Waldbrandszenerie 1

Kommentare (2)


Kommentar hinzufügen

Mo6451 Pro hat gesagt:
Gesendet am 26. Oktober 2016 um 11:00
Die Natur macht uns vor, wie solche Flächen "bepflanzt" werden sollen. Warum muss der Mensch immer diese fürchterliche Monokultur anpflanzen? Vielfalt statt Einfalt, Natur statt menschlicher Eingriff. Wäre doch überlegenswert, oder?

VG Monika

johnny68 Pro hat gesagt: RE:
Gesendet am 26. Oktober 2016 um 20:25
Du hast vollständig recht. Lassen wir doch die Natur arbeiten. Wenn der Mensch eingreift, kommt es nie gut. - Bei menschlichen Eingriffen geht es meistens darum, den Ertrag zu maximieren. Vgl. diverse Aufforstungen mit Fichten, die raschen Holzertrag versprechen. Dafür fegte der Sturm Lothar einige grosse Aufforstungen, z.B. im Berner Oberland, wieder um. Im Entlebuch war es der Borkenkäfer, der die Monokultur-Tannenwälder befiel und alles braun werden liess. Ich hoffe, der Mensch lernt aus der Vergangenheit. Nach dem Sturm Lothar hat man wahrscheinlich richtig gehandelt und die Natur walten lassen. Es wachsen nun wieder gesunde Mischwälder, die viel widerstandsfähiger sind.
LG
Johnny


Kommentar hinzufügen»