SBB ersetzt 20-jährige klimatisierte Wagen durch 50-jährige Schwitzkästen


Publiziert von kopfsalat, 4. Oktober 2016 um 13:50. Diese Seite wurde 616 mal angezeigt.

Tagi

«Pikant ist, dass die ausrangierten Waggons über eine Klimaanlage verfügen und jetzt durch nicht klimatisierte Modelle ersetzt werden»

Die SBB hatten bei der Sanierung der "historischen" Wagen aus Kostengründen auf den Einbau einer Klimaanlage verzichtet.

Anzutreffen sind die einstöckigen Modelle auf den Strecken:
- Basel–Aarau–Zürich–St. Gallen
- Basel–Brugg–Zürich
- Zürich–Chur
- Basel–Zürich

Seit Herr Meyer Chef ist, tut die SBB wirklich alles, um Bahnfahren möglichst unattraktiv zu machen.



Kommentare (8)


Kommentar hinzufügen

roger_h Pro hat gesagt:
Gesendet am 4. Oktober 2016 um 15:50
Bin 15 Jahre die Strecke Luzern-Zürich gefahren und dachte deshalb, nicht klimatisierte Waggons seien ein Relikt aus der Vergangenheit!?!

lemon Pro hat gesagt:
Gesendet am 4. Oktober 2016 um 16:33
ich hoffe, dass sich bei denen wenigstens die Fenster öffnen lassen....und sie diese nicht im Rahme der Sanierung durch geschlossene ersetzt haben...

lemon Pro hat gesagt:
Gesendet am 4. Oktober 2016 um 16:39
"Die umgebauten Bpm-51-Wagen werden im Fussball-Extrazugverkehr («Fanzüge») eingesetzt, was mit ein Grund war, weshalb die Notbremsanlage auf den aktuellen Stand gebracht worden ist und die Türen neu selektiv gesteuert werden können. Dadurch kann im Falle einer missbräuchlichen Notbrems-Betätigung – was in Fanzügen oft geschieht – der Zug an einem geeigneten Ort angehalten werden und das Aussteigen auf der Gleisseite verhindert werden. Die Fenster wurden darüber hinaus soweit arretiert, damit keine Gegenstände hinausgeworfen werden können."

/de.m.wikipedia.org/wiki/UIC-X-_und_Z2-Wagen_der_SBB




Lulubusi hat gesagt: Kosten senke:
Gesendet am 5. Oktober 2016 um 13:23
Klimaanlage funktioniert nur mit Strom = keine Klimaanlge = Strom gespart = Kosten gesenkt.

Endlich macht die Bahn etwas vernüftiges, schmeisst das Geld nicht nur zum Fenster raus und jammert wir haben zu wenig und benötigen vom öffentlichen Verkehr.

Alpin_Rise hat gesagt: Problem identifiziert!
Gesendet am 6. Oktober 2016 um 11:18
Das ist ja gerade das Problem: Die SBB können gar kein Geld mehr zum Fenster rausschmeissen, da die Fenster sich wegen wegen der Klimaanlagen nicht mehr öffnen lassen...

G, Rise

laponia41 Pro hat gesagt:
Gesendet am 6. Oktober 2016 um 20:13
Im Vergleich zu anderen Ländern: im Jammern auf hohem Niveau sind wir einsame Spitze.

ABoehlen Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 6. Oktober 2016 um 21:34
Sehr richtig! Erfahrungsgemäss werden pro Zug höchstens 1 – 3 der nicht klimatisierten Bpm51 eingesetzt, der Rest besteht aus klimatisierten EW IV (ist gleich wie z.B. auf den Gotthard-InterRegio's). Der geneigte Fahrgast kann sich also selbst entscheiden, wo er Platz nehmen möchte. Ich sehe das Problem nicht!

kopfsalat Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 7. Oktober 2016 um 06:32
> Im Vergleich zu anderen Ländern

Stimmt, die Schweiz passt sich auch hier langsam dem Umland an. Nivellierung nach unten. Das einzige was weiter steigt, sind die Preise.


Kommentar hinzufügen»