Entgegen den schlechten Wetterprognosen überrascht uns ein Sternenhimmel am nächsten morgen!

Über der Grippa Naira (3130m) strahlt Sirius im Sternbild Grosser Hund (Canis Majoris), er ist nach der Sonne der scheibar hellste Stern am Himmel. Rechts von Sirius ist der Stern Murzim zu sehen.

DAS SIRIUS STERNSYSTEM:

Sirius oder Alpha Canis Majoris (α CMa) ist ein Doppelsternsystem in 8,60Lichtjahren Entfernung. Nach Sonne, α Centauri (3-fach System), Barnards Pfeilstern, Wolf 359 und Lalande 21185 ist Sirius der sechstnächste Stern. Er besteht aus dem Hauptreihenstern Sirius A und dem Weissen Zwergen Sirius B, die Umlaufszeit beträgt 50,052Jahre wobei Sirius B den Hautstern auf einer elliptischen Bahn zwischen 8 und 31,5 fachen Erde-Sonne-Abstand umrundet. Das Alter des jungen Sternsystems ist etwa 238000000Jahre.

SIRIUS A:

Sirius A leuchtet weiss (Spektralklasse A1Vm) mit einer scheinbaren Helligkeit von 1,46mag womit er nach der Sonne der zweithellste Stern am Himmel ist. Im Vergleich mit der Sonne hat er die 25,4fache Leuchtkraft, hat die 2,12fache Masse und den 1,711fachen Radius. Seine Rotationszeit beträgt 5,5 Tage.

SIRIUS B:

Sirius B ist ein Weisser Zwerg (Spektralklasse dA2VII). Ein Weisser Zwerg ist eine Sternleiche so wie Sirius A , die Sonne und alle Sterne mit ähnlicher Masse in Zukunft einmal enden werden. Da er keine Kernfusion mehr im Kern hat, also ausgebrannt ist, hat er keinen Strahlungsdruck vom Kern her nach Aussen und ist durch die Gravitation sehr stark verdichtet. Die Masse vom Sirius B beträgt 0,978 Sonnenmassen, doch seine Leuchtkraft beträgt nur 0,027mal der der Sonne und der Radius beträgt lediglich 0,00864 Sonnenradien – dies sind 12020km so dass Sirius B sogar etwas kleiner als die Erde ist! Auf der Sternoberfläche herrscht somit die 400000fache Schwerkraft wie auf der Erde und 1cm³ Materie von Sirius B wiegt 2,38Tonnen! Mir einer scheinbaren Helligkeit von nur +8,55mag und der Nähe zum überhellen Sirius A kann er nur in grossen Teleskopen gesehen werden.

MURZIM:

Murzim oder Beta Canis Majoris (β CMa) ist mit 500Lichtjahren viel weiter als Sirius entfernt. Der bläulich leuchtende Stern (Spektralklasse B1II-III) hat dementsprechend auch eine gigantische Leuchtkraft die 26600mal der von der Sonne ist! Der Stern verändert mit einer Periode von 0,25003 Tagen (etwa 6h) geringfügig seine scheinbare Helligkeit (+1,95 bis +2,00mag), er gehört zu der Klasse der Beta-Cephei-Veränderlichen. In einem Abstand von 186,6"/340° befindet sich ein 10,49mag heller Begleitstern den man mit einem kleinen Teleskop erkennt. Der Begleiter steht allerdings nur zufällig in der gleichen Richtung wie Murzim.

Kommentare (3)


Kommentar hinzufügen

Antje hat gesagt:
Gesendet am 22. September 2009 um 21:53
Wow....Du kennst dich da ja richtig gut aus !

Grüsse!
Antje

Henrik hat gesagt: Andrej...
Gesendet am 23. September 2009 um 00:27
bei so viel Astronomiewissen wäre auch mal in smogfreier Umgebung eine Führung möglich?

Mega-Aufnahme.

Lieben Gruss

Henrik

Sputnik Pro hat gesagt: Astroführung
Gesendet am 23. September 2009 um 05:27
Da lässt sich etwas machen ;-) Vielleicht eine Abendwanderung mit meinem kleinen Teleskop (15cm Newton) bei Lupsingen/Seltisberg...

Gruss Andi



Kommentar hinzufügen»