Jubiläumsgrat und Waxensteinkamm sind nun teilweise erkennbar.
 


Kommentar hinzufügen»