Bald ein neuer Landeshöhepunkt für Finnland ?


Publiziert von Sputnik, 7. Januar 2016 um 11:08. Diese Seite wurde 670 mal angezeigt.

Heute in der Neuen Zürcher Zeitung:

Link: Halti

Was schenkt man einem Land, das 100 Jahre Unabhängigkeit feiert? Ein pensionierter norwegischer Kartograf hat eine interessante Idee, dass der Grenzverlauf in wenig verändert wird und so Finnland zu einem Gipfel als Landeshöhepunkt kommt. Bisher ist der finnische Landeshöhepunkt lediglich ein kümmerlicher Grenzstein. Doch lest die spannende Geschichte selbst, der Link ist Oben. :-)




Kommentare (6)


Kommentar hinzufügen

Linard03 Pro hat gesagt:
Gesendet am 7. Januar 2016 um 16:16
Hi Andi,

danke für den interessanten Link ...
Dann warte ich doch noch ein bisschen mit dem Finnland-Besuch, bis die Angelegenheit geklärt ist ... ;-))

Gruss, Richard

DJPapa hat gesagt: gab's schon mal
Gesendet am 8. Januar 2016 um 08:07
Soweit ich weiß, gab's das schon mal:
Vor rund 150 Jahren hat die Queen (= Britisches Empire) dem deutschen Kaiser Wilhelm zum Geburtstag den Kilimandjaro geschenkt.
Leider hat sich das Verhältnis danach massiv verschlechtert und das deutsche Reich musste den Berg 50 Jahre später wieder hergeben...

dropsman hat gesagt:
Gesendet am 15. Oktober 2016 um 09:37
Es scheint im Halti-Massiv alles beim alten zu bleiben. Wie auch immer, ich stand schon auf beiden Gipfeln ;-)

http://mobil.n-tv.de/panorama/Norwegen-schenkt-Finnland-keinen-Berg-article18863246.html

Sputnik Pro hat gesagt:
Gesendet am 17. Oktober 2016 um 05:12
Schade, in Norwegen scheint es also genau so viel Bürokratie wie in der Schweiz zu geben :-(

laponia41 Pro hat gesagt:
Gesendet am 17. Oktober 2016 um 21:01
Den meisten Skandinaviern ist es total wurst, wie hoch irgend ein Punkt ist. Auf schwedischen Karten sind viele Gipfel gar nicht kotiert. Über unseren Höhenfimmel lachen sie.

Sputnik Pro hat gesagt:
Gesendet am 20. Oktober 2016 um 07:05
Schade, dass es nicht geklappt hat, hier der aktuelle Bericht der NZZ:

[www.nzz.ch/international/aufgefallen/das-haltifjell-bleibt-i...]


Kommentar hinzufügen»