Die Perspektive täuscht gewaltig: Der Ostgrat ist länger und steiler als es hier den Anschein macht. Der eigentliche Grat beginnt erst oberhalb der hier recht lang wirkenden Steilgrasflanke. Das lange Grasband rechts unterhalb der Bildmitte habe ich im Abstieg als Minivariante benutzt: Man folgt dazu zuerst dem Band bis zum Ende und gelangt dann einem schmalen Riss entlang über Platten in einfacher Kletterei (II+) an den Fuss der Südwand.
 


Kommentar hinzufügen»