und Ruchen (2901m) ist doch ein gutes Beispiel, dass auch ein 109. oder auch 1.000. Bericht zu einem Gipfel interessant und lesenswert sein kann.

Schneemann hat gesagt:
Gesendet am 5. November 2016 um 09:10
nur ein paar Aspekte warum das Posten von bereits bestehenden Touren mE sinnvoll ist:

- hikr ist für Viele eine Ideenfindung. Anstatt im Archiv zu graben schaut man eben welche Touren so gemacht werden und wählt sich welche aus. Würde man jeden Berg nur einmal posten, gäbe es nur noch exotische Berge oder Höchstschwierigkeiten zu lesen.
- Touren zeigen die aktuellen Verhältnisse auf. Das mag im Hochsommer nicht so spannend sein, aber im Frühling, Herbst und Winter weiss ich gerne wie die Verhältnisse aktuell vor Ort sind.
- hikr ist eben kein Berg-Wiki, sondern eher eine Art Blog. Man tauscht Erfahrungen mit andern aus, erfreut sich an Erlebnissen anderer und lässt sich durch schöne Bilder mit dem Bergvirus anstecken.



georgb Pro hat gesagt: Nachteil vom Kurzbericht
Gesendet am 5. November 2016 um 17:07
mir ist noch ein Argument eingefallen: wenn ich eine Tour als Kurzbericht einstelle, können meine Freunde sie nicht kommentieren. Das geht nur beim Normalbericht, soweit ich das checke!?

laponia41 Pro hat gesagt: RE:Nachteil vom Kurzbericht
Gesendet am 5. November 2016 um 17:21
Eine kleine Ergänzung: kommentieren können alle Hikr, nicht nur die Freunde.

georgb Pro hat gesagt:
Gesendet am 5. November 2016 um 18:02
schon klar Peter, aber das wäre ein Argument, einen Bericht auf die Hauptseite zu setzen als Normalbericht. Ich hatte ja ursprünglich gefragt, warum jemand einen Bericht nicht als Kurzbericht verfasst.

laponia41 Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 5. November 2016 um 19:29
Wenn ich einen Bericht nicht auf die Hauptseite setze, dann hat er eine andere Klientel, zum Beispiel die Mitglieder meiner Wandergruppen. Dafür habe ich meine Blogs. Ganz nach dem Motto: das eine tun und das andere nicht lassen. Solidarität mit Hikr - diese aber nicht strapazieren.

Becks hat gesagt: Noch eine Idee
Gesendet am 5. November 2016 um 11:48
> Welche Motivation treibt jemand dazu an?

Zumindest wenn nicht nur die Route schon x-fach beschrieben wurde, sondern auch noch der Autor selber die Route gleich mehrfach postet, dann könnte dahinter auch das stecken, was Leute auf Facebook, Twitter und Instagramm so antreibt: Die Suche nach Anerkennung in Form von Likes, Followers und Upvotes - hier z.B. in Form von Sternchen für die Bilder.

alpstein Pro hat gesagt:
Gesendet am 5. November 2016 um 16:52
>der Autor selber die Route gleich mehrfach postet, dann könnte dahinter auch das stecken, was Leute auf Facebook, Twitter und Instagramm so antreibt: Die Suche nach Anerkennung

Wo bleibt bei diesem Satz die Logik? Nach Deiner Sichtweise müsste doch eher Desinteresse die Folge sein......


Becks hat gesagt: RE:
Gesendet am 5. November 2016 um 19:02
Besser ein oder zwei Sternchen mit der Wiederholung als gar nichts.

chaeppi Pro hat gesagt:
Gesendet am 6. November 2016 um 08:39

Ein wichtiger Aspekt wurde in dieser Diskussion vergessen, nämlich die finanzielle Seite. Von 13435 registrierten User bezahlen, wenn ich richtig gezählt habe, 157 User den Hikr Pro Beitrag. Das generiert einnahmen von CHF 7536.--.
Davon kann niemand leben. Ob das überhaupt reicht um nur die Server Kosten zu bezahlen kann ich nicht beurteilen.

Um zu überleben ist Hikr also auf Werbeeinnahmen angewiesen. Mit nur wenigen, meinetwegen qualitativ hochstehenden Berichten wie sich das Becks vorstellt, löst man in der Werbeindustrie nicht einmal ein müdes Lächeln aus.

Will man für Werber attraktiv sein braucht es Masse. Somit haben auch 1000 Berichte über den Säntis ihre Berechtigung. Auch dieser wird hier angeschaut und generiert die für die Werbewirtschaft so wichtigen Klicks. Kurzberichte sind für die Werber bedeutungslos.

Nur wenn wir alle fleissig weitere Berichte verfassen ist das Überleben von Hikr gesichert. Ich glaube das möchten ja die meisten die hier aktiv sind.




alpstein Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 6. November 2016 um 09:08
chaeppi Du bringst es auf den Punkt!


georgb Pro hat gesagt: Bravo chaeppi,
Gesendet am 6. November 2016 um 09:19
Genau dieser Gedanke ging mir auch durch den Kopf, die clicks zählen! Das heißt also auch, jeder, der sich an dieser Diskussion beteiligt, finanziert hikr indirekt mit?

chaeppi Pro hat gesagt: RE:Bravo chaeppi,
Gesendet am 6. November 2016 um 16:57
Was ich noch sagen wollte wäre dass auch die Entwickler dieser genialen Homepage nicht nur mit Hosenknöpfen und Kieselsteinen überleben können. Darüber sollten sich einige manchmal etwas kritische User vielleicht einmal Gedanken machen bevor sie mit Keulen rundumschläge verteilen.
Ich glaube wir sind doch alle froh dass es Hikr gibt und müssten uns vielleicht alle manchmal im Umgangston gegenüber anders denkenden etwas mässigen.....

Es lebe Hikr.org

laponia41 Pro hat gesagt: RE:Bravo chaeppi,
Gesendet am 6. November 2016 um 19:43
Da kann ich chaeppi nur zustimmen. Ich kenne vom Hikr-Treffen 2009 die Admins persönlich - und ich weiss, dass sie Hikr.org mit extrem grossem Idealismus zu dem geführt haben, was es heute ist. Und vielleicht überlegt sich der eine oder andere Nutzer doch, den freiwilligen Beitrag von Fr. 48.--zu bezahlen ...

mong Pro hat gesagt: RE:Bravo chaeppi,
Gesendet am 6. November 2016 um 20:14
Da kann ich laponia41 nur zustimmen. 4 Franken pro Monat kann ich mir sogar mit meinen Ergänzungsleistungen leisten. 4 Franken sind nicht einmal ein Bier in einer Beiz. Und ein Bier pro Monat schnorre ich locker von einem meiner gut situierten Kumpels ;-)

georgb Pro hat gesagt:
Gesendet am 6. November 2016 um 20:35
Wenn du mal ins Pustertal kommst, spendier ich dir auch eins oder auch zwei ;-))) Und da stellt sich mir die Frage, warum es viele nicht tun. Aber wir schweifen vom Thema ab!?

kopfsalat hat gesagt: RE:Bravo chaeppi,
Gesendet am 6. November 2016 um 21:19
> Und vielleicht überlegt sich der eine oder andere Nutzer doch, den freiwilligen Beitrag von Fr. 48.--zu bezahlen ...

Allein in dieser Diskussion wären das fast CHF 400.-

chaeppi Pro hat gesagt: RE:Bravo chaeppi,
Gesendet am 6. November 2016 um 22:39
Ich weiss nicht wie du auf diesen Betrag kommst. Clicks generieren nur eine minimale Entschädigung wenn man die auf Hikr angefügte Werbung (Google Ads) auch anklikt. Genau deshalb benötigt eine Website ein gewisses Volumen damit da etwas weniges verdient werden kann....
Nur vom Anschauen und Lesen von Berichten oder Forum Beiträgen kommt da überhaupt nichts in die Kasse.

countryboy Pro hat gesagt: RE:Bravo chaeppi,
Gesendet am 6. November 2016 um 22:49
Hallo chaeppi
kopfsalat meint damit, dass sich an dieser Diskussion 8 Nicht-Pro-User beteiligt haben, die - wenn sie's wären - knapp CHF 400.- (8 x 48.-) zu den Hikr-Einnahmen beitragen würden.

kopfsalat hat gesagt: RE:Bravo chaeppi,
Gesendet am 6. November 2016 um 22:52
;-)

chaeppi Pro hat gesagt: RE:Bravo chaeppi,
Gesendet am 6. November 2016 um 22:55
Danke für den Hinweis. Ich meinte kopfsalat dachte dass da mit jedem Click auf Hikr etwas in die Kasse gespült wird ;-)

georgb Pro hat gesagt:
Gesendet am 7. November 2016 um 09:56
ich fasse nochmal zusammen, warum auch Mehrfachberichte auf der Hauptseite ihre Berechtigung haben und nicht nur als Kurzbericht:
-um angeklickt zu werden und hikr damit massen- und werbewirksam bleibt
-als aktuelle Verhältnisinformation
-damit hikr bunt und vielfältig bleibt
-damit sie kommentiert werden können

hab ich was vergessen? Danke für die Beiträge! Besonders gefallen hat mir das hikr-Geschichtsbuch und der Satz von countryboy : "Es ist nun mal ein elementares Thema auf einer Plattform wie Hikr.org und deshalb hat jede neuerliche Diskussion dieselbe Berechtigung wie die erste."

kopfsalat hat gesagt: RE:
Gesendet am 7. November 2016 um 10:56
mehrfachberichte sind berechtigt, weil sie nicht verboten sind. alles andere ist reine spekulation.

auf hikr muss niemand rechenschaft darüber ablegen, weshalb er einen bericht publiziert.

und falls wieder mal zweifel bestehen, einfach in die FAQ's und die Nutzungsbedingungen schauen: alles was nicht geregelt ist, ist berechtigt.

oder wie es unser admin stani schon im september 2011 so treffend formuliert hat:

>Also, don't invent new rules please, our current problem is to apply those that we have. Instead, think how to apply existing rules better, ok?

nb: ich weiss, für gewisse mitmenschen ist es extrem schwierig, sich in einem solch liberalen, nur minimal regulierten umfeld zu bewegen, in dem nicht alles und jedes bis ins letzte detail geregelt ist. aber so ist hikr dank anna & stani nun einmal. an dieser stelle deshalb wieder einmal besten dank.

georgb Pro hat gesagt: schau mal Dani, was ich gefunden habe
Gesendet am 7. November 2016 um 11:26
>Es gibt keine Editoren und keine Korrekturen der Berichte. Dennoch kannst Du mit dem Autor eines Tourenberichtes kommunizieren und damit unter Umständen zur Qualität des Tourenberichtes beitragen.

Das war meine Motivation für diesen thread

georgb Pro hat gesagt: PS:
Gesendet am 7. November 2016 um 11:36
nicht ,dass ich einen falschen Eindruck erwecke, für mich ist hikr ein Geschenk und ich schließe mich dir an: Besten Dank an die Entwickler für diese einzigartige Seite!!!

kopfsalat hat gesagt: RE:schau mal Dani, was ich gefunden habe
Gesendet am 7. November 2016 um 12:23
das ergründen deiner motivation oder der motivation der wiederholungs-bericht-schreiber ist durchaus interessant.

ansonsten steht alles in den FAQ: wenn dir ein bericht nicht passt, kommuniziere mit dem autor. es steht nix darin, per community neue regeln aufzustellen.

georgb Pro hat gesagt:
Gesendet am 7. November 2016 um 13:11
Mensch Dani, ich stelle doch keine Regeln auf, ich hab nur ein paar schlüssige Argumente zusammengefasst, warum immer gleich so aggressiv?

kopfsalat hat gesagt: RE:
Gesendet am 7. November 2016 um 13:43
> ich stelle doch keine Regeln auf

dann ist ja gut. falls es agressiv rübergekommen ist, sorry, es war nicht so beabsichtigt, sondern als möglichst reine fakten.

Becks hat gesagt: RE:
Gesendet am 7. November 2016 um 14:09
Es fehlt noch: zur Steigerung des Wertgefühls durch Sammeln von "Likes" in Form von Sternchen und anderem Feedback, frei nach dem Motto: lieber ein Sternchen für eine Wiederholung als gar keine Anerkennung. :p
(siehe auch: http://www.news.de/gesundheit/855448162/facebook-gefaellt-mir-als-messlatte-sozialer-anerkennung/1/ )

Gelöschter Kommentar

kopfsalat hat gesagt: RE:
Gesendet am 7. November 2016 um 15:09
genau, all die berichte, kommentare und fotos auf hikr sind nur fassade.

in wirklichkeit wird hikr von einer geheimen internationalen verschwörung regiert, die über undurchsichtige wege dafür sorgt, dass ihnen wohlgesinnte hikrs zu sternchenmillionären werden.

Becks hat gesagt: RE:
Gesendet am 7. November 2016 um 15:16
> internationalen verschwörung ....

Dazu hätte ich gerne ein paar Hintergrundinfos. Zum Thema Soziale Medien und der Suche/Sucht nach Anerkennung gibt es zumindest schon einiges und das auch abseits der Klatschpresse.

kopfsalat hat gesagt: RE:
Gesendet am 7. November 2016 um 15:33
und ich hätte gerne einen mäss-mogge. so einen grünen mit wyybärtli drin.

silberhorn Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 7. November 2016 um 16:28
Alle ihre Lieblings Mäss-Mögge hat meine jüngere Tochter rübis u stübis aufgekauft.

kopfsalat hat gesagt: RE:
Gesendet am 7. November 2016 um 17:00
na dann, viel freude beim zahnarzt ... ;-)

silberhorn Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 7. November 2016 um 17:41
Und Du musst Dir eine andere Sorte Mäss-Mogge aussuchen ;-)

georgb Pro hat gesagt: ????
Gesendet am 7. November 2016 um 16:41
bitte übersetzen, ich versteh nur Bahnhof

Becks hat gesagt: RE:
Gesendet am 7. November 2016 um 17:36
Der übliche Kopfsalat. Wenn man keine ernsthafte Antwort auf Lager hat, wird entweder auf persönlicher Angriff umgeschaltet oder das Ganze als "Nebelgranate" ins Lächerliche gezogen.

*Slow clap*

georgb Pro hat gesagt: der ist gut Dani!
Gesendet am 7. November 2016 um 15:27
endlich die ganze Wahrheit ;-))))))

MaeNi hat gesagt: RE:
Gesendet am 7. November 2016 um 16:19
Da kommt uns doch ganz spontan dieser Bericht in den Sinn...

Becks hat gesagt: RE:
Gesendet am 7. November 2016 um 16:32
Der Vollständigkeit halber dann auch noch der hier, bitte: http://www.hikr.org/tour/post73488.html

MaeNi hat gesagt: RE:
Gesendet am 7. November 2016 um 16:50
In Bezug auf den "Wert für die hikrsche Allgemeinheit" ist u.E. Dein von Dir erwähnte Bericht etwas höher anzusiedeln. Nein, im Ernst, der Bericht ist gut (damit überreichen wir Dir ein Sternchen) und regt zum Nachdenken an.

Dein von uns erwähnte Bericht zeigt doch, dass auch Du ab und an die Aufmerksamkeit des Publikums suchst. Also lass doch die Leute posten, was sie mögen und gönne es Ihnen, wenn sie für Ihre Berichte und Bilder Anerkennung ernten. Auch wenn es die x-te Säntisbesteigung ist.

Becks hat gesagt: RE:
Gesendet am 7. November 2016 um 16:54
Alleine die Tatsache, dass ich kein Problem damit habe, auch Meinungen zu vertreten, die nicht populär sind (siehe Nic: "Buhmann") spricht nicht gerade für den Punkt, ich bräuchte Anerkennung. ;)

MaeNi hat gesagt: RE:
Gesendet am 7. November 2016 um 17:13
Wieso postest Du dann einen Bericht wie den von Deinem Unfall am Clariden? Du, der Du stets ein Verfechter von Berichten mit hohem Informationsgehalt u/o zu neuen, noch nicht beschriebenen Gipfeln bist? ;-)

Hand aufs Herz - ein bisschen "virtuell gestreichelt" wolltest auch Du nach Deinem Unfall werden und sonst hättest Du den Bericht nicht eingestellt. Und gerade deswegen ist es nicht ok, wenn Du nun gegen jene ballerst, die hier Aufmerksamkeit und Anerkennung suchen.

Damit wir uns richtig verstehen - uns ist es vollkommen wurscht, wer hier was publiziert und damit nach Anerkennung (oder eben auch nicht) sucht.


chaeppi Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 7. November 2016 um 17:20
Vermutlich leiden hier einige an Herbstdepressionen oder unter dem schlechten Wetter. Das alles wurde ja schon X-Fach diskutiert und es wird sich auch jetzt nichts ändern. Also eigentlich nur verpuffte Energie ;-))

kopfsalat hat gesagt: RE:
Gesendet am 7. November 2016 um 17:42
> Vermutlich leiden hier einige an Herbstdepressionen

und gerade da würde etwas wohlwollende anerkennung und aufmerksamkeit gut tun.

MaeNi hat gesagt: RE:
Gesendet am 7. November 2016 um 18:39
Allenfalls helfen da wirklich ein paar Mässmöggä...oder andere Süssigkeiten nach Belieben...auch bei jenen, die gar keine Aufmerksamkeit und Anerkennung brauchen ;-)

kopfsalat hat gesagt: RE:
Gesendet am 7. November 2016 um 19:05
das sind eben die harten hunde, die benötigen weder streicheleinheiten noch süssigkeiten. die lassen lieber jederman mit inbrunst an ihrer herbstdepression teilhaben und suchen sich ihre anerkennung im konflikt.

interessanterweise muss das schon früher so gewesen sein, denn es gibt da ein posting von stani vom september 2011, wo er schreibt:

> Fall 2009 and winter 2010 was a total catastrophe without end, people fought all the time for different reasons and everybody was angry.

> I even had to temporarily suspend some accounts

> I feel this nervosity happening every Fall since few years. I don't really understand what is the cause, but I only feel that on hikr.

ich aber werde mich nun zurücklehnen, genüsslich einen mässmoggen schlecken und mir überlegen, wie ich mit meinem nächsten tourenbeitrag möglichst viele sternchen garnieren kann.

chaeppi Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 7. November 2016 um 19:17
Kann mich noch sehr gut daren erinnern :-)) stani hat schon recht. Es wiederholt sich fast jeden Herbst. Es muss am Wetter liegen oder daran dass viele einfach nicht begreifen wollen das Hikr so ist wie es ist....
Trotzdem fängt das ganze immer wieder von vorne an. Ich kann mir ausser der Herbstdepression wirklich keinen Grund vorstellen warum gewisse User immer wieder alte und abgehandelte Themen neu aufgreifen müssen ;-))

kopfsalat hat gesagt: RE:
Gesendet am 7. November 2016 um 19:28
vielleicht wäre Zaza als administrator dieser community gut beraten, wenn er den ganzen forumsbeitrag löschen würde, bevor noch was schlimme(re)s passiert.

chaeppi Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 7. November 2016 um 20:17
Ich weiss nicht ob das etwas bringen würde. Früher oder später geht das einfach wieder von vorne los. Etwas Positives kann ich jedoch hier feststellen. Obwohl Hikr in den letzten Jahren ein gewaltiges Wachstum erlebt hat, nehmen diesmal bedeutend weniger User an dieser fruchtlosen Diskussion teil als in früheren Jahren.
Es scheint dass abgesehen von wenigen Ausnahmen die meisten User begriffen haben dass ausser Unfrieden mit solchen Diskussionen nichts erreicht wird. Hikr wird bleiben wie es ist ob es jemandem passt oder nicht. Das war immer so und wird auch so bleiben. Wenn es jemandem nicht gefällt steht es ihm ja frei eine eigene Homepage zu eröffnen.

MaeNi hat gesagt: RE:
Gesendet am 7. November 2016 um 19:38
Das nennen wir mal eine gute Idee - nachahmenswert! Geniess Deinen Mässmoggä! :-)

donalpi hat gesagt: RE:
Gesendet am 14. November 2016 um 20:51
Du hast es auf den Punkt gebracht, es herrscht nicht nur Herbstwetter, sondern es ist doch glaube ich auch noch gerade ein "grosser Vollmond"......Das schlägt vielleicht einigen wenigen Nörglern aufs Gemüt.....

georgb Pro hat gesagt:
Gesendet am 14. November 2016 um 21:20
was du hiermit bewiesen hast

kopfsalat hat gesagt: RE:
Gesendet am 14. November 2016 um 21:42
Der Vollmond ist nur ein Fall von selektiver Wahrnehmung und hat keinen Einfluss auf die Psyche.

Becks hat gesagt: RE:
Gesendet am 7. November 2016 um 17:23
> ein bisschen "virtuell gestreichelt" wolltest auch Du nach Deinem Unfall werden

Nö. Eigentlich sollte ich da eher noch ein Fazit drunter packen, was ich draus gelernt habe. Sonst bringts ja nix.

kopfsalat hat gesagt: RE:
Gesendet am 7. November 2016 um 17:17
sehr schön geschrieben.

dafür verleihe ich euch im namen der einzig wahren hikr-anerkennungs-verteil-organisation ein premium-sternchen.

mong Pro hat gesagt:
Gesendet am 7. November 2016 um 18:13
Das ultimative Motiv, warum wir Berichte auf Hikr.org posten, ist: weil es Hikr.org gibt.

Der Beweis: Wenn es Hikr.org nicht gäbe, würden wir kein Berichte posten.

kopfsalat hat gesagt: RE:
Gesendet am 7. November 2016 um 18:25
wie immer weise worte. dafür gibts drei sternchen!

chaeppi Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 7. November 2016 um 18:46
bei mir gibts dafür sogar fünf Sternchen :-))

laponia41 Pro hat gesagt:
Gesendet am 7. November 2016 um 19:37
Die Touren - werden zu endlosen Argumentwiederholungen. Aber dies schafft die wichtigen Klicks und vielleicht sogar ein neues Pro-Mitglied. Übrigens: der wohl treuste User hat schon bis 2031 vorausbezahlt!!!!!!

Renaiolo hat gesagt: RE:
Gesendet am 7. November 2016 um 20:25
Eindrücklich, S.....k sei Dank!

laponia41 Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 7. November 2016 um 20:38
R.........o und L......... a könnten ja bis 3.......0 toppen!!!

Erdinger hat gesagt: Luft raus
Gesendet am 7. November 2016 um 20:20
Irgendwie scheint der Diskussion die Luft auszugehen. Notfalls kann man ja wieder "a tutti i buffoni" reaktivieren und manch Kommentar von hier dann dort einstellen. Würde vielleicht gar nicht auffallen...
Was solls, amüsant (wenn auch redundant) wars trotzdem.

LG

Vielhygler Pro hat gesagt: RE:Luft raus
Gesendet am 8. November 2016 um 17:02
Von dort nach hier wär doch auch passend!

georgb Pro hat gesagt:
Gesendet am 7. November 2016 um 20:47
Mir tuts ehrlich leid, wie der thread wieder ausartet, hab zaza schon nach seiner Meinung gefragt, ob er einschreiten will.
Das witzige ist nur, dass ein Großteil der Kommentare daraus besteht, ständig zu wiederholen, wie sinnlos diese neuerliche Diskussion ist und dass es sich nicht lohnt immer das gleiche zu wiederholen!?
Ich ziehe mich zurück in meine Herbstdepression und lass mir von kopfsalat einen mässmoggä schicken, was immer das ist ;-)))

countryboy Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 7. November 2016 um 21:12
Mässmogge hab ich in meiner frühen Kindheit zuhauf gegessen. Jetzt kommen Nostalgiegefühle und Wehmut hoch... ;-)

Gelöschter Kommentar

scan hat gesagt: RE:
Gesendet am 8. November 2016 um 13:11
Hilfe, das lesen von Tourenberichte erfolgt auf freiwilliger Basis. Wem die 73. Tourenwiederholung auf die Hochblasse zu langweilig ist, ignoriert halt einfach den Bericht und ruft ihn nicht auf. Zudem lassen sich über die Filterfunktion doch eh schon die meisten Berichte aussieben, wo also ist jetzt groß das Problem?

silberhorn Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 8. November 2016 um 22:35
scan, wie gelange ich zur Filterfunktion?

Nic hat gesagt: RE:
Gesendet am 9. November 2016 um 09:04
"My Hikr" oben rechts. Unter "Präferenzen" kannst du alles einstellen

silberhorn Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 9. November 2016 um 20:19
Nic, Deine Antwort überrascht und freut mich. Nützlich ist sie. Danke!

mong Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 8. November 2016 um 18:52
Pfarrer Mong hat gesagt:
Take ist easy, georgb! Solange die Leute miteinander streiten, ist alles gut. Schlimm wird es erst, wenn sie nicht mehr miteinander reden ☼☂♬

roger_h Pro hat gesagt: Senf
Gesendet am 10. November 2016 um 10:29
Also nun noch mein Senf, nachdem ich mich eigentlich zurückhalten wollte.

Das Hauptproblem der modernen Informationstechnologie und der damit verbundenen Datenflut ist nun mal aus der Datenflut an die für den Anwendungsfall relevanten Informationen heranzukommen. Darum scheint Filterung für die Informationsbeschaffung auf hikr die zielführende Variante zu sein.

Ich für mich habe zwei unterschiedliche Anwendungsfälle, wenn ich die hikr-Seite aufrufe. In vielen Fällen will ich schlicht und einfach unterhalten werden und mir Bilder ansehen und Berichte von Touren lesen, die ich vielleicht selber schon unternommen habe, die ich interessant finde oder die ich in Zukunft selber machen will. Oft geht es auch darum, mitzubekommen, was mir persönlich bekannte hikr unternehmen. Deshalb bin ich froh, wenn bspw. die MaeNis einen Tourenbericht veröffentlichen, auch wenn es zur Tour oder zum Gipfel schon eine Beschreibung gibt.
In anderen Fällen habe ich konkret eine bestimmte Tour vor und möchte mich darüber informieren. In diesem Fall bin ich vor allem froh, wenn es Tourenberichte mit guten Beschreibungen und aussagekräftigen Bildern gibt, die einigermassen aktuell sind und mich über Verhältnisse, Schwierigkeiten etc. auf einem aktuellen Stand informieren. In diesem Fall bin ich froh, wenn es 2016 nicht bloss einen Bericht von 2001 gibt und alle nachfolgenden denken, "muss nicht mehr beschrieben werden".

Wenn ich mich in den Hochgebirgsneuling (der wir übrigens alle mal waren) hineinversetze, der zum ersten Mal auf dem Allalinhorn steht und stolz ist wie Bolle, dann kann ich ihn bestens verstehen, dass er davon einen Tourenbericht machen will. Damit nimmt er doch niemandem was weg, ausser ein wenig Zeit, die es benötigt, seinen hikr-Filter für ihn passend einzustellen. Ich mache auch Tourenberichte, die nach einiger Zeit vielleicht hautpsächlich der eigenen Erinnerung dienen und für andere unnötige Wiederholungen sind.

Ich finde Berichte gut, die Routen bis ins letzte Detail beschreiben und ich erfreue mich auch an solchen,die unterhaltsam und mit Humor geschrieben sind (aber trotzdem informativ sind). Mir behagt die Schreckhorn-Lauteraarhorn-Überschreitung genau so wie die ornothologische T1-Wanderung mit entsprechenden Bildern. Aus meiner Sicht hat das alles seinen Platz auf hikr, auch mehrfach von derselben Tour. Auch wenn das vielleicht bedeutet, dass der nach Aufmerksamkeit lechzende hikr-Super-Extrem-Bergsteiger mit seinem Bericht etwas in der Masse der Berichte untergeht.

Gelöschter Kommentar

roger_h Pro hat gesagt: RE:Senf
Gesendet am 10. November 2016 um 11:05
Einige der "Hikr-Super-Bergsteiger " schreiben glücklicherweise immer noch Berichte und Sorgen auf Hikr für Abwechslung

Ja, tatsächlich glücklicherweise. War auch nie meine Absicht, das in Abrede zu stellen.
Der von mir zitierte "der nach Aufmerksamkeit lechzende hikr-Super-Extrem-Bergsteiger" und die von dir erwähnten "Hikr-Super-Bergsteiger ", die immer noch Berichte schreiben, sind nicht dieselben.
Mein "nach Aufmerksamkeit lechzender hikr-Super-Extrem-Bergsteiger" ist eine fiktive Person, die fast oder vielleicht gar nicht existiert auf hikr und nur der Zuspitzung dient.
Nicht, dass das falsch verstanden wird.

roger_h Pro hat gesagt: RE:Senf
Gesendet am 10. November 2016 um 11:37
Das hier "alles" seinen Platz hat ist deine persönliche Meinung und zu respektieren. Andere sehen das anders. Auch in Ordnung.

Unbedingt!

Ich fände es schade, wenn man sich fetzt, nur weil es anscheinend nicht mehr möglich ist, sich gegenseitig zu respektieren, auch wenn man anderer Meinung ist.

Mit "alles hat seinen Platz" habe ich natürlich einerseits meine Meinung dargelegt, aber ich meine damit auch, dass es auf hikr zugelassen wird. Sonst würden die Admins reagieren, die aber der Community - wie mittlerweile bekannt - grösstmögliche Freiheiten gewähren und meistens auf Selbstregulierung setzen.

georgb Pro hat gesagt:
Gesendet am 11. November 2016 um 13:40
Eines liegt mir noch am Herzen: Das gleiche, was für Tourenberichte gilt, sollte auch für threads gelten, nämlich Toleranz!? Wem das Thema zu unintressant ist, kann auch hier einfach wegschauen und 'filtern', anstatt zu kritisieren. Auch das ein immer wiederkehrendes Phänomen, dass thread-Eröffner angegangen werden und zum eigentlichen Thema nichts Konstruktives geäußert wird.
Für mich hat diese Diskussion einige neue Einblicke gebracht und ich schaue mit anderen Augen auf Tourenberichte und verstehe die hikr-Philosophie und Mechanismen besser.
Auch jeder, der einen neuen thread eröffnet, trägt zur Vielfalt und zur Lebendigkeit von hikr bei!
Mein Vorschlag an alle: Traut euch und eröffnet einen neuen, eigenen, intressanten thread!?
Saluti Georg

Gelöschter Kommentar

georgb Pro hat gesagt: übrigens
Gesendet am 11. November 2016 um 15:18
Genau diesen Kommentar kannst du auch als thread einstellen, als Diskussionsgrundlage!

Schneemann hat gesagt: RE:
Gesendet am 11. November 2016 um 15:57
Ich denke besser als eine Sammlung der besten Berichte ist ein Wiki-System - also eine Sammlung der besten Beschreibungen einzelner Routen auf die Gipfel. Sozusagen ein Extrakt des gesammelten Wissens aller User, das man zudem noch aktuell halten kann. Und tatsächlich gibt's das auch schon auf hikr, nämlich die Routen-Funktion für jeden Gipfel. Diese Funktion wird nur leider sehr selten benutzt (gilt auch für mich) und ist mE zu sehr versteckt...

Gherard Pro hat gesagt: RE: zu sehr versteckt?
Gesendet am 11. November 2016 um 21:08

Nic hat gesagt:
Gesendet am 15. November 2016 um 09:11
Hab gerade eine "Tourenwiederholung" gepostet. Den Grund für diesen "aufgewärmten" Bericht habe ich jedoch im Text erörtert. Andere bereits 100Mal beschriebene Touren verfasse ich jedoch max. als Kurzbericht. Da gebe ich dir vollkommen Recht Georg!

Gruß Nico

georgb Pro hat gesagt:
Gesendet am 15. November 2016 um 18:20
Hallo!!! Hast du nicht aufmerksam gelesen!? Es gibt keinen Grund, sich für einen Wiederholungsbericht zu rechtfertigen! Die Quintessenz aus diesem thread, ich gebe zu man muss sie suchen ;-)) ist für mich Toleranz!

mong Pro hat gesagt:
Gesendet am 16. November 2016 um 03:15
Ich denke, Anna & Stani von der Admin wissen ganz genau, warum sie uns praktisch alle Freiheiten lassen: Die Berge gehören niemandem. Das ist die Stärke von Hikr.org.

kopfsalat hat gesagt: RE:
Gesendet am 16. November 2016 um 09:52
Das ist genau ihre Absicht, wie sie es schon ein paar Mal geschrieben haben (dazu einfach ihre Kommentare durchforsten). Hikr soll eine Minimum-Administrations-Website sein. Mit wenigen einfachen Regeln.

Für die Ordnung in dem Communities sind die Eröffner dieser Communities verantwortlich, denn sie sind automatisch deren Administratoren und können z.B. den gesamten Forumseintrag löschen, wenn eine Diskussionen aus dem Ruder läuft oder sie gerade Lust und Laune dazu haben, denn sie sind dafür niemandem gegenüber verantwortlich!

Quasi komplette Freiheit in allen Belangen.

Etwas womit sich anscheinend sehr viele Menschen extrem schwer tun und viel lieber einen Obrigkeitsstaat hätten, der jedes hinterletzte Detail regelt.


Kommentar hinzufügen»