Um nicht wieder angeseilt über das Schiefergrätchen zu klettern um die nächste Lücke P.3222m zu erreichen, stiegen wir hier direkt über die Schneefelder ab. Dabei traversierten wir unter den Felsen durch und erreichten die Aufstiegsspur unterhalb P.3222m. Im Spätsommer wenn der Schne unter dem Grat weggeschmolzen ist dürfte es an beiden Stellen schwierig werden den Grat zu erreichen wegen den glatten Schieferplatten.

Der Gipfel auf der anderen Seite ist der Бирахатхох (Birakhatkhokh; 3189m), dahinter ist das Tal des Зруг (Zrug) .
 


Post a comment»