Schwarzchopf von Osten: kein Durchkommen auf direkter Linie (oder etwa doch, auf dem Grasband oberhalb der grauen Felswand?), Abstieg durch Geröllrinne links

Kommentare (1)


Kommentar hinzufügen

360 Pro hat gesagt: Kein Durchkommen für 360!
Gesendet am 22. Oktober 2012 um 07:02
Ich hab es mir mal etwas genauer angeschaut, habe aber etwa nach einem Drittel des Bandes kalte Füsse bekommen und bin umgekehrt. Das Grasband ist zwar relativ breit und nicht allzu steil, allerdings unangenehm abschüsssig und sehr ausgesetzt. Die grasige und erdige Auflage ist leider nur dünn und der Pickel kann dort nicht richtig fassen. Unter der dünnen Humus Schicht liegt unangenehm plattiger Fels. Die ganze Sache ist auch - trotz der momentan herrschenden Trockenheit (die Thur in Unterwasser ist komplett ausgetrocknet!) - sehr feucht, da am oberen Ende des Grasbandes Wasser aus einem Felsspalt tritt. Sogar die Gemsen scheinen das Band zu meiden, denn ich habe keinerlei WiIdspuren ausmachen können. Ich muss zugeben, ich hatte zwar nicht meinen allerbesten Tag, aber ich denke trotzdem, dass das Band, wenn überhaupt begehbar, sicherlich nicht ungefährlich ist.

Gruss, 360


Kommentar hinzufügen»