Der Jucheggpfad führt in seinem obersten Teil hart am linken Rand des Föhrenegg-Abrutschgeländes entlang. Es bietet sich so ein interessanter Einblick in eine noch ganz junge Rutschung. Es wird interessant sein zu beobachten, wie sich die Pflanzen den Hang zurückerobern. Gut sichtbar auf dem Bild sind der alte, abgerutschte Weg (unten, Betonmauer) und der neue Weg (oben, Metallkonstruktion).
 


Kommentar hinzufügen»