Aufstieg auf das Matthorn, teilweise gesichert mit Seile.

Kommentare (5)


Kommentar hinzufügen

kopfsalat Pro hat gesagt: Wanderschwierigkeit
Gesendet am 2. September 2009 um 11:14
das ist aber definitiv kein T2.

Schlumpf hat gesagt: RE:Wanderschwierigkeit
Gesendet am 2. September 2009 um 12:41
T2 Bergwandern: Weg mit durchgehendem Trasse und ausgeglichenen Steigungen, falls markiert weiss-rot-weiss. Gelände teilweise steil, Absturzgefahr nicht ausgeschlossen.

Was spricht beim Aufstieg auf Matthorn nicht für ein T2?

Natürlich könnte man diese kurze Passage auch mit einem T3 bewerten. Lass dich aber nicht vom Foto täuschen, aufs Matthorn führt ein ausgebauter Wanderweg.

kopfsalat Pro hat gesagt: RE:Wanderschwierigkeit
Gesendet am 2. September 2009 um 18:54
es mag täuschen aber anhand des bildes ist diese stelle für mich ein klares T3, denn sie ist so ausgesetzt, dass sie mit seilen gesichert werden musste. daneben scheint auch der einsatz der hände erforderlich.

wie würdest du diesen aufstieg zum matthorn mit dem übergang vom tomlishorn zum widderfeld vergleichen (bei mir auch ein klares T3)?

Schlumpf hat gesagt: RE:Wanderschwierigkeit
Gesendet am 3. September 2009 um 12:29
Den Übergang vom Tomlishorn zum Widderfeld kenne ich nicht und kann ihn so nicht beurteilen.

Unsere Begangene Tour, auf den Wanderwegen zum Pilatus und Matthorn, nur wegen einer kurzen Stelle wo die Beine etwas mehr gehoben werden müssen mit einem T3 zu bewerten, würde nach meiner Sicht die Schwierigkeit der gesamten Tour verfälschen.

Über die Schwierigkeiten lässt sich ja bekanntlich streiten.

kopfsalat Pro hat gesagt: RE:Wanderschwierigkeit
Gesendet am 3. September 2009 um 13:34
für mich ist die schwierigste stelle massgebend, ohne die sich eine tour nicht machen lässt.

aber darüber lässt sich wahrlich und meist ohne resultat streiten. darum lassen wir es besser ;-)

trotzdem besten dank für die infos.


Kommentar hinzufügen»