Auf dem Stein für die bessere Übersicht / Saltare sulla roccia per osservare meglio i nemici

Kommentare (5)


Kommentar hinzufügen

Alice49 hat gesagt:
Gesendet am 17. August 2017 um 10:29
die sind so niedlich. Und der sieht ja richtig schön aus. Wenigstens einer, der den Überblick behält.

Winterbaer Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 17. August 2017 um 13:09
Ich find sie auch unheimlich schön und interessant. Leider gibt es bei uns auch Regionen, in denen sie wegen der Alpwirtschaft nicht so gern gesehen sind, weil die Kühe sich in den Löchern, die zu den Murmeltierbauten führen anngeblich die Beine brechen können. Bei unserer letzten Tour haben wir aber so tiefe Löcher im weichen Boden alleine nur von den Rindern gesehen, dass ich aufpassen musste, mir darin nicht die Haxen zu brechen. Ich staune, dass das den Kühen nix macht in steilem Gelände ganz ohne Murmeltiere????

Primi59 hat gesagt:
Gesendet am 18. August 2017 um 20:07
ha, Kühe sind eben Nutztiere und nur das zählt für die meisten Bauern, ich selbst hab nicht schlecht gestaunt als zwei Kühe über einen Kuh/Weiderost gesprungen sind, dachte doch immer, da gehen sie ganz sicher nicht rüber, dass dort die Haxen knacken ist mir logischer als die Löcher der Murmeltiere wo eher bei grösseren Steine anzutreffen sind, resp. nicht mitten auf der Wiese...

Winterbaer Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 19. August 2017 um 11:17
Ich möcht nicht so gern nur über die Älpler schimpfen, denn sie erhalten bei uns die schönen Alpweiden, dadurch, dass im Sommer die Kühe den Bewuchs regulieren. Aber das mit den Murmellöchern hab ich wirklich nicht verstanden, als ich die tiefen Tritte in den steilen Hängen im weichen Boden gesehen hab. Teilweise sind da nur noch kleine Inseln aus Gras stehen geblieben, auf denen man balancieren musste und in den Trittlöchern ging es ganz schön runter. Aber die Kühe laufen halt auch auf 4 Beinen, ich nur auf 2 und 2x 1/3 Stöcken:-)))

Auf einem unserer letzten Tourenberge hat sich mal ein Drachenflieger im Anlauf den Fuß gebrochen, weil er in ein Murmelloch getreten ist. Darüber musste ich auch schon staunen... Bei unseren weglosen Abstiegen gibt es oft sehr löchrige, mit Steinen gespickte Hänge. Die Murmelbauten empfanden wir dabei noch nie als ein Problem...

Primi59 hat gesagt: RE:
Gesendet am 20. August 2017 um 20:38
ich will ja auch nicht nur über die Älpler schimpfen, aber es gibt halt schon manchmal Grund zum Ärgern, übrigens mag ich die Kühe und die Älpler sehr gerne, ausser man spannt einen Stacheldrahtzaun quer über einen markierten Wanderweg ohne Griffe zum öffnen.
Also das mit dem Drachenflieger, hm, da muss ich schmunzeln, schliesslich wohnt das Murmeli dort und der Mensch ist ja nur zu seinem Vergnügen in dem Murmeligebiet, resp. seinem Wohnraum. Und wie du sagst, auch ich hab noch nie Probleme mit Murmelilöcher gehabt...


Kommentar hinzufügen»