Bis Mitte November 1965 fuhren die Züge der Solothurn-Zollikofen-Bern-Bahn (SZB, heute RBS) noch vom Berner Bahnhofplatz via Bollwerk-Neubrückstrasse zum Henkerbrünnli (und weiter nach Zollikofen und Solothurn). Nach der Inbetriebnahme des 1200 m langen Schanzentunnels – als Voraussetzung für die unterirdische Einführung der SZB in den Bahnhof Bern – entfiel ab 21. November 1965 die nicht mehr zeitgemässe Strassenmitbenützung. Die Neubrückstrasse war damals noch in beiden Richtungen befahrbar und gepflastert. [33]

Rechts erkennt man das Wärterstellwerk am Bollwerk, welches 1962, als die obere Aufnahme entstand, bereits fertiggestellt, aber noch nicht in Betrieb war. Bei der Inbetriebnahme 1964 war es zusammen mit dem baugleichen Befehlsstellwerk an der Laupenstrasse das modernste Stellwerk der Schweiz. [2]

Comments (3)


Post a comment

Mel says:
Sent 5 July 2012, 08h41
mit diesem SZB-zügli wäre ich ja zu gerne mal nach hause gefahren :-)

bidi35 says: RE:
Sent 5 July 2012, 11h58
da bin ich haut in den 50er-Jahren als junger Giel viel dringesessen...

ABoehlen Pro says: RE:
Sent 5 July 2012, 17h17
Also mit Zügen wie diesen konnte man noch bis am 11. Dezember 2009 planmässig fahren! So lange verkehrte eine solche Komposition noch als morgendlicher Entlastungszug auf der S7 Bern-Bolligen. Aber halt natürlich nicht auf der Neubrückstrasse, sondern durch den Schanzentunnel...


Post a comment»